Pastakurs (4) Knoblauchpesto

Knoblauchpesto 1_2010 05 15_6912

Ein mild-aromatischer, heller pesto aus gebackenem Knoblauch und etwas Basilikum. Köstlich zu Pasta, Bohnen oder Lammfleisch. Aus dem Pastakochkurs von Lucas Rosenblatt. Die bisher erschienen Beiträge des pastakurses sind unter dem tag pastakurs abgelegt.

Zutaten
6 Knoblauchzehen
2 geschälte, geviertelte und entkernte Tomaten
1 dl Traubenkernöl (lässt sich besser erhitzen) oder Olivenöl extra
50 g leicht angeröstete Pinienkerne
1/2 Bund Basilikum
3 Elf. Aromaöl (Thymianöl von DirektÖL, Biowellfood)
3 Elf. Parmesan
Fleur de sel, schwarzer Pfeffer

Knoblauchpesto 3_2010 05 15_6943
nach dem Schmoren im Ofen

Zubereitung
(1) Ofen auf 180°C vorheizen
(2) Das Traubenkernöl in einem Kuchenblech im vorgeheizten Ofen erwärmen, die Knoblauchzehen und die Tomatenviertel im Ofen ca. 15 Minuten lang weich schmoren.
(3) Die Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden.
(4) Basilikum entstielen und fein schneiden. Zusammen mit den Tomatenvierteln, dem Aromaöl sowie etwas von dem Öl vom Schmoren mischen und im Cutter oder mit Stabmixer pürieren.
(5) Parmesan zusammen mit den Knoblauchwürfeln unter das Püree mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Knoblauchpesto 0_2010 05 15_6952
Der fertige pesto

AddThis Social Bookmark        Button

35 Gedanken zu “Pastakurs (4) Knoblauchpesto”

  1. Der Knoblauch wird milder durch das im Ofen garen, oder? Ich würde evtl. sogar ein wenig länger schmoren. Klingt aber äußerst nachkochenswert :)

  2. @Bolliskitchen: gebackener Knoblauch verliert die Schärfe und den unangenehmen Geruch und wird süsslich.

    @bee: Du kannst anstelle des Thymianöls auch Rosmarinöl verwenden (Rosmarin fein gehackt mit Olivenöl 30 Minuten auf 50°C erwärmen und langsam erkalten lassen)

    @mestolo:
    @Eva:
    alles halb so schlimm. Siehe Antwort bei Bolli.

    @Toni: ja, man kann ihn bei niedrigerer Temperatur auch länger schmoren.

    @Rosa: was deine Katzen dazu sagen, weiss ich nicht. Katzen haben feine Nasen.

    @Elisabeth: dein Liebster wird dich dafür herzen. Dieser pesto schmeckt gut und nicht stark nach Knoblauch.

    @SchnickSchnackSchnuck: die Skala der Zutaten ist nach oben unbegrenzt.

  3. Muss auch sagen, dass mich dieses Pesto sehr neugierig macht.
    Ich stell mir das gerade auf geröstetem Brot vor…boah mit läuft das Wasser im Mund zusammen…

  4. …und ich komme wieder und frage nach der Haltbarkeit. Tja – bei einem zweieinhalb Personenhaushalt ist das einfach wichtig… sonst muss man immer soviel auf einmal davon essen und wir mögen lieber kleine, vielfältige Portionen.
    Auch als Mitbringsel wäre das toll – wenn es denn in einem Glas ein Weilchen hält :-)
    Und noch mal: deine Fotos sind die schönsten!

  5. Hallo,
    werden die Tomaten jetzt entkernt oder nicht?
    Laut Zutatenlisten sollten sie entkernt sein. Auf dem Bild sind die Tomaten aber eindeutig nicht entkernt?
    Was nun: ist es nötig, besser oder egal ganz nach Geschmack.
    Gruß Guido

  6. @Sivie: mal sehen was der Nachwuchs dazu sagt :-)

    @Suse: ha, auf Brot, genau, womöglich noch selbstgebackenem wie bei Dir.

