Spargel mit Kerbel-Royale

Spargel Royale 0_2010 04 17_6419_ed

Nachdem Bolli’s Kitchen vor einer Woche den Startschuss für Spargeln abgefeuert hat, dürfen wir auch. Eine leichte Spargelmahlzeit für 2 Personen. Spargeln, kurz überbacken an einer Kerbel-Royale.

Zutaten
je 10 grüne und weisse Spargeln
150 ml Halbrahm (25% Fett)
1 Ei
1 Elf. Sbrinz oder Parmesan frisch gerieben
1/2 Bund frischer Kerbel
zum Abschmecken
3-4 Reiber Zitronenabrieb,
1 junge Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung
(1) Die Spargeln rüsten und in ca. 3 L gesalzenem Wasser mit Muskatnuss gewürzt bissfest garkochen. Je nach Dicke genügen 7 (grüne) bis 11 Minuten (weisse).
(2) Die Spargeln herausheben und in eine gebutterte, feuerfeste Form legen.
(3) Eine Royale zubereiten aus dem Halbrahm, dem Ei, dem Käse, abschmecken mit Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronenabrieb und den feingehackten Kerbel unterziehen.
(4) Die Royale über die Spargeln giessen und im auf 200°C vorgeheizten Ofen (obere Hälfte, O-/U-hitze) ca. 10 Minuten überbacken. Die Royale soll nur stocken, nicht braun werden.

Hier eine kleine Auswahl meiner bisherigen Spargelrezepte, einfach Bild anklicken:

Roséspargel mit Vinaigrette
Rosa Spargel an Grünspargelvinaigrette

Asperges Sauce à l'orange
Asperges Sauce à l’orange

Spargeln mit Morchelmousseline
Spargeln mit Morchelmousseline

Spargeln polnische Art
Spargeln polnische Art

Asperges Sauce Maltaise
Asperges Sauce Maltaise

Asparagi alla Milanese
Asparagi alla Milanese

Mehr Rezepte mit Spargeln unter dem tag Spargel

AddThis Social Bookmark  Button

32 Gedanken zu “Spargel mit Kerbel-Royale”

  1. ich hatte den Startschuss für Frankreich gegeben, da hinken die andren Länder ja doch noch nach…..

    So ein Rezept wurde mir am Sa. von einer Schweizerin nahegelegt!

  2. Ach herrje, welches Rezept soll ich nun wählen!? Eines nach dem anderen… Ich liebe Spargel in allen Varationen :-) Der rosa Spargel hat es mir angetan, aber auch die Morcheln, die ich jedoch noch nie selbst gefunden habe…
    Sonnige Morgengrüße zu dir, Elisabeth

  3. Welch Zufall! Die Kombination Spargel-Kerbel gab es gestern bei mir auch. Wobei es bei mir eher eine (wohlschmeckende) Notlösung war, weil mir noch der Estragon für eine Bearnaise fehlt.

  4. Bei diesem ueppigen Spargelassortiment fallen mir als erstes die Strophen eines aelteren Liedchens ein: “… der Lenz ist da, Veronika, die ganze Welt ist wie verhext, Veronika, der Spargel wächst…”

  5. So langsam wirds bei uns auch “ernst”. Allmählich erscheinen die ersten Verkaufsstände auf Parkplätzen und am Straßenrand…und ich hab noch keinen Speiseplan für die Spargelsaison… da werd ich wohl dreisterweise klauen gehen müssen.

  6. Ich freu mich schon, wenn es bei uns los geht. Noch gibt es nur marokkanischen weißen Spargel oder grünen Spargel aus Spanien und Griechenland.
    Ich kann’s zwar kaum erwarten, aber ich warte auf unseren fränkischen Spargel. Er wird vom Kombi aus verkauft und schmeckt. Lang kann’s nicht mehr dauern.

  7. @Nathalie: Kerbel ist überhaupt etwas Gutes, aber nicht als einsames Dekoblättchen, sondern üppig :-)

    @Mestolo: alles ohne Fleisch, wie Du siehst.

    @Bollis Kitchen: ich würde mich nicht getrauen, Dir etwas nahezulegen :-)

    @sammelhamster: alla Milanese gefällt mir am Besten.

    @Elisabeth: den rosaroten habe ich extra für Dich aufgenommen ;-)

    @Ute-s: Kerbel lässt den Spargel leben.

    @Jutta Lorbeerkrone: eine 78er Platte sollte davon auch noch irgendwo im Haushalt herumstehen.

    @Tobias kocht!: Grünspargel in Risotto ist immer etwas Feines.

    @Suse: wozu einen Speiseplan ? Über Spargeln ist alles schon erfunden.

