Nachgekocht: Avocado-Geflügel-Cremesuppe

Avocadosuppe einfachkoestlich

Meine Nachkochliste erhält täglich Zuwachs. In diesem Leben werde ich sie kaum mehr abarbeiten können. Und nachher brauch ich sie wohl nicht mehr. Dann gibts Manna… oder pollo al diavolo. Das Avocadosüppchen bei Franz von einfachköstlich.de hat mir so gefallen, sich in meiner Wahrnehmung frech nach vorne gedrängelt, einige länger auf meiner Liste wartende Konkurrenten überholt. Und wird deshalb widerstandslos nachgekocht. Leicht verändert, so dass man die Suppe als Hauptgericht dampfend auf den Tisch stellen kann und der Löffel “drin stecken” bleibt, wie das schwer schuftende Bergbauern im Brauche haben.  zum Rezept

Zutaten
2 große reife Avocado (Original: 1 Avocado)
80 ml trockener Weißwein (Original: 100 ml)
1 Elf. Zitronensaft (Original: 1/2 Zitrone)
1/2 l Geflügelbrühe (meine war eine Mischbrühe halb Huhn, halb weisse Kalbsbrühe)
1 Elf. Kartoffelflocken zum andicken (Notmassnahme: eine halbe Avocado war hinüber und nicht mehr verwendbar)
100 ml Sahne (Original: 150 ml), halbfest geschlagen
1 Schuss Sherry
Salz, Pfeffer
Zucker
Espelette (Original: Cayenne)

Zubereitung
(1) Avocados halbieren, Kern auslösen, Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus den Schalenhälften heben. Den grünen, äussern Teil des Fruchtfleischs als Einlage würfeln und beiseite stellen. Den inneren, gelben Anteil des Fleisches (etwa 3/4) mit dem Weißwein, dem Zitronensaft und etwas Geflügelbrühe pürieren.
(2) Restliche Geflügelbrühe aufkochen, Avocadopüree einrühren, nochmals kurz erhitzen bis vor den Kochpunkt, dann vom Herd ziehen und mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Mit Zucker und Sherry abschmecken.
In vorgewärmte Teller verteilen, Avocadostückchen einstreuen. Geschlagene Sahne einrühren und Piment d’Espelette aufstreuen.

Anmerkung
Wir haben die Suppe zweimal zubereitet. Einmal nach Rezept. Wie von Franz angemerkt, erschien sie auch uns als Hauptgericht zu wenig füllig. In unserer Wahrnehmung auch als etwas zu wenig heiss und zu zitronensauer. Beim zweiten Versuch habe ich die Avocadomenge verdoppelt, die Zitronensaftmenge reduziert. Rahm kommt erst im Teller hinzu. So kann man die Suppe problemlos erhitzen ohne dass der Rahm gerinnt. Der Wein und der wenige Zitronensaft bringen Säure und Reduktionsmittel genug, um das Braunwerden der Avocados beim Erwärmen der Suppe zu verhindern.

Der Übertitel von Franz “Samt und Seide” ist bei meiner Suppe nicht mehr angebracht. Ich nenn sie “Wolle und Leinen”.

8 thoughts on “Nachgekocht: Avocado-Geflügel-Cremesuppe”

  1. Gefällt mir, schon bei Franz, denn die arme Avocado wird immer nur Guacamole oder mit in Mayo schwimmenden Crevetten serviert….

    Nenn Sie doch Cashmere!

  2. @Bolli: ist das nicht feine Ziegenwolle die nicht kratzt ?

    @Ulrike: da leiden wir alle unter demselben Problem.

    @BerlinKitchen: Auch Du führst Listen ?

    @Flo Bretzel: ist sicher auch gut im Sommer.

  3. @rike: die eben nachgekochte Rosenkohlsuppe von ilka hat mir noch besser gefallen.

    @LillY: beim überbacken in meinem Avocado Toast leidet der Geschmack nicht. In der Suppe hab ich auch nichts dergleichen gemerkt. Da wird der Geschmack aber noch vom Wein und der Zitrone mitbestimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s