Salatteller mit Burrata und Feigen

Salatteller mit Burrata und Feigen 0_2011 03 19_2945

Reisen bildet. In der Käserei in Murten (ich habe gestern über die Ausreise nach Avenches berichtet) haben wir als Vorspeise im Wochenmenu einen hübschen Salatteller vorgesetzt gekriegt. Dort war er mit Nüssler (Feldsalat) zubereitet. Schnell nachgemacht als leichtes Abendessen. Wenn die Woche aus 8 Tagen bestünde, täte ich mich übrigens viel leichter daran, jeden zweiten Tag zu bloggen. Mit 7 Tagen kann das nichts werden. Irgendwann holperts einfach.

Zutaten
1 frische Burrata (ersatzweise Büffelmozzarella)
1 Bund Rucola
2 Handvoll grüner Cicorino
2 kleine, frische Feigen, wo wachsen denn die jetzt ?
50 ml roter Portwein
25 ml Balsamico vom mittelteuren
2 Brotscheiben von dunklem Brot
Salz, Pfeffer

Salatteller mit Burrata und Feigen 1_2011 03 19_2941

Zubereitung
(1) Salate rüsten, waschen und trockenschleudern.
(2) Brotscheiben im Toaster anrösten und in Stücke schneiden.
(2) Portwein zu einer zähen Flüssigkeit einkochen, die geschälten Feigen in Spalten zerteilt zugeben, kurz umschwenken und mit dem Balsamico ablöschen. Salzen, Pfeffern.
(3) Burrata zerpflücken und unter den Salat verteilen. Die noch warmen Feigenspalten darauf anrichten, mit der Sauce beträufeln.

Gutes Essen kann so einfach sein.

Anmerkung
An alle die Jocelines, Elmiras, Jennibelles, Candies, Suzies, Lewandas, Nelias, Jessalyns, Roxies und Tinkerbells: Aufgrund eurer seit Tagen anhaltenden Spam-Attacken halte ich ab sofort den Zugang zu den Kommentaren nur noch für Personen frei, die schon einmal kommentiert haben. Ätsch ! Ausgesperrt !

29 thoughts on “Salatteller mit Burrata und Feigen”

  1. Ich stelle mit freudigem Erstaunen fest, daß Du offenbar nicht mehr zwei Stunden vor mir aufstehst, um zu bloggen. :)
    Der Salat wäre mir zum Mittagessen sehr willkommen.

  2. Wirglig eifach und guet – und au optisch e Augeschmauss. Das chunt grad uf mi Iikaufszeedel. Bis gege ändi Wuche söt’ i au Fiige uftriibe ha.
    I wynsch dir/eych (ney ebbis speeter?!?) e guete Wuchestart. :-)

  3. Oh la la, ein rassiger Salat! Gefällt mir sehr gut. Wirkt rustikal, edel und lecker.
    Also mein Rhythmus…Mo,Mi und Fr…- wenn ich das als Blog-Frischling mal so sagen darf – fühlt sich für mich gut an. Ggf. wird aber auch mal mehr oder weniger gebloggt :)

  4. Ich liebe Burrata und ich habe auch eine Quelle in Wien!

    Liebe Grüßen von Wendy mit rotes Haar und angenehmes Überraschung. Schreibe schnell zurück.

    1. Nachdem mir vom Lesen das Wasser im Mund zusammenläuft und ich zwar weiß wo ich Portwein und bitteren Salat herbekomme, und auch hoffe, dass ich frische Feigen auftreiben könnte, aber leider nicht weiß, wo’s Burrata gibt, wärs vielleicht möglich die Burrata-Quelle in Wien zu erfahren? Wär total nett :)

      Meine Ideen wären mal Naschmarkt oder Meindl am Graben… aber sonst fällt ma so spontan nix ein….

  5. Ja, das ist in der Tat ein Problem mit diesen krummen Wochtagenzahlen. wie wäre es mit einer weltweiten Unterschriftenliste PRO 8-Tage-Woche, dann aber natürlich nur, wenn der 8. Tag zum arbeitsfreien Wochenende gehört. Also ich wäre dabei…in der Zwischenzeit genieße ich den frischen Salat :)

  6. Ich muss ehrlich gestehen – von Burrata habe ich bis jetzt nichts gehört. Ich werde heute gleich mal im Käseladen danach fragen.
    Gibt es zu dieser Zeit was Besseres als Salat? Auf die Feigen würde ich jetzt aber verzichten;-)

  7. Burrata muss ich auch suchen gehn, bei Cicorino brauch ich’s hier wohl gar nicht erst zu probieren, das Suchen. Aber die Anregung ist seeehr appetitlich…
    Twocents aka Chantal ;-)

  8. Ich würde jetzt glatt den Rucola durch Bärlauch ersetzen. Ich habe gerade Bärlauch-satt-Phase.
    Geh gleich nachher in den Wald, um Nachsub zu besorgen. Der Bärlauch-Pesto ist aufgegessen.

  9. @Kulinariker: das ist mir leider erst nachher eingefallen !

    @Hesting: heut gan ich mich verschlafen !

