CH-8200 Schaffhausen: Munötler

MunotEine prächtige Festung, der Munot. Wahrzeichen von Schaffhausen. Erbaut zwischen 1563 und 1585 im Stil von Albrecht Dürers Rondellbefestigung. Militärisch wurde sie nur einmal genutzt, von den Franzosen, 1799 während des Rückzugs vor den Österreichern. Der Abhang zwischen den aus-ladenden Mauern ist seit rund 100 Jahren mit Reben bepflanzt. Der Munotrebberg gehört der Stadt Schaffhausen. Munötler

Mit total 76 Aren ist der Südhang heute mit 49 Aren Blauburgunder-Reben und 27 Aren Tokayer- oder Pinot-gris-Reben bestockt. Mit rund einem Rebstock pro Quadratmeter und durchschnittlich einem Kilogramm Trauben pro Rebstock ergibt sich – je nach Jahr – ein Ertrag von 5000 bis 7000 Litern ‘Munötler’. Meine Suche nach einer Bezugsquelle im Internet blieb bis heute erfolglos. Der Wein soll ausserordentlich rar sein, da er auch als Staatswein bei Empfängen des Kantons ausgeschenkt wird. Da muss man sich schon persönlich bemühen. Ich habe mich bemüht und ihn gefunden. Die Bezugsadresse steht auf einem kleinen Schild beim Ausgang zur Treppe in die Unterstadt. Ich nenne die Bezugsquelle hier bewusst nicht; wer ihn will, muss sich dorthin bemühen. Damit erhalte ich mir die Chance, bei meinem nächsten Besuch noch ein paar Flaschen vorzufinden. Vom gekauften Blauburgunder 2004 habe ich mir notiert: klar, helles, noch jugendliches Rot, in der Nase reintönig, rote Beeren, am Gaumen mittelgewichtig, herbe Struktur, Tannin aber gut eingebunden, eher tiefe Säure. Laut Korkeneinbrand  wurde der Wein bei Baumann in Ober-Hallau gekeltert. Keine schlechte Adresse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s