Nachgekocht: Lauchschnecken

Lauchschnecken von Genial Lecker
Lauchschnecken von Genial Lecker

Drei Stangen Lauch vom ungeliebten grünen Teil sind mir vom Lauch-event verblieben. Der untere Teil durfte sich im Lauch-event in Risotto in frühlingshaftem Grün-Weiss präsentieren. Der dunkelgrüne Teil wird Blätterteigschnecken zum Frass vorgeworfen. Das Rezept habe ich bei Rike in Genial Lecker Pikante Blätterteigschnecken gesehen und schon lange auf der Nachback- und -kochliste gehabt. Meine einzigen Änderungen am Rezept waren die Mengen, Schweizer Käse, Speck vor dem Lauch angebraten und, Atem anhalten, ganz wichtig: der Lauch statt in Scheiben in Streifen geschnitten. Heut war ich mal wieder unglaublich innovativ.

Zutaten
für etwa 10 Schnecken:
150 g Lauch in 2 cm lange, feine Streifchen geschnitten
80 g fein gewürfelter Räucherspeck
Abrieb einer kleinen, halben Biozitrone
2 Elf. Olivenöl
1 Tlf. frischer, abgerebelter Thymian
Salz, Pfeffer
1 Blatt Butter-Blätterteig ausgewallt 42×26 cm Fertigteig (Migros)
80 g geriebener Gruyèrekäse
1 kleines Ei
1 Elf. Milch

Schwein im Lauchheu
Schwein im Lauchheu
Lauchheu zetteln
Lauchheu zetteln

Zubereitung
(1) Lauch putzen, in 2-3 cm dicke Zylinder, dann in feinste Streifen schneiden. Speckwürfel fein hacken.
(2) Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Speck darin anbraten, bis er leicht angeröstet ist, dann die Lauchstreifen zugeben und darin etwa 5 Minuten anschwitzen, Deckel auflegen, damit er schneller weich wird, vom Herd nehmen. Thymian und Zitronenabrieb untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
(3) ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
(4) den kalten Blätterteig ausbreiten, den abgekühlten Lauch und den geriebenen Käse auf dem Blätterteig verteilen. Dabei an den Aufroll-Enden jeweils einen Zentimeter Rand stehen lassen.
(5) Das Ei trennen, mit dem Eiweiß den schmalen Rand bepinseln und den Blätterteig längs, eng aufwickeln. Jeweils in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und diese mit Abstand auf das Blech setzen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Schnecken damit bestreichen.
(6) Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 25 Minuten backen, bis sie schön gebräunt sind.

eckig und roh
eckig und roh
rund und gebacken
rund und gebacken

Anmerkung
Danke Rike. Sie waren sehr gut und wurden im ersten Anlauf weggegessen.

AddThis Social Bookmark Button

14 thoughts on “Nachgekocht: Lauchschnecken”

  1. Blätterteig für Schnecken, für mich wieder was neues. Ja, für viele Anwendungen ist Lauch auch bei mir in Streifelchen.
    Bei Dir scheint immer die Sonne, und ich dachte, Basel sei im Herbst total eingenebelt.

  2. sehen klasse aus…..

    Wenn man die in den Backofen schibet, unförmige Pakete halt, denkt man sich, das wird nie was, doch, oh Wunder, dann kommen sie als Schnecken raus!

  3. Schöne Idee! Den Lauch hätte ich auch in Streifen geschnitten, er lässt sich so viel besser verteilen. Jetzt habe ich etwas für meine Nachbackliste … :-)

  4. Hach, da haben sich ja auch Speckwürfel versteckt. Die Schnecken sind ein sehr guter Partysnack!
    Kommt auch auf die Liste.
    Apropos, könnt ihr Lauchstangen nicht stückweise kaufen? Dann würden auch nicht so viele übrigbleiben.

  5. Ich nehm dann mal eine und auch ein Chäschüechli, weil mit Nachbacken wird leider nichts. So viel Käse und Y. geht nicht.:-(

    PS: Ich werf das Dunkelgrüne in die Hühnerbrühe.

  6. @Eva: Gutes braucht ja nicht verändert zu werden.

    @Rosa: makes fun trying others recipes.

    @Houdini: Basel ist das Lugano der Nordschweiz, uns beschwert kein Bodenseenebel.

    @Sammelhamster: hab mich auch gewundert, offensichtlich die Triebkraft des Blätterteiges.

    @Bolli: Da spricht die Erfahrung.

    @Berlinkitchen: jetzt erinnere ich mich, Du machst die auch.

    @Claudia: mit Hefeteig ?

    @entegut: dochdoch. Es gäbe auch Unterteile im 6-er-pack. Hier ging aber alles auf:
    für den Risotto 3 Unterteile, für die Schnecken 3 Oberteile.

    @zorra: musst halt Ravioli draus machen, dann isst er den Käse :-)

  7. und weisst du, was ich jetzt gerade gemacht habe? drei platten bio-butter-blätterteig aufgetaut, das rohr vorgeheizt, die alte lauchstange, für die ich mir seit tagen ein gericht überlege, geschnitten, ein bissl speck, orangenthymian vom “balkon”, wie oben geschrieben angeschwitzt, ein bissl reifen irischen käse draufgerieben, zu wuzerln gerollt, in schrecklich aussehende mini-schräg-schnecken geschnitten, mit dotter bestrichen. die stehen jetzt im ofen und in einer viertelstunde gibt’s mittagessen für die arme strohwitwe ;-) danke!

  8. @katha: ach Schreck, immer noch Fieber ? An Deiner Stelle hätte ich mich über den Zwieback her gemacht :-) Weiterhin gute Besserung !

    @Sivie: etwas was Fräulein K. mag :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s