Gefüllte Zucchiniblüten mit Tomatenconcassé

zucchine ripiene 0_2009 08 02_1806

Am 1. August, dem schweizerischen Nationalfeiertag, besuchten wir meine ausgesäten Zucchetti im Jura. Schon weil es dort ruhiger zuging als in der Stadt, wo offensichtlich die Mehrzahl der Einwohner damit beschäftigt ist, ihr Einkommen in Knallpetarden und Feuerwerk zu verpuffen und dafür am Essen zu sparen. Die Zucchetti haben sich die Ehre nicht nehmen lassen, auf diesen Tag hin zu blühen.  Gemäss den Empfehlungen von Marcella Hazan habe ich mich an die männlichen Blüten gehalten. Sorgfältig in feuchtes Küchenpapier eingewickelt, habe ich sie nach Basel transportiert. Am nächsten Tag wollte ich sie füllen. Die italienischen Standardfüllungen mit Sardellen waren mir für die feine Blüte zu schwer, eine reine Ricottafüllung zu belanglos. Ich habe sie deshalb mit feinen Zucchiniwürfeln, Ricotta und wenig Kräutern gefüllt. Ein anderes, schönes Rezept mit den grösseren Kürbisblüten findet sich bei hanna von Küchengeflüster.

zucchine ripiene 0_2009 08 01_1819

Zutaten
10 Zucchettiblüten, männlich
1 Eiweiss
1 Elf. Mehl

für die Füllung:
100 g Zucchetti, in feine 4 mm Würfelchen geschnitten
Butter, Olivenöl extra
100 g Ricotta, gut abgetropft in einem Tuch über Nacht im Kühlschrank
1 Eigelb
dazu Kräuter quer aus dem Garten:
10 Halme Schnittlauch
2 Zweige Thymian
2 Blättchen Pfefferminze
1 Zweig Estragon
Salz, Pfeffer

für das Tomatenconcassé:
4 reife mittlere Tomaten
1 kleine Schalotte, fein geschnitten
Olivenöl extra
Salz, Pfeffer

zucchine ripiene 1_2009 08 02_1803
Zucchettiwürfel
zucchine ripiene 2_2009 08 02_1805
serviert

Zubereitung
(1) Zucchetti in feine Würfel schneiden, in einer Pfanne in heissem Olivenöl-Butter-Gemisch 1:1 anbraten, salzen, pfeffern, auf einem Sieb abtropfen und erkalten lassen. Die Würfel müssen noch bissfest sein.
(2) Die Zucchettiwürfel mit dem Ricotta, dem Eigelb und den feingeschnittenen Kräutern mischen. Würzen mit Salz und Pfeffer.
für das Tomatenconcassé:
(3) Tomaten waschen, kreuzweise einschneiden, 1 Minuten in siedendes, gesalzenes Wasser legen, unter kaltem Wasser abschrecken, schälen. Vierteln, Gelee und Kerne entfernen. Die Tomatenfilets in kleine Würfel schneiden.
(4) Schalotte in wenig Olivenöl andünsten, ohne Farbe nehmen zu lassen, Tomatenwürfel hinzugeben und kurz darin schwenken bis sie heiss sind, würzen mit Salz und Pfeffer. Warmstellen.
Füllen der Blüten:
(5) Allfällige Käfer sorgfältig aus den Blüten entfernen und vor dem Fenster in Freiheit lassen, Stempel wegschneiden, die Füllung mit einem Tlf. oder einem Spritzsack mit grober Tülle in die Blüte füllen und mit den Blütenblättern verschliessen, die Blütenblätter dabei nicht verletzen.
(6) Das Eiweiss anschlagen. Blüten darin drehen und aus einem feinen Sieb leicht bemehlen. In heissem Olivenöl halbschwimmend fritieren.

Anmerkung
Meine Zucchiniblüten waren klein. Zudem haben sie den Transport und die Wartezeit bis zum Verbrauch schlecht überstanden. Sie zu füllen war jedenfalls schwieriger, als ich gedacht habe. Ein Fitzelarbeit. Zudem war die Füllung durch das Eigelb zu flüssig geraten, sollte man mit Weissbrotbröseln verdicken.

AddThis Social Bookmark Button

30 Gedanken zu “Gefüllte Zucchiniblüten mit Tomatenconcassé”

  1. Ich habe es nicht fertig gebracht, die Blueten von meinen Zucchinis zu pfluecken…die waren so schoen anzusehen an der Pflanze. Und der wiederkehrende Regen hat jetzt jede Ueberlegung meinerseits zunichte gemacht…!

  2. Die Füllung hört sich gut an. Auch mir sind die Standard-Füllungen zu schwer, werde in nächster Zeit eine mit Couscous ausprobieren. Bericht wird sicher folgen.

