Zucchini-Ricotta-Ramequin

Zucchini-Ramequin 0_2011 07 29_5185
Sommerlich-Herbstliches Wintergericht

Freiburger Ramequin, sonst ein eher deftiges Käsegericht für kalte Winter, hier in einer leichten, zum sommerlichen Herbst (der vergangenen Woche) passenden Version. Frau L. hat sich durch ein Rezept in der Saisonküche zu einer eigenen, schmackhaften Variante inspirieren lassen. Optisch nicht ganz perfekt, das Ei mit dem Ricotta war etwas grisselig.

Zutaten
Leichtes Hauptgericht für 2 Personen

10 Stück 1 cm dicke Scheiben Baguette (man hätte sie vorher noch toasten können)
10 Stück 1 cm dicke Scheiben Zucchini, möglichst gleicher Durchmesser wie die Baguette
1 Knoblauchzehe
wenig Olivenöl
Salz, Pfeffer

1 Ei
2 dl Halbrahm
100 g Freiburger Vacherin, frisch gerieben (ersatzweise Appenzeller extra)
100 g Ricotta
1 Knoblauchzehe
rosa Pfefferkörner
Salz, Pfeffer
Piment d’Espelette

Zucchini-Ramequin 1_2011 07 29_5180
Guss drauf und ab in den Ofen

Zubereitung
(1) Backofen auf 200°C vorheizen.
(2) Zucchinischeiben in einer beschichteten Pfanne in wenig Olivenöl kräftig anbraten, fein gehackte Knoblauchzehe kurz mitgehen lassen. Salzen, pfeffern, herausnehmen und auf Küchenpapier entfetten.
(3) Brotscheiben abwechselnd mit den Zucchinischeiben ziegelartig in eine Gratinform schichten.
(4) Ei, Halbrahm, geriebener Vacherin und die gepresste Knoblauchzehe mischen und abschmecken. Guss über den Gratin giessen. Pfefferkörner drüberstreuen. In der Ofenmitte ca. 25 Minuten backen.

21 thoughts on “Zucchini-Ricotta-Ramequin”

  1. Leicht?
    Ich weiß nicht…saulecker bestimmt. Noch bevor ich das hier gelesen habe, habe ich heute morgen bereits verkündet, dass ich im nächsten Sommer Zucchini im Kübel auf der Terrasse ziehen werde. Falls hier jemand weiß, wann sie am besten gesetzt werden… (ichweißdasistnichtdergärtnerblog) ;)

  2. Geh’ nicht so streng mit Frau L. ins Gericht: “Optisch nicht ganz perfekt”. – Der Geschmack ist doch wichtig und der war, da bin ich mir sicher: perfekt. :-)

  3. Egal ob es griaslert ist, Hauptsach es schmeckt!
    rufus, hat es wirklich gut erwischt. Die steirischen Buschenschenken sind unschlagbar! Da würde ich mir den Gusto auch nicht mit Zucchini verpatzen. ;-)

    @AT: Zucchini ist Unkraut, das wächst zu jeder Zeit, sogar auf einem Mistsack!

  4. Gefällt mir gut! Bei diesen Temperaturen genau das Richtige. Und mit Kürbisscheibchen bestimmt auch einen Versuch wert, für mich als Kürbisliebhaberin zumindest…

    Deine neue Blogroll gefällt mir ebenfalls sehr gut, so nette Worte zu jedem Blog – klasse! Wollte nur anmerken, dass ich nicht aus Mannem, sondern aus Kallsruh komme – sehr wichtiger Unterschied ;-)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  5. Ihr seid viel zu pingelig, das ist doch perfekt. Wenn du nichts gesagt hättest, hätt ich es nicht gesehen und heute habe ich die gute Brille auf!

  6. Das sieht so verführerisch aus, da würd’ ich sogar meine Skepsis gegenüber warmem Käse infrage stellen!
    Und bei der Optik geht’s mir wie Magdi (außerdem wäre ich froh, bekäme ich etwas Überbackenes je so hin!).

  7. @sammelhamster: das müsst ihr Kürbisfreunde selbst entscheiden ! Vom Mehl her passts zum Brot.

    @the rufus: keine Angst, so etwas wird bei uns nicht trocken hinuntergewürgt.

    @Sybille-Anna: oben drauf ? oder unten drunter ? Im Zweifelsfall dazwischen :-)

    @Arthurs Tochter: mach dich nicht unglücklich. Wir nagen jetzt noch an den letzten. Zucchini erhältst Du in der Saison auch auf dem Markt, ohne dass Du einen Finger rühren musst.

    @sweetkoffie: mit einem guten Käse schmecken sogar Zucchini nach etwas.

    @Eva: bin ich streng ? keine Angst, sie weiss sich zu wehren :-)

    @entegut: griaslert, neues Adjektiv, gefällt mir.

    @Rosa May: das Fleisch am Sonntag muss wieder mal sauer verdient werden.

    @Juliane: ich dachte, das sei einerlei. Samstag in einer Woche fahre ich dort vorbei und werde die Geographie vom Zug aus persönlich überprüfen ;-)

    @Magdi: Grisseligkeit spürt man auch mit der Zunge, nicht nur mit der Brille ;-)

    @twocents: wenns zu wenig Farbe hat, wird ungehemmt der Grill kurz eingeschaltet.

    @Buchfink: dann muss das vielleicht so sein. Könnte aber auch kurz zu heiss bekommen haben.

    @Elisabeth: rufus’ und deine Portion sind zwei Portionen. Kalorengehalt ist etwa 80 % eines normalen Ramequins. Auf deine Verantwortung.

  8. @Alice: Du sprichst ja Deutsch, ich bin platt ;-)

    @the rufus: seit wann drängts Dich denn in einer foodblog-blogroll zu erscheinen ? Geduld, Geduld, wenn ich Zeit habe, wird meine Blogroll um die Kategorien Sänger, Läufer, Künstler, Textkünstler, Lebenskünstler, Liebeskünstlerinnen und Fotografen ergänzt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s