    @Alissa: Kerbel, mit seiner dezenten Aromatik, schmeckt herrlich. In meiner Jugend musste ich in einer Apotheke Aqua cerefolii (Kerbelwasser) abfüllen. Dabei habe ich gerne genascht.

    @kochschlampe: hier war am Samstag der badische Spargel voll im Verkauf.

    @Peter: Frische ist alles beim Spargel. Da lohnt es sich auf den heimischen zu warten.

    @Rosa: noch eines… und es gibt noch so viele.

  8. Nun läßt sich der Frühling wirklich nicht mehr verleugnen. Rundherum spargelt es. Vor Jahren hatte ich mal Kerbel im Kasten ausgesät. Die Ernte reichte gerade für ein feines Kerbelschaumsüppchen, was aber sehr lecker war.

  9. Mit gefällt Dein Spargel mit Morchelmousseline am besten von allen Gerichten. Zu Kerbel habe ich ein gestörtes Verhältnis, obwohl er so ein hübsches, zartes Kräutlein ist. Ich versuche immer wieder, mich mit ihm anzufreunden, aber es gelingt nicht.

  10. Schließe mich Mestolo an: jetzt geht’s los, die Saison ist eröffnet!

    Gekräuterter Eierstich: hmm ausgesprochen lecker!

  11. Das ist mal wieder was Feines für uns. Deine anderen Spargelrezepte muss ich mir auch mal angucken, später …

  12. wir haben Gestern auch die Saison eingeläutet, ganz schlicht nur mit neuen Kartoffeln, Rührei, mildem Schinken und Nußbutter..
    Überbacken habe ich Spargel noch nie, wird aber ausprobiert !
    Die Saison wird uns noch Gelegenheiten geben :-)

  13. @Linda: bei meinen Anpflanzversuchen von Kerbel waren die Läuse immer schneller als ich.

    @Eline: So unterschiedlich sind die Geschmäcker. An Kerbel kann ich mich nicht genug gütlich tun. Eine Espressotasse mit einem Kerbelsüppchen schmeckt für mich himmlisch.

    @Christine: bei mir im Blog ist mit Spargel schon bald fertig. Erst müssen alle Klassiker durchgegessen werden, das meiste schon verbloggt :-)

    @april: ist ja noch genug Zeit.

    @Claus: wir warten auf den Flaacher.

    @Karin: obwohl die Kombi mit Schinken auch hierzulande Standard ist, mögen wir sie nicht besonders, ohne dass ich sagen könnte, warum. Schinken mögen wir sonst durchaus.

    @Toni: umso grösser die Vorfreude ;-)

  14. Schöne Auswahl, das mit dem kerbel gefällt mir wirklich gut! Ich mag ja den grünen irgendwie lieber… ich weiß, damit ehre ich die Königin des Spargels sicher nicht.

  15. Im Marchfeld wird seit 2 Tagen Spargel gestochen. Er wächst aber noch unter der schwarzen Folie, weil ihm ganz oben ohne zu kalt wäre.

    Herrliches Spargelrezept und auch dein Sammelsurium an S-Rezepten. Das wird wieder ein Fest. Ich freu mich!
    Wenn es nach dem Spargel nicht so …. (das muss ich einfach sagen. Das ist der größte Nachteil an diesem herrlichen Gemüse!)

  16. Endlich Spargel! Leider musste ich ihn bisher immer alleine essen. Aber vielleicht kann ich meinen Mit-Esser mit einer Deiner Spargel-Variationen locken :-)

  17. @Buchfink: sobald schäne Morcheln auf dem Markt zu sehen sind…

    @Ellja: der kräftige, grüne gefällt mir auch ebensogut wie der noble, weisse.

    @the rufus: Danke für die Auszeichnung ;-)

    @entegut: dagegen weiss ich auch kein Rezept, Nase zu und durch.

    @Ariane: ich empfehle deinem Mitesser, sich blindlings deinen Kochkünsten anzuvertrauen.

    @Ursula: anfang Saison habe ich gedacht, ich belass es bei einer Übersicht, jetzt drängeln sich die Spargelrezepte. Jedes Jahr dasselbe.

    @kulinaria: ob weiss, ob grün, ich finde alle fein und Resten gibts dabei nie.

  18. ach! jetzt ist es zeit, endlich. vor kurzem, in strassburg, hab ich schon wunderbaren weißen spargel mit einer ganz simplen vinaigrette gegessen. aber da ich heuer erstmals über kerbel verfüge, werd ich die kombination gerne ausprobieren. wenn ich zarten grünen spargel habe, koche ich ihn bissfest und mariniere ihn sehr gern mit etwas balsamico, zitrone, olivenöl, pfeffer und salz, reibe ein bisserl parmesan drüber und dazu heurige (“frühkartoffeln” sagt ihr wohl) und butter, eventuell noch eine knusprig gebratene scheibe prosciutto. hmmm….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s