    @Anne: wäre nur Knoblauch drin, müsste die Haltbarkeit gut sein, aber bei den vielen Tomaten die drin sind, veranschlage ich die Haltbarkeit hier nur kurz. (habe es aber nicht ausprobiert). Danke für das Kompliment, ich bemühe mich stetig, aber es gelingt nicht immer.

    @Guido: Spitzenköche entkernen die Tomaten immer, im Rezept steht deshalb entkernt, aber Kochen macht nur Spass, wenn man sich nicht an die Rezepte hält, also die Tomaten ohne zu entkernen nimmt. Sehen tut man das im Endergebnis nicht, und schmecken auch nicht. Kurz: ist egal.

    @nina: ich notiers mir mal.

  7. So viel Knoblauch gibt es bei uns nur am Wochenende. Man kann seine Kunden nicht mit einer Knoblauchfahne anhauchen. Verschwinden sie, vor sie etwas gekauft haben. Aber wenn, dann darf es schon etwas mehr sein, so wie hier.

  8. Kann man das Thymianöl nicht genauso zubereiten wie Du das oben für das Rosmarinöl vorgeschlagen hast? Ich möchte ungern noch weitere Öle kaufen – selbst zubereitet gefällt mir das sowieso auch besser.

  9. Super, super, super.

    Wenn ich die Früchtchen aus dem ersten Bild intus habe, werde ich bei der heutigen Probe auf jeden Fall sehr sehr viel Platz für mich und meine Noten haben :D

  10. Das klingt lecker und wird bestimmt probiert. Aber 6 Knoblauchzehen klingt irgendwie deutlich zuwenig. …knollen vielleicht?

  11. In der Zutatenliste tauchen Pinienkerne auf, bei der Zubereitung nicht mehr. Zu welchem Zeitpunkt werden die untergemischt? Ich vermute bei Schritt 4 und dann im Cutter mit zerkleinert?
    Klingt sehr lecker und ist vorgemerkt!

  12. @Magdi: meine Kunden brauchen nichts bei mir zu kaufen ;-)

    @Suse: so werde ich das Brotbacken nie lernen !

    @Christine: doch, frischen Thymian möglichst fein hacken und mit Öl anstellen. Das kommt gut.

    @Sammelhamster: in die Küche eilen, dann verpasst Du bestimmt ein Tor am Fernsehen.

    @the rufus: Du sollst singen, nicht hauchen.

    @Alissa: wirst Du deine Ferien auf einer einsamen Insel verbringen ?

    @silke: im Rezept stehen 6 Zehen, habs überprüft, auf dem Bild warens doppelt so viele. Das zeigt, dass Rezepte in diesem Kochkurs frei interpretiert wurden.

    @entegut: der wird beim schmurgeln in der Hitze wieder klein.

    @Ute-S: Richtig. Danke, werde das korrigieren.

    @Vanille: ich vermute schon 3-4 Tage im Kühlschrank, aber weniger lang als ein klassisches Basilikumpesto.

    @kitchenroach: siehe bei Christian, nein, nach 15 Minuten ist er noch nicht komplett matsch. Soll er auch nicht.

  13. Boah – das wird mein Pesto! Ich liebe Knoblauch und wenn es den Geruch etwas verliert noch besser – wäre mir aber in dem Fall völlig egal – das sieht nur klasse aus. Danke fürs Rezept und viele Grüße in die Schweiz

  14. Als ich das Rezept sah, machte es pling. Das ist genau was für mich.

    Zwar bin ich eigentlich kein grosser Pestofreund, aber mit dem klassischen Basilikum-, meinem Aprikosenpesto und diesem hier sind dann doch ein paar im Repertoire, die ich mag.

  15. @kochschlampe: steph und andere haben das schon längst gemacht.

    @Petra: wenn man ihn länger schmurgelt riecht er noch weniger.

    @aftenstjerne: Aprikosenpesto ? zu was gibts denn den ?

    @Jutta Lorbeerkrone: weniger schlimm als die pasta alla checca !

    1. zu neuen Kartoffeln, Fisch, mit creme fraiche vermischt als Salatdressing usw.
      Rezept hatte ich damals beigelegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s