    @Irene: Mo, Mi, Fr, so will ich es künftig auch halten, und am Sonntag den Ausflug.

    @Rosa: schon zwei, die Burrat mögen.

    @Basler Dybli: verschloofe…

    @Alex: Feigen werden hier schon in guter Qualität angeboten. ich wundere mich auch. Den Sonntag überspringe ich nicht. Da kommt mein liebster Beitrag.

    @nata: das sollte bei Salat schon zu machen sein…

    @Nathalie: Als Mathematikerin bist Du da im Vorteil ;-)

    @Hanne: dazu habe ich mich auch entschlossen. Plus Sonntag.

    @Turbohausfrau: diese Verwendunfg von Burrata ist auch gut: http://lamiacucina.wordpress.com/2009/12/18/burrata-con-lenticchie-allaceto-balsamico/

    @entegut: mit rotes Haar ? Da mach ich gleich eine Ausnahme :-)

    @Suse: daran hab ich lange herumstudiert, bin jedoch nur auf einen zusätzlichen Arbeitstag gekommen, den ich als nicht annehmbar wieder verworfen hbe.

    @Birgit: Burrata ist Kuhmozzarella, in den beim Ziehen der Stränge dicker Rahm eingearbeitet wird. Dadurch muss er sehr frisch gegessen werden.

    @twocents: anstelle von Cicorino geht jeder andere, kräftige, (leicht bittere) Salat. Ich weiss auch nicht, warum ich früher hinter twocents immer einen Rüdiger oder Horst vermutet habe ;-)

    @luxurious: Cicorino verde: hier gibts Bildchen davon. Die grüne Version vom Cicorino rosso.

    http://www.stockfood.co.uk/results.asp?txtkeys=Cicorino%20verde

    @mamiluise: den Bärlauch lass ich dieses Jahr aus.

    @kulinaria: und am dritten Tag ?

    @sammelhamster: immerhin, werden sie denn auch reif ? Almkäse und grünen Salat wird sich in W. schon finden lassen.

  10. ich geh auch mal auf die Suche und schaue ob ich hier Burrata auftreiben kann. Genau, Mo,Mi,Fr und Sonntag einen Ausflug dann bleibt Di,Do und Sa viel Zeit zum Kochen ;-) in der Ruhe liegt eben die Kraft, das war schon immer so…

  11. Der Vorschlag von Suse findet meine Zustimmung. Das Votum für die 8 Tage inkl. 3 freier Tage sollte irgendjemand schnellst möglich initiieren. Dann bleibt auch mehr Zeit fürs Kochen und für solche leckeren Salate.

  12. @gourmet-büdchen: das ginge auch mit dem Kochen schön auf. An den Nichtkochtagen gibts Brot mit Salami.

    @Andreas: das wären dann beinahe französische Zustände.

    @the rufus: die sprechen sowieso nur englisch oder russisch.

  13. Gesunder Kraftspender :-) Knackig sieht er aus, ich hole gleich Salat aus dem Garten… und was ich sonst noch finde… Scharbockskraut… und Veilchen :-)

    Das mit dem Bloggen ist so eine Sache… ich kenne das… nicht einfach… und dann… kommen auch viele LeserInnen nicht mehr…

    Liebste Grüße zu dir! :-)

  14. Ich hätte deinen Blog gerne 4 *

    Ich hätte Deinen Blog gerne 4mal und 3mal nicht! Der Salat sieht gut aus, Burrata muß ich nun wohl auch mal probieren, hier in Hamburg hat gerade irgend so eine Promi-Frau ein Burrata-Bistro eröffnet, scheint in zu sein.

  15. Seit ich vor einigen Jahren zum ersten Mal Burrata gegessen habe bin ich davon hellauf begeistert! Diese feine Säure des leicht flüssigen Interieurs… Da braucht es eigentlich nur noch etwas Salz und schöne reife Tomaten. Und die sind ja auch bald wieder zu haben!

  16. Da hab ich ja glück gehabt, dass ich schon mal was von dir Kommentiert habe. Sonst würde ich jetzt ausgesperrt werden. Ich bin ja schon froh, dass du überhaupt weiter machst. Aber etwas anderes wäre auch gar nicht in Frage gekommen. Sonst hätten dich deine richtigen Fans zugespamt und nicht die Jocelines, Elmiras, Jennibelles, Candies, Suzies usw..

    Es grüßt trotzdem aus dem mittlerweile wieder bitterkalten Bayernlande

    Martin

  17. @Elisabeth: das ist praktisch, wenn man sein Essen einfach im Garten pflücken kann.

    @petra: dein Wunsch ist mir Befehl. Bis auf Weiteres ;-)

    @Carla: Burrata hat so gar nichts von dem weissen Gummikäse, der hierzulande als Mozzarella verkauft wird.

    @schönesLeben: Hallo Martin, was ausgesperrt wird, muss ich manuell entweder in den spam oder ins Leben zurückbefördern. Ist also alles nicht so schlimm. Schönen Blog hast Du. Wenn ich wieder mal etwas backen muss, schau ich vorbei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s