Basel Tattoo 2011 mit Grießsuppe

Geröstete Griessuppe 0_2011 07 23_5072
Geröstete Griesssuppe

Schon wieder ein Jahr um. Siehe Basel Tattoo 2010. Gestern Samstag war wieder die grosse Basel Tattoo Parade. Da war keine Zeit zum Kochen. Eine bei dem kühlen Wetter wärmende Suppe musste reichen. Hier ein paar Impressionen vom Umzug. Das Rezept für die Suppe gibts am Schluss.

Die Musikanten (etwa 2000 Teilnehmer) verwandelten die Innenstadt in ein farbenfrohes Musikspektakel von imposanten schottischen Hochlandklängen über omanische Dudelsackmusik zu japanischer Marschmusik.

Tattoo 2011 07 23_5165
The Top Secrets, die Basler Trommelformation
Tattoo 2011 07 23_5076
Basler Hellebardier mit Brustharnisch
Tattoo 2011 07 23_5097
Kostengünstige Schweizer Panzerfahrzeuge
Tattoo 2011 07 23_5122
Schweizer Armeespiel in Operettenrot
Tattoo 2011 07 23_5128
Japanische Fahnenschwingerin
Tattoo 2011 07 23_5131
Aimachi Marching Band
Tattoo 2011 07 23_5154
Massed Pipes
Tattoo 2011 07 23_5149
The Royal Swedish Army Band

Zutaten
150 g Lauch
50 g Bündnerfleisch oder Bresaola in 2 mm Scheiben
60 g Hartweizengriess
1 Elf. Pflanzenöl
1 L Gemüsebrühe
50 g Rucola
Salz, Pfeffer

Zubereitung
(1) Lauch in feine Ringe schneiden. Bündnerfleisch in kleine Würfel.
(2) Griess bei mittlerer Hitze in Öl in einer grossen Pfanne hellbraun rösten. Lauch und Bündnerfleisch kurz mitdünsten. Mit Brühe aufgiessen.
(3) Suppe ca. 30 Minuten leise köcheln lassen. Abschmecken mit Salz und Pfeffer. Kurz vor dem Servieren den Rucola zugeben und 1 Minute ziehen lassen.

14 thoughts on “Basel Tattoo 2011 mit Grießsuppe”

  1. Neben einem tollen Stimmungseindruck sind das wieder meisterliche Fotos so am Straßenrand aus der Hüfte geschossen! Was fehlt ist natürlich das musikalische Erlebnis.

  2. Vom Wort Tattoo in seiner militärischen Bedeutung lasse ich mich immer wieder über´s Ohr hauen und habe zuerst an einen, wenn er seine Ärmel hochkrempelt, bunt verzierten Robert gedacht. :-)

  3. @Micha: Bilder und Musik vom letzten Jahr gibts hier http://www.youtube.com/watch?v=KZdX3b2Pcw0

    @Peter: macht nix, Japaner und Omanen können das nicht lesen.

    @Nathalie: volle Fassung im Schweizer Fernsehen am 22. Oktober NM

    @Petra: ein Dudelsack wärmt mindestens so gut wie ein Teller Suppe.

    @Rosa May: when you are hungry, a simple roasted semolina soup can be delicious.

    @Sivie:
    @Bee:
    Iossif Wissarionowitsch Stalin hat schon 1940 erste Versuche mit den nach ihm benannten Orgelpfeifen angestellt.

    @Christina: kein Platz mehr frei ;-)

  4. @Claus: bei Formel eins dröhnt mir immer der Kopf.

    @mamiluise: seit Kurzem ;-)

    @the rufus: die schottischen Tänzerinnen habe ich auf der Festplatte belassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s