Kirschencrumble

Kirschencrumble 00_2010 07 12_8011_ed

Erst waren die einheimischen Kirschen spät dran. Nun sind sie mit der seit Tagen herrschenden Hitzewelle alle aufs Mal reif bis überreif geworden.  Seit Wochen essen wir Kirschen auf unserm Obstteller… roh. Von den letzten, noch knackigen Kirschen konnte ich Frau L. knapp 250 g  entreissen. Für ein Kirschencrumble in Single-Portionsgrösse. Desserts muss ich hier in der Regel alleine aufessen. Rasch zubereitet bei der Hitze. Die Idee dazu habe ich bei Anice e Canella gefunden. Die Fotos sind dort, wie immer, schöner, professioneller. Dafür schmeckt mein crumble besser.

Mein Beitrag zum Garten-Koch-Event Juli: Kirschen, betreut von sus.

Garten-Koch-Event Juli: Kirschen [31.07.2010]

Zutaten
kleines Dessert für 2 Personen, bzw. eine Person, die beide Förmchen isst
250 g Kirschen (vorzugsweise feste, nicht überreife)
20 g Weissmehl
30 g zermörserte, zerbrochene Biskuits (Petit-Beurres, auf die Marke kommts nicht an)
20 g Zucker
Prise Salz
30 g Butter in kleinen Stücken im Gefrierfach zuvor angefroren
1 Msp. Zimt und eine Prise Kardamompulver

Kirschencrumble 1_2010 07 12_7990
crumble: damit mache ich mir die Hände nicht fettig

Zubereitung
(1) Kirschen entsteinen, in zwei leicht gebutterte Auflaufförmchen (8 cm) satt (!) einlegen
(2) Butter in kleine Würfelchen schneiden und im Tiefgefrierfach anfrieren.
(3) Mehl, Biskuitpulver, Zucker, Salz und Gewürze in der Teigschüssel der Kenwood vorlegen, mit dem K-haken langsam rühren lassen und die gefrorenen Butterwürfelchen zugeben. Rühren bis sich daraus eine krümelige Masse (crumble) gebildet hat. Wer will kann die crumble auch von Hand zerreiben.
(4) die mit Kirschen gefüllten Förmchen mit dem crumble überdecken und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (U-/O-hitze, Mitte) ca. 30 Minuten backen (bis der Kirschsaft kocht und der crumble goldgelb ist)
Kirschencrumble 2_2010 07 12_8014

AddThis Social Bookmark     Button

37 thoughts on “Kirschencrumble”

  1. Dem Crumble bekommt es sicherlich sehr gut, mal in solch kleinen Förmchen gebacken zu werden. Wenn man eine große Portion davon auf mehere Personen aufteilt, dann hat immer einer die Crumbs und einer die Sauce.

    Bei diesem Wetter würde ich sowas ganz gerne mit einer Kugel Vanilleeis essen :))

  2. So eine kleine Portion mit deinem Vanilleeis serviert- ein leckerer, sommerlicher Nachtisch – wobei Süßkirschen hier auch immer roh verzehrt werden.

  3. Du hast immerhin nicht über den Rand gesaut. ;) Ich find sie äußerst appetitanregend, deine Fotos. Ich muss mich mal wieder an mein französisches Crumble-Büchlein wagen sobald die Hitze nicht mehr so übel ist.

  4. Ich mag derartige Crumbles viel lieber als Obstkuchen, wo mich immer der blöde Boden stört. An Teig reichen mir die knusprigen Brösel vollkommen. Bestimmt auch gut mit Weichseln.

  5. @Nesrin:
    @Hesting:
    Danke allen Vorrednerinnen ;-)

    @Christina: Biskuits anstelle von Mehl schmecken besser.

    @sammelhamster: ähem, ja. Marzipan wird nie geben.

    @nata: Vanilleeis wäre keine schlechte Idee gewesen, so auf mich alleine gestellt, fällt mir sowas einfach nicht ein.

    @mipi: wäre auch im Winter ein gutes Dessert, mit eingemachten Kirschen.

    @Rosa: bis jetzt müssen wir vor allem der Hitze widerstehen.

    @Ursula: hättest Du das früher gesagt ;-)

    @Evi: crumble als Thema für ein ganzes Büchlein ? Nicht schlecht.

    @Eva: wenn Du mir sagst, was ich heute kochen soll.

    @duni: war auch erstaunt, wie gut sie sind, das waren meine ersten crumbles :-)

    @Andrea: ehrlich, ich weiss gar nicht, wie Sauerkirschen schmecken.

    @kochschlampe: Du meinst, dass es dann noch Kirschen gibt ?