  3. Schaut sehr gut aus und hört sich auch sehr lecker an. Vor allem Dein Umgang mit Käfern ist vorbildlich. Ich halte es damit genauso :-)

  4. Leider gibt es bei uns kaum wie gar nicht Zucchiniblüten am Markt. Freunde, die Zucchinis ziehen, warten, bis sie zu Mutanten werden. :-(
    Wie sehen denn männliche Zucchiniblüten aus?
    Und ich könnte mir vorstellen, dass die Füllung mit einem feinen Kalbsbrät, ein bissl Ricotta und Kräuterwerk ganz gut schmecken könnte.
    Kann man Zucchini auch auf der Terrasse ziehen? Frage ich verzweifelt in die Runde, um auch einmal Blüten haben zu können.

  5. Schön, wie sie im Garten blühen und dann appetitlich auf dem Teller liegen. – Zucchiniblüten bekam ich einmal von einer Freundin geschenkt. Sie wußte zwar nicht, daß man sie gefüllt essen kann, kennt sich aber mit dem Gärtnern aus und wird mir wohl die richtigen Blüten gegeben haben :-). An die Füllung kann ich mich gar nicht mehr erinnern, umso mehr aber an die Fieselarbeit. Geschmeckt hat es mir trotzdem gut.

  6. Etwas vergleichende Anatomie: Männliche Zucchinis sind die, die KEINEN Fruchtkörper bilden. Bei den weiblichen Blüten hängt meist schon eine Minizucchini mit dran. Verschiedene Quellen empfehlen, nur die männlichen zu nehmen, weil sich aus den weiblichen noch Früchte bilden. Vom kochtechnischen macht das Sinn, weil Zucchinifrüchte, egal wie klein sie sein mögen ,nun mal ein anderes Garverhalten zeigen wie die Blüten.
    Vom gärtnerischen her meine ich, dass es grad egal ist. Ich habe auch bei intensiver, geschlechtsunabhängigen Blütenernte noch nie was von einem Zucchinimangel gehört, im Gegensatz zu den fast ständig auftretenden Zucchinischwemmen mit U-Bootwachstum .

  7. Ich habe ja immer mal wieder mit gefüllten Zucchiniblüten geliebäugelt… allein es fehlt die rechte Quelle für die Blüten. So habe ich einmal welche erstanden, aber die haben leider den Heimtransport (ok, ich musste noch fliegen) nicht überstanden… aber ich hofe einfach, dass mein Markt sich dahin entwickelt, dass es demnäcsht regelmäßig zur Saison auch Blüten hat.

  8. Als ich noch dachte, daß meine Kürbisse(?) Zucchini werden, hab ich auch in Erwägung gezogen sie zu füllen. Aber sie waren so toll anzuschaun, daß ichs nicht übers Herz brachte sie zu schneiden.
    Kann man eigentlich Kürbisblüten auch füllen? Das müsste doch genauso gehen oder?

  9. Dein Rezept erinnert an schöne Mai-Urlaube im Friaul – da gibt es oft die ersten Zucchiniblüten (weibliche mit Minizucchini dran) ähnlich gefüllt. Für mich die beste Füllung- Ricotta + Kräuter – wunderbar!

  10. In Monambelles werden wir vom Nachbarn immer mit unzähligen Zucchini, inkl. Blüten versorgt (anscheinend also den weiblichen?), aber trotz zahlreicher Versuche, haben wir noch nicht das ultimative Rezept. Deines klingt gut und das Eigelb in der Fülling kann man doch weglassen, oder?

  11. Ach, dies Gemüse macht mich immer wieder ratlos. Zucchiniblüten bekommt man nur mit viel Glück auf dem Markt (im Geschäft gar nicht), sie sehen gar nicht besonders appetitlich aus. Dafür werden die Früchte immer größer und konkurrieren schon mit den Schmorgurken :|

  12. Köstlich! Woran erkenne ich weibliche bzw. männliche Blüten??? Ok, DANKE, habe in den Kommentaren die Antwort auch schon gefunden! :-) Ich hab das schon mal gegessen, allerdings auswärts – zum Nachkochen fehlt mir zur Zeit die Muße… aber das kommt wieder…
    Herz-lichst Elisabeth

  13. @gourmet: mit Ricotta scheint sie mir leichter.

    @Rosa: may be you will receive them at your farmers market.

    @kitchenroach: durch Aussäen einer ganzen Samentüte kann ich aus dem vollen schöpfen.

    @Nathalie: mit Couscous kann ich sie mir gut vorstellen.

    @Isi: die Spinnen danken es mir aber gar nicht, die kommen immer wieder rein.

    @entegut: Unterscheidung m/f siehe bei duni. In einem grossen Topf kannst Du sie sicher auf dem Balkon ziehen. Fleissig giessen und gute Komposterde. Wurstgrillen unter pyrotechnischem Dauerbeschuss ist nicht mein Ding. Mit Kalbsbrät wird die Füllung schön fest, wäre mir aber zu schwer und wurstig.

