Zucchini-Peperoni-Crespelle

Zucchinicrespelle 0_2011 08 19_5577
köstlich !

Wieder einmal ein geglücktes Resteessen. Zucchini aus dem Juragärtchen, einige Buchweizenpfannkuchen, die in einer überaus sperrigen Dose ein ganzes Tiefkühlfach beanspruchten, verschiedene Tomaten, eine Peperoni und 5 verbliebene Peppadewfrüchtchen aus dem Glas mussten verbraucht werden.

Aus den Zucchini, Peperoni und Peppadews gabs die Füllung für die Crespelle. Aus den Tomaten eine klassische Tomatensauce. Alles hat gestimmt.

Zutaten
etwa 10 tiefgefrorene Buchweizenpfannkuchen (hier für Manfriguli zubereitet)
5 mittlere, mehrheitlich gelbe Rondini-Zucchini
1 rote Peperoni, geschält
3 Knoblauchzehen
5 PEPPADEWS®
3 Elf. Petersilie, gehackt
Fleur de sel, Pfeffer
50 ml Olivenöl mit Zitrone
3 dl frisch hergestellte Tomatensauce klassisch, siehe hier (jedoch ohne Fleisch)
Butterflöckchen
Basilikum

Zucchinicrespelle 1_2011 08 19_5574
Pfannkuchenfüllung
Zucchinicrespelle 2_2011 08 19_5573
Schnelle Tomatensauce

Zubereitung
(1) Zucchini in Viertel schneiden, die Kerne herausschneiden. Mit der Schnittfläche nach oben in eine Kuchenblech legen. Den Peperoni schälen, Kernhaus entfernen, in Stücke schneiden, zu den Zucchini legen,
(2) Knoblauch, Petersilie, Fleur de Sel und Pfeffer mit dem Zitronenöl verrühren und über die Zucchini verteilen.
(3) Im vorgeheizten Ofen bei 200°C Umluft 20 Minuten braten.
(4) Inzwischen eine schnelle Tomatensauce zubereiten.
(5) Zucchini/Peperoni aus dem Ofen nehmen, abkühlen, abtropfen lassen und zusammen mit den abgespülten Peppadews mittelfein hacken.
(6) Zucchini/Peperoni-Hack in die Pfannkuchen füllen und einpacken.
(7) In eine gebutterte Gratinform legen, Butterflöckchen obendrauf und ca. 15 Minuten im noch warmen Ofen (200°C) warm werden lassen.
(8) Tomatensauce in die Teller vorlegen, Crespelle entzweischneiden und drauflegen. Mit Basilikum garnieren.

Zucchinicrespelle 0_2011 08 19_5578
und schon wieder ein paar Zucchini verbraucht, wenn auch nur kleine

14 Gedanken zu “Zucchini-Peperoni-Crespelle”

  1. Auch mein erster Gedanke, wie Mestolo: wie zart-dünn deine Pfannkuchen sind, Très chic! Lecker! Und deine Präsentation… Vielleicht sollte ich mal einen Kurs bei dir belegen: Wie richte ich einen Teller gefällig an!

  2. Sehr schönes Essen für heute Abend, werde mit Weizen vorlieb nehmen. Ich stehe irgenwie mit dem Buchweizen auf Kriegsfuß.
    Bis jetzt kein Rezept wirklich gut geschmeckt. Liegts am BW oder an mir?

  3. @Mestolo: mit dünnflüssigem Teig und wenig in der Pfanne können sie nur dünn werden. Vielleicht liegts auch an meinem Crepemaker.

    @Rosa May: Healthy food, daran hab ich beim zubereiten nicht gedacht.

    @Micha: hübsch anrichten kostet nicht viel. Was ich inzwischen nicht mehr mag, ist das Dekorationsgehabe vieler Jungköche. Hier eine halbe Erdbeere, dort ein Speckstreifchen, darunter ein Schlirgg grünes Basilikumöl. Furchtbar postmodern.

    @Nathalie: man kann darin soviel verstauen ;-)

    @Sybille-Anna: da bist Du kein Einzelfall. Viele mögen ihn weniger. Mir schmeckt er.

    @Eva: auch… die weniger präsentablen kommen nicht im Blog ;-)

    @entegut: ich hinke mit meinen Beiträgen regelmässig der Aktualität hinterher. In dicht schliessenden Behältern trocknen sie nur wenig an, die Ränder werden aber eingeschlagen, liegen somit unten, und feuchten wieder durch.

    @petra: ich mache sie mit einem komischen Eintauch-Gerät mit der Signatur von Johann Lafer drauf.

  4. Hoch lebe die Zuchhini ~ und immer wieder Zucchini! :-) Ich genieße sie auch noch, so lange es geht… und freue mich auf die Umsetzung dieses deines Rezeptes! :-)

  5. Habs heute erst spät geschafft auf deine Seite zu schaun, also machte ich mich schnell nochmal auf den Weg ins Geschäft und hab mir mal schnell die Buchweizenpfannkuchen gekauft, na dann rate mal was es morgen hier zu essen gibt. Zucchini hab ich noch im Garten ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s