Neo-Postalisches

Paket3
Schon wieder hat die Schweizerische Postzollstelle Arbeit erhalten. Da haben wir den Käse. Neue Zolldeklaranten und -assistenten werden gesucht, um der Arbeitsflut Herr zu werden. Kurz: Die talentierte Köchin aus Paris… auf den link klicken um zu erfahren wer das ist :-), hat uns schon wieder mit einem Paket bedacht. Das ist sehr nett von ihr und wird von uns hochgeschätzt und herzlich verdankt. Das Paket enthielt eine kleine, feine Auswahl erlesener Käslein, ganz links der Trappe d’Échourgnac aus dem Périgord, der mit Nusslikör affiniert wird und schon entsprechend köstlich riecht, dann die Ziegenkäse Pélardon aus dem Languedoc-Roussillon, einen chèvre frais und einen chèvre frais cendré. Paket3
Alles abgabenfrei. In meinem Keller habe ich als Wein dazu einen Schweizer Viognier ausgewählt. Sancerre oder Weissburgunders würden zu den Ziegenkäsen auch passen. Der Pélardon ist reserviert für ein warmes Gericht, die andern gibts heut abend, mit etwas Salat und wenig Rösti.
Danke Frau Bolli. Mein Gegenpaket kommt bald, hier ticken die Uhren langsamer als in der Weltstadt. Auf dass die technischen Probleme in Deinem Blog bald wieder gelöst sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s