Remake: Avocado-Schinken-Toast (3-Gang Menü für unter € 9.99)

Avocadotoast 0_2010 03 04_5545

Der Hauptgang zum 3-Gang-Menu. Ein schnell zubereiteter, wohlschmeckender Toast aus Avocado, Schinken und mit Senf und Estragon gewürztem Quark, den wir seit Jahren immer wieder auf dieselbe Weise zubereiten. Hier habe ich ihn schon einmal vorgestellt. Die Kalkulation für das ganze Menu findet sich hier.

Blog-Event-LIV:

Zutaten
für 2 Personen
1 Avocado
4 Scheiben Toastbrot
4 Scheiben gekochter Schinken
2 kleine Schalotten, kann auch durch einen halben Tlf. Zwiebelpulver ersetzt werden.
2 Elf. Butter
1 Elf. Estragon frisch oder 1/2 Tlf. getrockneter
150 g Rahmquark
1 Tlf. Dijonsenf
2 Elf. Sbrinz gerieben (oder Parmesan)
Salz, Pfeffer

Avocadotoast 1_2010 03 04_5533
Schinken und Avocado
Avocadotoast 1_2010 03 04_5538
backbereit

Zubereitung
(1) Backofen vorheizen auf 220°C
(2) Schalotten fein hacken und in Butter hell andünsten.
(3) Quark, Estragon, Senf zumischen und würzen. Bis sich das Aroma im Quark entwickelt, dauert es ein paar Minuten. Drum vorsichtig anfangen, nach 15 Minuten nochmals probieren und nachwürzen. Kein Aroma soll vorherrschen.
(4) Brot beidseitig toasten, dann auf beiden Seiten mit wenig Butter bestreichen und in eine feuerfeste Form legen.
(5) Schinken auf die Toastscheiben verteilen. (ed: 15.3.10) Avocado halbieren, Stein entfernen, die beiden Hälften quer in feine Scheiben schneiden und auf dem Toast ausfächern.
(6) Quarkmasse sofort über die Avocadoscheiben verstreichen (damit sie nicht anlaufen), Parmesan draufstreuen und ein paar Butterflöckchen auflegen.
(7) ca. 10 Minuten im oberen Teil des Backofens backen, evtl. muss noch der Grill zugeschaltet werden, damit der Toast etwas Farbe annimmt.

AddThis Social Bookmark    Button

26 Gedanken zu “Remake: Avocado-Schinken-Toast (3-Gang Menü für unter € 9.99)”

  1. Toast lieben wir in vielen Varianten. Aber auf die Idee, Avocados zu überbacken, wäre ich nie gekommen. Werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren.

  2. Schön, dass du es nochmals postest. Ist mir bisher nicht aufgefallen, gefällt mir aber sehr gut und ich mag Avocado sehr gerne. In warmer Form habe ich sie aber glaube ich noch nicht gegessen. Wird ausprobiert, versprochen! Viele Grüße

  3. Welch unterschiedliche Fotos! Da sieht man wie du dich entwickelt hast, als Fotograf. Koch warst du, davon bin ich überzeugt, schon vor 3 Jahren ein guter.

  4. I ha grad mi/di Rezäptsammlig vo Avocado-Toast uf Avocado-Schungge-Toast mutiert und d’Mängi vom Rahmquark abegsetzt. Jetzt bin’i wiider à jour und es wird bestimmt nümme lang go, bis i dä Läggerbisse sälber emol zuebereite wird. E wahrhaft glungeni und feini Idee. Wärde d’Nusstörtli no separat emol vorgschtellt?

  5. @mipi: sogar ohne rote Kirsche ;-)

    @Bolli’s Kitchen: das steht im vorangehenden Eintrag.

    @Nathalie: das war eine schwarze, mit etwa € 1.10 nicht teuer.

    @sammelhamster: der Lust auf Wein hätte sich auch gezeigt wenn ich die Limite ausgeschöpft hätte.

    @Elisabeth: geht auch ohne Schinken (wenns sein muss).

    @Linda: der aromatisierte Quark gibt dem Ganzen einen angenehmen Geschmack.

    @Petra: machen wir häufig als schnellen Magenfüller.

    @Magdi: sagen wir mal, die Ansprüche waren vor 3 Jahren höher als das Können :-)

    @Basler Dybli: wenn Du die Menge an Rahmquark heruntersetzt, dann reicht sie nicht, um die beiden Avocadohälften damit zu überziehen. Dann werden sie schwarz. Nusstörtli kommen Morgen.

  6. I red vo 160g im Erschte uf 150g in däm Rezäpt. Nit meh. Danggscheen fir di nätte Hiwiis und dr Tipp fir morn!

  7. @Rosa: splendido :-)

    @Christina: Gewohnheiten. Warm schmeckt sie auch.

    @Luxurious: nach 250’000 km vermutlich ein Stück Baustahl. Die Mikrowelle ist eingebaut, unbeachtet, unbenutzt.

    @Susa: sie wird heiss, behält aber ihre Konsistenz, wird nicht weich, läuft nicht davon, schmilzt nicht :-)

    @Basler Dybli: ach ja. Hab ich nicht mal gemerkt. Danke. Die diesmal verwendete Packung hatte nur noch 150 g drin, früher 160 g. Auf diese Weise werden Preiserhöhungen umgangen. Ich gucke nur noch bei Küchenpapierrollen genau hin, da sieht man von Mal zu Mal weniger Blätter drauf. In etwa 10 Jahren wird eine Rolle vermutlich noch aus einem einzigen Blatt bestehen. Selbstverständlich bei leicht erhöhtem Preis.

  8. Oh ja, schade dass ich keine Avocado hier habe, wäre jetzt genau das Richtige … besonders gut gefällt mir die Ausgewogenheit! Es geht also für wenig Geld bei vollem Genuss sich gesund zu ernähren Freue mich auf morgen, auf die Nusstörtchen … vielleicht liegts am langen, strengen Winter, aber ich liebe derzeit Nussiges :)

  9. @Hannes: also auf den einen cent kommt auch nicht mehr drau an :-)

    @Christine: die Nusstörtchen esse ich bei jedem Besuch in der Spitalkantine, hier ist es kalt, die Bise bläst, vielleicht liegts wirklich daran :-)

  10. Der Estragonquark reizt mich. Ich glaub, ich erhöhe das Budget und nehme Roastbeef. Du hast den Schinken in der Zubereitung vergessen. Es soll auch Kochanfänger geben, die das aus der Bahn wirft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s