Pollo ai carciofi

Pollo ai carciofi 0_2010 04 19_6465

Nathalie hat die Kombination Huhn und Artischocke längst erfolgreich ausprobiert. Alles was mit Huhn zu tun hat, bedarf bei mir einer günstigen Konstellation: Zeit, Zutaten, Frau L. nicht mit am Tisch sitzend. Wir haben das Gericht im Kochkurs der Berufsfachschule Basel zubereitet.  Ein gutes Alltagsgericht. Das Rezept stammt aus C. Schinharl, Süditalien, Küche und Kultur, Provinz Apulien, GU-Verlag, 2007.

Zutaten
Hauptmahlzeit für 4 Personen

für die Marinade:
1 unbehandelte Zitrone, Schale und Häfte des Saftes
4 Elf. Olivenöl
Salz, Pfeffer

für das Fleisch:
4 Pouletschenkel, 4 Pouletflügel oder ein ganzes, zerteiltes Poulet
8 kleine Artischocken (carciofini)
1 ganze Zitrone und restlicher Saft von oben
2 rote Zwiebeln, in Streifen
2 Knoblauchzehen, in Scheiben
4 Zweige Rosmarin, Nadeln abgestreift
Salz, Pfeffer
150 ml Weisswein

Pollo ai carciofi 2_2010 04 19_6456
nach dem Garen auf den Artischocken
Pollo ai carciofi 1_2010 04 19_6459
Das Artischocken/Zwiebelbett

Zubereitung
(1) Die Bestandteile der Marinade gut vermischen. Pouletteile waschen, trockentupfen, mit der Marinade überziehen und eine Stunde ziehen lassen.
(2) Die Carciofini grosszügig putzen, dh. oberes Drittel der Blüte abschneiden, die äussern, harten Blätter abreissen, mit dem Messer alles Harte und den verfärbten Stielansatz wegschneiden. Halbieren, allfälliges Heu entfernen, sollte nicht nötig sein, und in einen Bräter legen, Zitronensaft darüber träufeln.
(3) Zwiebelstreifen, Knoblauchstreifen und Rosmarin darüber verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen.
(4) Pouletteile darauf verteilen (Hautseite nach oben), Weisswein zugeben.
(5) im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten bei 180°C braten (Umluft, Mitte)
(6) Da diese Temperatur nicht ausgereicht hat, haben wir danach die Geflügelteile auf ein Backblech umplatziert und im höhergestellten Ofen bei 220°C nochmals 10-15 Minute nachgebraten, damit die Pouletteile Gelegenheit hatten, Farbe anzunehmen.

Pollo ai carciofi 0_2010 04 19_6461
Gedränge im Ofen

AddThis Social Bookmark   Button

24 Gedanken zu “Pollo ai carciofi”

  1. Schade, Frau L. versäumt etwas Gutes.

    Das Bild sorgt zudem dafür, dass ich mein Frühstücksmüsli immer mehr zur Seite schiebe.

  2. Erfreust Du mich jetzt jeden Morgen mit Artischocken? Das ist aber lecker… Das hört sich wirklich nach einem tollen Alltagsgericht an.

  3. Eine Schande, dass wir hier so schöne Artischocken nicht wirklich auftreiben können.
    Mit Hähnchenkeulen brauch ich dem Liebsten auch nicht zu kommen. So macht sie mir wenigstens keiner streitig.
    Bei den Fotos der knusprigen Beinchen kann ich kaum erwarten, dass die kleinen süßen Piepser im elterlichen Garten endlich groß und fett und schlachtreif sind. ;)

  4. Evi hat großes Glück. Ich würde auch lieber vom elterlichen Garten das Hühnchen kochen. Ich koche sehr selten Hühnchen, obwohl es meinen Kindern sehr schmecken würde. Ich werde mir ein Bio-Hühnchen besorgen, denn das Rezept scheint wirklich gut zu sein.

  5. Schade, dass Frau L. kein Huhn mag. Und schade, dass ich keine so guten Artischocken bekommen kann, denn ich mag Huhn sehr gerne.
    Viele Grüße

  6. @Peter: alles zu seiner Zeit, Müsli am Morgen muss sein.

    @Isi: bald sind ja schon wieder die Auberginen dran :-)

    @Jutta Lorbeerkrone: genau, ohne Wein geht das nicht.

    @Elisabeth: wenn ich mir die Idylle mit Hühnergegacker am Rande der Grossstadt so vorstelle, kann ich Dir nur gratulieren.

    @Evi: die Menschen unterscheiden sich in sich solche, die beim Anblick eines Beins “schon wieder Bein” ausrufen und solche die gerne zugreifen.

    @Rosa: ganz unschweizerisch lecker :-)

    @nina: die kluge Frau kauft ihrem Liebsten eine Hühnerbrust.

    @Magdi: ausser dem Artischockenrüsten gibts nicht viel zu tun.

    @Petra: an Hühnerrezepten hast Du ja keinen Mangel und kannst Dich daran erfreuen.

  7. Bei uns gab es auch am Wochenende Huhn mit Artischocken-Kartoffel-Gröstl. Die Artischocken habe ich übrigens kurz gedämpft und dann erst mit den Kartoffeln braun gebraten. Das ist ein toller Tip von dir. So sind sie noch besser als nur gebraten. Danke sehr!

  8. Hühnchen ess ich öfters mal … am Donnerstag ist wieder Markt: dort bin ich mittlerweile Artischocken-Dauerkäuferin ;)

  9. und ich habe immer noch keine Artischocken gehabt dieses Jahr! Dein Teller sieht wie immer sehr ansprechend aus… also das muss jetzt dringend nachgekocht werden!!

  10. Letztens habe ich Dein Kalbsgeschnetzeltes mit Artischocken aus der Spitalküche nachgekocht. Gut, dass Du so viele Rezepte vorgibts, damit ich das Artischockenputzen noch üben kann.

  11. @Eline: nur gebraten werden sie leicht zu trocken. Mach ich mit anderem Röstgemüse auch.

    @multikulinaria: neeein ! das war im Kochkurs. Genau ein Bein und ein Flügel. Es gab ja noh andere Dinge.

    @Nathalie: eingedoste mag ich nicht, und die frischen gibts ja bald das ganze Jahr über.

    @Barbara: Nathalie kannst Du trauen :-)

    @Christine: je mehr ihr in D Artischocken kauft, desto mehr werde importiert. So funktioniert der Markt.

    @Alissa: wir haben heute abend eben die ersten mittleren Artischocken gegessen. Morgen :-)

    @Linda: oh Danke. Nach einmal üben wirst Du das raushaben. Bei den kleinen carciofini darf man (wie bei Spargeln) nicht geizig sein. Die dunkeln Blätter und das obere Drittel weg, dann ist das Essen ein Genuss. Sonst ärgert man sich nur an dem fasrigen Zeug.

  12. @Mestolo: immerhin isst sie mir Kalb&Rind.

    @the rufus: Danke für das Angebot. Wenn ich in die Lage kommen sollte, würde ich Frau L. lieber der vegetarischen Mestolo statt einem Fleischesser anvertrauen, da weiss ich, dass sie alles mag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s