    @alissa: der Verlust der gelben Blüher ist verschmerzbar, nach 2-3 Tagen sind sie sowieso um.

    @SchnickSchnackSchnuck: trotzdem werde ich mir das Füllen nächstesmal ersparen und sie im Teiglein anbraten, fertig.

    @Charlotte: das wollen wir hoffen, dass es die richtigen gewesen sind :-)

    @duni: ich habe in Italien auch schon weibliche gegessen, aber nie was gemerkt, dass sie schlechter geschmeckt hätten als die männlichen. Aber Frau Hazan wird schon einen Grund haben.
    Wenn man weibliche mit einem Babyzucchini nimmt, muss man das Baby halt lamellenförmig anschneiden, dann wird auch die Frucht gar.

    @Eva: möglichst leicht zubereitet schmecken sie gut. Braun und fett-triefend weniger.

    @kochschlampe: hier kann man sie auch kaufen, aber sündhaft teuer, zum Preis einer ausgewachsenen zucchini !

    @Heidi: geht ebenso, sieh nach beim obigen link von hanna (küchengeflüster).

    @Eline: im Süden sind sie früher dran, am ersten August hatte ich meine ersten Blüten und bald wird der Mehltau unbarmherzig zuschlagen.

    @sammelhamster: bei Dir abgeschaut :-)

    @Susa: das Eigelb hatte ich zum Verfestigen drin, nach dem Anbraten ist die Blüte dann schön fest und kompakt, muss aber nicht unbedingt sein.

    @bee: frisch erblüht sehen sie durchaus hübsch aus. Dass daraus gewollt oder ungewollt Keulen werden, hat mit dem Gärtner zu tun.

    @lavaterra: das ist eine plausible Erklärung. Nur mir sind sie zu teuer.

    @Elisabeth: Zeit zur Musse, hab davon gelesen und ich freu mich mit Dir.

    @Ellja: Zucchiniwürfelchen hats auch noch drin, damit wird die Füllung noch leichter.

  14. Ich wäre dieses Jahr ja schon mal froh, wenn ich ein paar Zucchini im Garten ernten könnte und gar erst so viele zu haben, dass ich noch Blüten essen könnte – gar nicht dran zu denken dieses Jahr. Aber ich will nicht meckern, die Brombeeren und Himbeeren sowie die Tomaten sind sehr ertragreich.
    Dein Rezept gefällt mir uns ist für eine Zucchinischwemme samt Blüten abgespeichert.
    Viele Grüße

  15. Hübsch, trotz Transportleid. Die fächerförmig aufgeschnittenen Babys an der Blüte finde ich auch sehr schön und lecker. Aber dafür müßtest Du jeden zweiten Tag zur Hütte fahren, was natürlich Blödsinn ist. Außerdem ist es schön, dass sich auch jemand um die Männchen kümmert!

  16. Am liebsten würde ich ja nachts in den Garten der Nachbarn einbrechen und alle Zucchiniblüten klauen. Sie lassen sie einfach verkommen und machen sich nichts draus. Für mich wäre es das größte Geschenk. Schade, dass die Beziehung zu den Nachbarn nicht die Beste ist :-((
    Als stolze Enkeltochter kann ich sagen, dass meine Nonna die besten gefüllten Zucchiniblüten machte :-)))
    Dein Rezept klingt fein und delikat. Die Tomaten als Beilage finde ich toll.

  17. Danke dir! *freu* Bald, lieber Robert, ganz bald, spätestens Ende September, werde ich wieder nachkochen und auch anderen Menschen damit Freude machen! Und wer weiß, was sonst noch… :-)

  18. @Petra: soviele aufs Mal kriegt man nur, wenn man eine ganze Samentüte aufs Mal aussetzt.

    @Poulette: angepflanzt wird nur, was ohne Pflege überlebt. Die armen nutzlosen Männchen, werden wenigstens noch aufgegessen.

    @Alex: Toll, wenn Du eine solche nonna hast ! Gibt es eigentlich keine Selbstpflückzucchinifelder ?

    @Elisabeth: da freu ich mich auch drauf.

    @Ursula: ich säte eine alte, liegengebliebene Samentüte und war erstaunt, dass noch etwa 14 Pflanzen hervorkamen.

    @Chaosqueen: der Gebrauch der Blüten kommt halt von Italien. Hier hat man lieber handfestes.

  19. “Allfällige Käfer sorgfältig aus den Blüten entfernen und vor dem Fenster in Freiheit lassen”. Das muß sicher der schönste Satz aller Rezepte sein!

    Apropo flüssigkeit, ich lasse das Eiweiß weg, und füge Semmelbrössle hinzu, wenn die Ricotta eben zu flüssig ist. Sehen aber wunderschön aus! Und haben sicher sehr gut geschmeckt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s