I-39012 Meran: Kallmünz

I-39012 Meran 0_2010 09 02_9661
Meraner Dolendeckel

An dieser Stelle wäre, wie jedes Jahr, der Besuchsbericht vom Mittagessen in der Rose Eppan fällig. Man wird jedoch nicht jünger, den Eintagesausflug nach Bozen musste ich leider streichen. Zu weit entfernt. Meran wird künftig einspringen müssen. Nach meinem Plan hätten wir das Mittagessen im Vinschgau beim jungen Sternekoch Jörg Trafoier in Kastelbell eingenommen. Frau L. war das zu abgehoben, übernahm die Oppositionsrolle und wollte unbedingt ins Brauhausstüberl Forst in Algund. Ausgerechnet Frau L., die weder Schweinshaxe noch Speck auf Kraut essen würde. Kurz vor Algund habe ich sie dann mit meinem Alternativvorschlag, der Aussicht auf Ochsenschwanzravioli im Kallmünz, herumgekriegt. Das neue notebook in den Ferien ist schon praktisch.

Das Restaurant Kallmünz ist Teil des Ensembles von Schloss Kallmünz aus dem 16. Jahrhundert, am Fuss der Altstadt gelegen. Das Restaurant wurde 2003 in der ehemaligen Kutschenremise des Schlosses eröffnet. Der Neapolitaner Luigi Ottaiano ist Küchenchef, der aussergewöhnlich freundliche Service wird von einem Japaner in gut verständlichem Italienisch geleitet.

I-39012 Meran 1_2010 09 02_9657
Kallmünz aussen
I-39012 Meran 7_2010 09 02_9644
Kallmünz, innen

Der Leitspruch des Hauses lautet zu Recht: Man blickt in die Zukunft, ohne die Vergangenheit zu vergessen. So war es denn auch. Gegessen haben wir:

Ochsenschwanz-Ravioli, Tomatensauce mit Rosinen und Pinienkernen, römischer Schafskäse. (Bild)
Entenleberterrine mit roten Paprikaschoten, Sprossensalat, Vinaigrette aus Sesam-Samen und Sonnenblumenkernen, Pan Brioche. (Bild)

Steinbutt-Scheibe, Pfifferling – Soße, roter Radicchio aus Treviso, kandierter Ingwer, Julienne aus Orangenschalen.
Goldbrassefilet, Griechische Soße, Kirschtomaten und Apfel, Koriander und Mohn, Ofenkartoffeln.

Einziger Kritikpunkt: die Desserts waren uns etwas zu sizilianisch süss. Frau L. war zufrieden, ich war zufrieden, was will man mehr.

I-39012 Meran 8_2010 09 02_9646
Entenleberterrine
I-39012 Meran 9_2010 09 02_9648
Ochsenschwanzraviolini
I-39012 Meran 3_2010 09 02_9650
Luigi Ottaiano in seinem Reich
I-39012 Meran 5_2010 09 02_9671
Die steht bei Seibstock

Danach die üblichen Tour durch Meran, der obligate Besuch bei Frasnelli.

I-39012 Meran 6_2010 09 02_9660
durchs Tor
I-39012 Meran 2_2010 09 02_9668
Laubengasse
I-39012 Meran 4_2010 09 02_9669
Frau L. in Frasnellis Küchenladen
I-39012 Meran/Bozen 10_2010 09 02_9682
Endstation Bozen

Nach kurzem Rundgang durch Meran haben wir abgekürzt, die Laubengasse war derart voll von Schweizern und Deutschen, dass wir in einem Anfall von Misanthropie doch lieber die 40 km Weg auf uns genommen haben, um in Bozen zu flanieren. Hätten wir einfacher haben können.

AddThis Social Bookmark          Button

14 thoughts on “I-39012 Meran: Kallmünz”

  1. Uns wird Meran auch allmählich zu voll. Wenn du aus CH kommst, kannst du bequem dein Auto in Mals stehen lassen, mit der Vinschgerbahn eine wunderbare Bahnfahrt nach Meran machen, dort bekommst du gleich Anschluss auf dem Nebengleis nach Bozen. Machen wir immer so, dann entfallen alle Parkplatznöte und wir flanieren entspannt in den Bozener Lauben, wo es ja auch schöne Haushaltwarengeschäfte gibt. Vielen Dank für den Tipp mit “Kallmünz”.

  2. Da haste aber was verpasst. Zweimal durfte ich beim Trafoier speisen, in besseren Zeiten. Das war so ziemlich das Beste, was ich bisher gegessen (und getrunken, die Frau Trafoier ist eine begnadete Sommeliere) habe.

  3. Oh, das wäre auch mein Küchenladen, ich könnte Stunden, nein Tage oder auch ganz verschwinden in solchen Läden ;)
    Und dieser Schinken erst….mmmh

  4. @the rufus: ausser einem Liederabend mit Wolfgang Holzmair habe ich im Meraner Stadttheter auch nichts gefunden.

    @Buchfink: oh nein, wir haben seit Langem einen raschen Schleichweg mitten ins Zentrum von Meran entdeckt, das Parkhaus Algund. 30 Schritte und Du bist in der Laubengasse.

    @Rosa: schon wegen der Katze, die im Gärtchen sitzt !

    @Claus: ich war schon dankbar, dass ich zu einem Glase Wein anstelle von Bier gekommen bin.

    @irene: in Meran kenne ich nur Frasnelli, in Bozen Desaler.

  5. Einfach nur schön, dieses Südtiroler Flair. Und das Essen – sieht das köstlich aus! Ich würde auch mal wieder gerne in diese Gegend, aber Südtirol ist wirklich zu überlaufen, zu allen Jahreszeiten.

  6. Ich könnte einen ganzen Roman zu diesem Post heruntertippen, aber was sollt! Momentan ist kein Mensch mehr da, außer Einheimische, zum Thema das ganze Jahr überlaufen. Es gibt in Lana, 8 km von Meran entfernt, auch einen schönes Haushaltswarengeschäft, mit bessen Preisen.

  7. Meran ohne Frasnelli ist ja nicht Meran:-) ist ein absolutes Must have……. Habe das letzte Mal Prinzessin Caroline dort gesehen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s