Casoncelli

casoncelli0_redc 2007

Die Ähnlichkeit des Namens mit Casunziei oder Canocèi täuscht nicht, es handelt sich um ein mit Kartoffeln und Taleggio gefülltes Ravioli aus der Region um Bergamo, wird dort aber auch mit Fleisch gefüllt.  Zum Rezept:

Obgleich ich kein Freund von erwärmtem Rucola bin, gefällt mir die Kombination von würzigem Käse mit dem krautigen Bitterton des Rucola.

Zutaten
250 g Kartoffeln festkochend (z.B. Charlotte)
25 g braune Butter
160 g würziger Taleggio
3 Elf Halbrahm
2 Elf. Ricotta
150 g Pastateig
1 Eigelb mit wenig Halbrahm verrührt
1 Hand voll Rucola (selvatica) oder Trevisano
Butter
Vorbereitung
(1) Kartoffeln in Mikrowelle zugedeckt garen (ca. 6 Minuten bei 700W)
(2) Schälen und noch heiss durch Passevite drücken
(3) Halbrahm und kleingeschnittener Taleggio bei gelinder Wärme zu einer Fonduta schmelzen (nicht kochen), Ricotta und braune Butter einrühren.
(4) Die Fonduta unter den Kartoffelbrei ziehen und würzen.
(5) Masse 1 Stunde kühl stellen
Zubereitung
(6) Pastateig maschinell feinstmöglich auswalzen (Stufe 8), Vierecke zuschneiden von ca. 8 cm Kantenlänge
(7) Teig mit Eigelbrahm bestreichen
(8) Einen Kafeelöffel der Kartoffelmasse auf das Viereck plazieren
(9) Triangoli oder Ravioli formen, gut andrücken und auf eine mit Hartweizengriess bestreute Platte legen
(10) Triangoli in heissem, aber nicht siedendem Wasser gar kochen (4 Minuten)
(11) Unterdessen Rucola oder Trevisano etwas zurechtschneiden und kurz in heisser Butter anziehen lassen.
Anrichten
(12) Triangoli herausheben, abtropfen, und mit der Butter-Rucola-mischung übergiessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s