    @Nathalie: Du kennst unsere petit-beurres nicht ;-)

  6. Was bist du bloß für ein armer Mensch, dass du die Desserts immer ganz allein aufessen musst, weil deine Gemahlin nicht dafür ist. Mein Mitleid sei bei dir :)

  7. Mir geht das Crumle heut den ganzen Tag nicht aus dem Kopf, eine teuflische Idee macht sich drin breit: Ob das auch in salzig funktioniert? Ich mag ja so herzhafte Tartes mit Zwiebeln und Sardellen drauf ganz gern,oder diesen Steinpilzkuchen in Kaltenbachs Mittelmeerküche etc, mit dem Teig darunter ists mir oft zu mächtig, va, weil mir solch pikante Leckereien eher im Kleinformat zum Apero schmecken denn als ganze sättigende Mahlzeit. Das wäre mal ein Projekt: ein Sardinen-oder Steinpilzcrumble…

  8. In so hübschen kleinen Portionen gefällt mir das sehr gut. Noch ne Kugel Eis dazu ein super Sommerdessert! Nur am Ofen darf man sich halt nicht zu lang aufhalten :)

  9. “So crumble !” heißt das Büchlein, von Julie Schwob. ISBN: 2754013857, ist bei amazon vorrätig. 87 Seiten, etwas größer als A5, quadratisch.

    Es enthält pikante und süße Varianten, die pikanten meist mit Semmelbröselkruste, die süßen mit typischen Bröseln, Filoteig oder zerbröselten Keksen. Ist ein bisschen chichi-mäßig französisch, hat aber appetitanregende Fotos, logisch aufgebaute Rezepte, erwähnt auch Tips und Varianten.

    Aus der Reihe gibt es noch viele weitere Büchlein. Ich besitze noch “Ultra-fondant”, aber auch Verrines, Madeleines, Mini-Cakes, Charlottes, Croques, Cupcakes, Foie Gras (!), Macarons, Eclairs und vielen anderen speziellen Speisen sind welche gewidmet.

    Ich werd wohl mal was draus und dem “Ultra-fondant” vorstellen demnächst.

  10. (fehlende Phantasie, Robert? Und ich dachte immer, die wahren Abenteuer spielen sich im Kopf ab)
    Ich habs sie mal gezählt die Süßkirschen am jungen Kirschbäumchen: 22 kugelrunde, liebliche … man kann ihnen beim Eröten regelrecht zuschauen. Biskuit ist ein guter Tipp!

  11. Köstlich… und trotzdem erfrischend, die saftigen Kirschen bei diesen Temperaturen :-) ich lasse sie etwas auskühlen… ob das bei der Hitze gelingt!? ;-)

  12. Obwohl ich bei der Hitze wirklich Probleme mit größeren Portionen habe, könnte mich mir jetzt gut so ein Crumble zum Nachtisch reinziehen. Am Liebsten mit einer Kugel Joghurt-Eis. Oh Robert, hier darf man wirklich nicht vorbeischauen, das weckt böse Gelüste.

  13. @Suse: Danke für dein mitfühlen, vielleichts nützt das künftig ;-)

    @Eva: heut hatten wir Schweizer Temperaturrekord dieses Jahr mit 35.4°C. Ich koche einfach etwas nach.

    @Magdi: hier wird immer noch heftig geerntet, aber die dunkeln, schwarzen sind mir zu süss.

    @Duni: warum nicht, gepulverte Steinpilze mit Mehl und Butter gemischt oder mit Knäckebrotpulver oder Dams Roggenkeksen. Im Herbst werde ich das gerne mal aufnehmen.

    @Claus: die Kirschen waren selbstsüssend.

    @Toni: Du hast ja deine Aussenkochstelle :-)

    @Evi: Danke für die Hinweise. Die meisten Bändchen sind mir zu süss. Aber das mit den crumbles könnte gehen.

    @Christine: bei Temperaturen über 30°C beginnts mit der Phantasie zu hapern. Gerne wieder, wenn es abkühlt. Zweiundzwanzig süsse Süsskirchen, das muss ein noch junges Bäumchen sein. Wer passt denn auf, dass keine der Kirschen stiebitzt wird ?

    @nina: dann will ich fürderhin mein Los nicht mehr beklagen.

    @Elisabeth: bei meinen Kirschenförmchen nicht :-)

    @Sophie: einmal ist keinmal. Und Süsses gibts hier selten genug.

    1. In der Tat hüte ich es wie meinen Augapfel! In meiner Abwesenheit übernimmt die Katze den Wächterinnen-Job. Nur bei den kühleren Temperaturen heute hat sie keine allzu große den Tag dösend unterm Baum zu verbringen … toi, toi, toi alle 22 sind noch dran :)

  14. ich habs gemacht wie immer bis jetzt … rezept gesehen, nach der arbeit eingekauft und gleich nachgekocht bzw. gebacken…
    mmmmmmm :-) leeecker :-)

  15. @Jutta: mit einem Hand-Kirschenentsteiner geht das einfach. Problem, die Kirschen werden immer grösser und der Entsteiner wächst nicht mit.

    @kitchenroach: :-) Da könnte ich mich ja direkt zum Süsspeisenkoch entwickeln.

    @Toni: um glatte 180°C verwechselt :-(

    @heimlifeiss: war ja auch nicht schwer, passend für die Hitze :-)

  16. crumble mag ich sehr gerne. mit kischen nicht so gerne, weil ich warme kirschen nicht so mag.

    herzliche grüße aus dem wunderschönen villgratental, wo ich auch gerade kulinarisch einzigartig verwöhnt werde!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s