Croque Monsieur mit nassen Füssen

Croque-Monsieur

Sandsäcke im Wasser mit PumpschlauchDer liebe Vater Rhein drohte wieder mal über die Ufer zu treten und hat uns feuchte Füsse und eine nächtliche Kellerräumung beschert. Wir sind aber dank tüchtiger Feuerwehr mit nassen Füssen davongekommen. Zu mehr als Croque-Monsieurs war unsere Küche aber nicht mehr fähig. Ein beliebter, kleiner Snack in Autobahn-Raststätten und Bars, für den es keine Kochkenntnisse braucht. Im Original ein Sandwich aus zwei Toastbrotscheiben, zwischen die Schinken und Käse gelegt wird, und die nach Aufstreuen von Käse gebacken werden. Croque-Madame wird zusätzlich mit einem Spiegelei aufgewertet. Daneben gibt es noch zig- andere Varianten. Auch mit feuchten Füssen wollen wir nicht einfach Käse und Schinken zwischen 2 Sandwich-scheiben knallen und klappgrillen, sondern machen sie in der verfeinerten Form, bei der Sauce Mornay (Béchamel mit Käse) auf Schinken und Käse aufgestrichen wird. zum Rezept

Zutaten
für 3 Stück:
6 Toastscheiben
100 g Gruyèrekäse gerieben (oder ein anderer Bergkäse)
ca. 2.5 dl Sauce Mornay (2 dl Béchamelsauce mit Parmesan Rezept hier herstellen)
100 g feingeschnittener Kochschinken in Scheiben

Zubereitung
(1) Toastbrot mit Sauce Mornay bestreichen und Greyerzerkäse aufstreuen.
(2) Schinken auflegen, wieder mit Sauce bestreichen und Greyerzer aufstreuen.
(3) Zweite Toastscheibe auflegen, nochmals mit Sauce bestreichen und Greyerzer aufstreuen.
(4) 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 220°C backen.

Anmerkung
Mit der Sauce Mornay bleibt der Toast beim Erkalten cremiger als wenn Käsescheiben verwendet werden (Rezept aus “Köstlichkeiten mit Brot”, Richemont, 2006, ISBN-3-905720-24-8).

11 Gedanken zu “Croque Monsieur mit nassen Füssen”

  1. oh, hochwasser.
    na, da sollte man vielleicht so langsam daran denken, das haus auf stelzen zu setzten…
    die schlimme duerre durch klimakatastrophe findet ja nur bei denen statt, wo nicht gleich alles in den fluten versinkt…
    toitoitoi jedenfalls fuer den weiteren wetterverlauf.

  2. ojeggerl, Ihr armen. der august ist im alpenraum wohl zu so etwas wie dem wasser-monat geworden (da gibt’s dann immer die bösen mittelmeer-tiefdruckgebiete, die ihre wassermassen am alpenmassiv abladen). vor zwei jahren gab’s bei uns in tirol hochwasser, das jahr darauf im alpenvorland. und die chancen, das exakt vorherzusagen und zu berechnen sind wohl wirklich recht gering. da bleibt unsereinem nix anderes übrig, als keller, gärten, etc. im fall des falles zähneknirschend zu räumen. wir hoffen, Euer keller ist mittlerweile wieder trocken und Ihr habt zeit für angenehmeres. herzlich, die genussmousse-crew

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s