Pappardelle aus geröstetem Maismehl

maispapardelle00_redc2008 13 Jan_0202
Breite Bandnudeln, gemacht aus Hartweizengriess und geröstetem Maismehl. An einer rahmigen Sauce mit Lauch und schwarzen Oliven. Was Lauch und Rahm betrifft, eine kleine Anlehnung an die Salsa Castellana von Bolli. Der erste richtige Einsatz für mein neues Farina Bona Mehl. Die Nudeln hab ich Jahre zuvor mit feinem Maismehl gemacht. Mit Farina Bono schmecken sie intensiver.  zum Rezept

Zutaten
200 g Hartweizendunst (Pastamehl)
100 g Farina Bona (oder feinstgemahlenes Maismehl)
3 grosse Eier
1 Tlf. Salz
1 Elf. Olivenöl

für die Sauce:
1-2 Stangen Lauch, vom weissen Teil
ca. 14 schwarze Oliven
Butter zum Andünsten
ca. 50 ml Gemüsebrühe
1 dl Rahm
Salz, Pfeffer

frisch geriebener Parmesan oder Sbrinz zum Überstreuen

Mais-Papardelle auf den Einsatz wartend Lauchsauce am Köcheln
maispapardelle1_red2008 13 Jan_0213 maispapardelle2_red2008 13 Jan_0187

Zubereitung
(1) Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine zusammenkneten lassen, den Teig in eine Folie einschlagen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
(2) Am nächsten Tag auf der Pastamaschine ausrollen Stufe 6/9, also nicht hauchdünn und daraus breite Nudeln schneiden und, auf Teigwarenmehl liegend, beiseite stellen. Der Teig aus Maismehl ebenso wie aus Farina Bona ist spröder als der normale Hartweizenteig.
(3) den Lauch in Stücke schneiden und mit einem nussgrossen Stück Butter bei milder Hitze in einer flachen, beschichteten Pfanne andünsten, Brühe und Rahm dazugeben, etwa 15-20 Minuten leise köcheln, dann abschmecken und die entsteinten, geviertelten Oliven dazugeben. Hätte ich fast vergessen.
(4) Die Nudeln in viel Salzwasser al dente kochen, abgiessen und in die Lauchsauce geben, umschwenken und auf vorgewärmten Tellern mit viel frischgeriebenem Parmesan servieren.

AddThis Social Bookmark Button

19 Gedanken zu “Pappardelle aus geröstetem Maismehl”

  1. Wow!!!!!!!!

    Sieht sehr gut aus, Lauch und schwarze Oliven habe ich gerne in dieser Kombination, dann auch noch mit so leckren Nudeln….Ein Gedicht!

  2. @Balu: Soße pro Nudel-Koeffizient, was es nicht alles gibt. Röhrennudeln wären da noch viel besser.

    @zorra: Du sitzst doch vor vollen Töpfen wie keine Andere !

    @lory: le pappardelle sono nate in Italia. Che vuole ?

  3. Wunderschön! Für mich perfekt ausgewogen, Farben, Konsistenzen, (angenommener) Geschmack – dazu ein richtig tolles Foto, bin mal wieder begeistert!

  4. lecker :-) ich will immer mehr eine nudelmaschine haben, aber die sind leider so teuer (also für meinen geldbeutel teuer). Die Nudeln schauen perfekt aus!

  5. @Sivie: Die Sauce passt zu allen Nudeln.

    @kulinaria: 14 scheint eine magische Zahl zu sein.

    @Barbara: Danke, wenn Du das sagst.

    @nysa: ich hab noch eine fast neue (die allerneuste dreht elektrisch) zu verschenken.

  6. Wie großartig! Ich finde ja semolina di grano duro feinst ausgemahlen auch schon nicht schlecht. Aber farina bona scheint im Ergebnis doch überlegen zu sein. Wie kann man am frühen morgen schon so viel Hunger haben, dass man ernsthaft überlegt, schnell Nudelteig anzusetzen? ;-)

  7. Ich sitze hier mal wieder mit offenem Mund vor dem Schirm – leider fliegt nichts hinein, aber ein Augenschmaus ist diese Speise allemal….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s