Waldmeister

KopfsalatAuch botanisch wenig erfahrene Leser werden bemerkt haben, dass das Bild keinen Waldmeister, sondern gewöhnlichen Kopfsalat zeigt. Was man nicht sieht, aber riecht (Nase an den Bildschirm halten): der Kopfsalat ist mit einem Waldmeister-Dressing angemacht. Ein angenehmes Aroma, an einem Kopfsalat unerwartet, überraschend effektvollWaldmeister (Quelle: Wiki) findet man zwischen April-Juni an schattigen Stellen in Nadel- und Buchenwäldern. Waldmeister ist ein dominanter Bursche. In meinem Rezept wird das Waldmeister-Aroma mit Pflanzenöl extrahiert und die Salatasauce damit angemacht. Waldmeister verdankt sein Aroma dem Inhaltsstoff Cumarin, das in der Pflanze glykosidisch (an einen Zucker) gebunden, vorliegt. Beim Welken oder durch Überfrieren wird das Cumarin freigesetzt und das Aroma dadurch intensiviert. Das nützen wir für den Salatdressing aus. Zum Rezept:

Zutaten
Waldmeisteröl:
2-5 Waldmeisterpflänzchen in dichtem Plasticbeutel sehr gut verschlossen (sonst werden auch Vanille-Eis und Kalbschnitzel danach riechen) einfrieren. Nach 1 Stunde rausnehmen und in ein schmales, hohes Glas geben, mit 2 dl Sonnenblumenöl füllen und 2-5 Tage bei Raumtemperatur ziehen lassen, durch ein Sieb giessen und im Glas aufbewahren. Innerhalb von 4-6 Wochen verbrauchen.
Dressing:
08/15 Hausdressing aus 1 Tlf. Senf, 3 Elf. Essig, 5 Elf. Waldmeisteröl, Prise Zucker, Salz, Pfeffer. Evtl. noch ein paar Tropfen Waldmeisteröl auf den Salat tropfen.

Anmerkung
Ein- bis zweimal im Frühjahr hab ich ihn gern, nur nicht als Bowle. Das reicht mir dann. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Wiki oder die Zusatzstoff-Datenbank.

3 thoughts on “Waldmeister”

  1. Waldmeister! Gedankenübertragung! Als Salatdressing noch nie ausprobiert, aber, ist interessant. Leider ist der Haken, dass ich hier in Paris keinen Waldmeister finde!!! Ist so, habe schon alle Ge¨müsehändler, Biohändler darauf angesetzt, niente…..Im Elsass kennt man Waldmeister, aber nicht in Paris….

  2. so langsam beginne auch ich an Gedankenübertragungen zu glauben. Vor 3 Tagen war ich einer Apotheke und habe nach Natriumalginat und Calciumchlorid nachgefragt.

  3. Mazerierst Du den Waldmeister mitsamt den Stengeln? Das soll man doch nicht wegen der darin höheren Cumarinkonzentration, die Kopfschmerzen verursachten soll.
    In eine Bowle z.B. soll man das Sträusschen mit den Blättern nach untern einhängen…
    Ist übrigens ein Hochgenuss.

    Da ich Kopfsalat verachte, werde ich Dein Dressing anders versuchen müssen (vielleicht mit dünn gehobeltem Fenchel und Orangenfilets).
    Hört sich aber spannend an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s