Gelesen: Anonyme Köche

Anonyme KöcheAber was ist gut im Vergleich zu perfekt ?
Eben, gar nichts.
Claudio Del Principe

Ich weiss nicht, wie lange die Sendung im Paketkasten gelegen hatte: ich erwartete nichts, wer sollte einem alten Krauterer schon ein Paket senden ? Das schon von Spinnweben eingewubbelte Postpaket lag jedenfalls schon Tage  in meinem Paketkasten. Ich habe es glücklicherweise noch rechtzeitig vor dem Einsetzen herbstlicher Regenstürme gefunden. Absender: der grösste Kochbuchverlag Deutschlands, von dem ich, grosszügig gezählt, eines, höchstens zwei (kaum gelesene) Kochbücher besitze. Claudio von Anonyme Köche hat mir ein Geschenk zukommen lassen ! Überraschung ! Danke Claudio !

Aussen
Rechts oben auf dem Pappdeckel beeindruckte mich als Erstes die goldene Medaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands “besonders empfehlenswert”… das ging ja rasend schnell… nein… Irrtum ? Beim Kippen des Siegelhologramms stellte sich das Goldsiegel (vorderhand) als GU-Garantie heraus. 189 Seiten, gegliedert in Rezepte (Gekocht) und Glossen (Gegessen, Gesehen, Gelistet). 192 Seiten, broschiert. Gewicht: 612 g. Wozu hat man eine elektronische Küchenwaage ?

Innen
Claudio Del Principe bietet spannendes Lesevergnügen. Ein Kochbuch, mit Herz in direkter Sprache geschrieben. Von einem, ders kann. Etwa 50 Rezepte, dazwischen Einschübe mit witzigen Geschichten sowie der Gourmet- und Lebensphilosophie des Autors. Oder umgekehrt: die Geschichten sind die Hauptsache, fett gedruckt, die Rezepte dünngedruckte Einschübe. Die Anleitungen kurz, dennoch präzise genug beschrieben, um etwas nachkochen zu können. Die Fotos stammen alle vom Autor, keine von food-Stylisten aufgedonnerten Kunstprodukte, natürliche Fotografien wie wir sie aus seinem food-blog kennen, sauber gedruckt, ohne Farbstiche. Modernes Layout. Manche der Texte glaube ich schon in seinem Blog gelesen zu haben, das mindert den Lesespass jedoch in keiner Weise. Frisch aufbereitet und sorgfältig redigiert lesen sich die Geschichten noch besser als beim ersten Mal. Kurz: Sehr empfehlenswert.

Link auf den RioTinto-Buchversand gibts keinen, da ich keine bezahlte Reklame mache. Wer will, muss sich schon selbst bemühen. Einzige Hilfe, die Buchnummer: ISBN 978-3-8338-1814-1. Wer mehr über den Autor erfahren will, mag hier anklicken: Anonyme Köche

AddThis Social Bookmark Button

7 Gedanken zu “Gelesen: Anonyme Köche”

  1. Danke, Robert………besser geht es nicht. Ich lege gleich einen link zu Deiner Rezension. Claudio hat mir freundlicherweise auch ein Exemplar zugeschickt.

    JA, der Claudio hat´s echt drauf!

    Wann kommt eigentlich Dein Buch raus?

    Liebe Grüße,
    Martin “BerlinKitchen”

  2. Man sollte eben doch von Zeit zu Zeit seinen Paketpostkasten öffnen – meiner steht wasserdicht, aber nicht gekühlt 200 Meter den Berg hoch am Weg – kein Problem für Bücher, aber etwas kritisch im Sommer für Schokoladenplätzchen und Käse, wenn ich mal einen Tag nicht daran vorbeikomme :-) .

    Ich lese Claudios Geschichten auch sehr gerne – gibt’s im Buch auch Kommentare und ne Linkliste?

    Überigens: sehr schön übersichtlich, Deine neue Hütte und “willkommen zurück Iris” als Überschrift der Kommentarfunktion zaubert sofort ein Lächeln ins Gesicht :-) .

  3. In den Vorankündigungen des Grunzer Verlags habe ich bisher vergeblich auf einen Hinweis auf Dein zu erscheinendes Buch gewartet. Nach “Delicious Days” und “Anonyme Köche” wärest Du jetzt eigentlich an der Reihe!

  4. @BerlinKitchen: für ein Buch fehlt mir der Witz und die Leichtigkeit des Schreibens. Ich bins zufrieden mit dem Ausdruck des Blogs, als Unikat, gehütet von Frau L.

    @Eva: Ich wollte Dich nicht zum Kauf verführen.

    @Iris: Du hast jemand, der Dir Käse und Schokoladeplätzchen zusendet ? Das Buch von Claudio enthält keine Leserkommentare.

    @Buchfink: ich kann doch den Blog nicht alleine lassen !

  5. Ein Goldsiegel mit Garantie ist für ein Buch doch ein unverzichtbares Verkaufsargument. Da kann praktisch nichts schiefgehen. ;-) Vielleicht hat das Buch als Zielgruppe Menschen, die seinen Blog nicht kennen. Dann ist es wurscht, wenn die online-Beiträge in gedruckter Form drin sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s