Lieb’ Vaterland, magst ruhig sein

Schweizer KavalleristUnter der Rubrik “Gesellschaft, Demokratie, Verantwortung” veröffentlicht der schweizerische Bundesrat Moritz Leuenberger (Verkehrsminister, SP) in loser Folge nebst politischen Gedanken auch Kochrezepte. Keine schlechte Idee. Hoffentlich ziehen Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Herren Nicolas Sarkozy, Gordon Brown und deren Kollegen bald nach. Bundesrat Leuenbergers Rezepte sind aber genau so, wie er politisiert. Etwas verworren.  Ziemlich verworren. Immerhin: wenn Herr Leuenberger kocht, richtet er keine schlimmeren (Kollateral-)Schäden an. Am Vorabend des schweizerischen Nationalfeiertages übergebe ich deshalb meine Kochlöffel an Herrn Bundesrat Leuenberger. Link zum Bundesrätlichen Kochrezept (Er kocht so irgendetwas Ausländisches, weder Rösti noch Zürcher Geschnetzeltes). Aber ich sage mir: Solange Soldaten wie dieser wackere Kämpe der 1. Kavallerie-schwadron auf meinem Bild unsere Grenzen schützen (das hoffe ich doch !), habe ich keine Angst um unser Vaterland. Trotz kochendem Bundesrat. Kochen sie ruhig weiter, Herr Bundesrat, was immer Sie wollen. Morgen werde ich wieder kochen: Rot-Weiss.

5 Gedanken zu “Lieb’ Vaterland, magst ruhig sein”

  1. Von ERbsen und Zwiebelcappuccino zu Skyguide und Atomstrom und Rente….
    Da sage einer, in der Schweiz sei nichts los….

  2. O-là-là
    Welch ein Rezept. Pürierte Erbsensuppe mit Zwiebelschaum à la Capuccino. Das ist alles.
    Welch ein Politiker, der sowas komplizieren kann und mit Sendungsbewusstsein durchdringen.
    Herzlichen Glückwunsch zum Nationalfeiertag – aus Frankreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s