CH-4500 Solothurn: Samstagsmarkt

Solothurn St. Ursenkathedrale
In Basel gibts zwar einen Marktplatz, aber leider nur noch wenig Markt. Händler, Händler, Händler, immer weniger Produzenten. Ganz anders in der Kleinstadt Solothurn. Jeden Samstag zwischen Baslertor und Bieltor: ein Stelldichein von Produzenten und Bauern aus der nähern Umgebung. Nur wenige Händler. Reichhaltiges lokales Angebot an Gemüsen, Früchten, Setzlingen, Blumen.

Wir kaufen Gemüse, Cassisbeeren sowie aus dem Holzbackofen der Bäckerei Dubach aus CH-2545 Selzach die ausgezeichneten Oliven- und Tomatenbengeli. Solothurn besitzt eine sehr schöne, gut erhaltene Altstadt. Seit 1530 Frankreich Solothurn als Residenz seiner Vertreter in der Schweizerischen Eidgenossenschaft erwählte, schöpfte die Stadt aus dem glänzenden Hofhalt der Ambassadoren und den reichlich fliessenden französischen Gnadengeldern einen Wohlstand, der sich heute noch in vielen Barockbauten prunkvoll entfaltet.

Solothurn MarktplatzSolothurn Hauptgasse
Solothurn Bieltor und GurzelngasseSolothurn Brunnen an St. Ursernkathedrale und Kronengasse

Zum Schluss gibts belegte Brötli und ein Erdbeerchuechli in der seit 1880 bestehenden Kaffeehalle. Ganz dünner Mürbteig, belegt mit Erdbeeren, überzogen mit Erdbeergelee. Boden ohne Schokolade-überzug. Frisch zu geniessen. Natürlich mit Kaffee, nicht trocken.

Solothurn BaslertorSolothurn Erdbeerchuechli

8 thoughts on “CH-4500 Solothurn: Samstagsmarkt”

  1. @jacqueline: danke gleichfalls schönen So-abend. Zu heiss zum pilgern ! Zug ist besser. Die belegten Brötli in der Kaffeehalle sind ja auch so gut und frisch !

  2. Ja sag mal, da ist man mal gerade nicht online, und, da wird dann geschlurt….Nichts gekocht im Hause Lamiacucina? War zu heiss, oder?….

  3. Über sieben Ecken, sprich Blogs, auf diesen Eintrag gestossen…
    Seufz, als absolute Heimwehsolothurnerin habe ich grad einen Rückfall erlitten:
    Die allerbesten Erdbeerküchlein der Welt! Wer etwas anderes behauptet hat einfach keine Ahnung ;-)
    Und natürlich der schönste Wochenmarkt der Schweiz in der schönsten Barockstadt Europas und und und – plötzlich fällt mir ein: Ich mag keine Solothurner-Torte, aber die Pralinés von Suter sind auch unschlagbar.
    DANKE! Ich habe mich grad riesig gefreut über diesen Eintrag.
    Und jetzt muss ich wirklich wieder mal meine alten Schulfreunde und meine Eltern an der Aare heimsuchen – logisch, an einem Samstag, mit Apéro auf dem Märetplatz.
    Nur eine Zeit ist übrigens in Solothurn fast so schön: FASNACHT! Die gemütlichste Fasnacht der Schweiz!
    So, und jetzt hör ich auf, sonst wird es für alle anderen unerträglich…

  4. @Coriandre: Du brauchst nicht so schnell aufzuhören, in alten Blogeinträgen liest ja kaum jemand mehr. Der Basler Markt ist, verglichen mit dem Solothurner, ein Armenhaus, drum gehen wir von Basel oder vom Jura aus immer wieder gern dorthin. Zu Fasnacht kenne ich Solothurn nicht. Siehst Du von Deinem Berg aus nicht bis an den Weissenstein, falls Dich das Heimweh packt ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s