Staudensellerie mit Oliven

Selleriegemüse 0_2011 07 09_4852

Immer dasselbe Lied. Für einen Braten wird eine Stange Staudensellerie benötigt. Für den Salat, wenns hoch kommt, eine zweite Stange. Der Rest wird in den Kühlschrank entsorgt und…. vergessen. Staudensellerie ist ein Lichtkind, wird im Dunkel des Kühlschranks rasch bleich und bleicher,  gleichzeitig welk und welker, bis er zuletzt auf dem Komposthaufen endet.

Frau L. hat in der Saisonküche Nr. 7/2011 ein bescheidenes Rezeptlein entdeckt und nachgekocht. Das Gericht wird als Beilage zu Lamm oder Fisch empfohlen. Bei uns gabs nur Wienerli (Wienerwürstchen) und ein paar Ofenkartoffeln, weder Fisch noch Mäh, hat aber auch gepasst. Und das Schöne daran: die restliche Staude ist verwertet. Rewind.

Zutaten
Beilage für 2 Personen
300 g Staudensellerie
Salz, Pfeffer
1 kleine Schalotte
1/2 gelbe Peperoni
40 g schwarze Oliven (Kalamata)
3 Zweige Pfefferminze
1 Elf. Olivenöl
2 Elf. Zitronensaft

Zubereitung
(1) Stangen von den Fäden befreien, in 2 cm lange Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Dämpfkörbchen über siedendem Wasser knapp aldente dämpfen.
(2) Schalotte hacken, Peperoni halbieren, Kerne und weisse Zwischenwände entfernen. Die halbe Peperoni in kleine Würfel schneiden. Oliven halbieren, Stein entfernen, Minze hacken.
(3) Sellerie, Peperoni und Schalotte in Olivenöl ca. 2 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Minze und Oliven unterziehen.

22 Gedanken zu “Staudensellerie mit Oliven”

  1. manchmal verirrt sich auch ein staudensellerie in meine kueche; obwohl dort eher der knollensellerie heimisch ist. zu dem fallen mir auch irgendwie mehr verwendungsmoeglichkeiten ein. aber es gibt ein paar salate ( einer mit koernigem senf und birne; andrer mit chicoree , apfel und kaninchenruecken), da mag ich ihn . trotzdem bin ich auch immer irgendwie erleichtert, wenn die staude aufgebraucht ist.

  2. Da ich Staudensellerie am liebsten atomisiert zu mir nehme, schneide ich die nicht benötigten Stangen in klitzekleine Würfel und friere die ein. Wenn dann verwende ich die nur in Würfelform, So lecker dein Salat klingt, der Gedanke, auf so große Stücke beißen zu müssen, lässt mich erschaudern ;-)

  3. sehr schön erkannt. Immer das gleiche Problem. Was ich ganz gerne mag, ist ein Salat aus Staudensellerie mit Ei und gebratener Hähnchenbrust in Olivenöl, also eine ähnliche Kombination. Oder wir werden alle Topmodel, die essen das Zeug doch bündelweise. Staudensellerie hat nämlich eine negative Kalorienbilanz. Das Essen und Verdauen verbraucht mehr Kalorien, als er überhaupt hat. ;)

  4. was habt Ihr denn alle für Gemüsehändler? Hier in F. ist es üblich, sich so viele Stangen abzureissen, wie man braucht, aber in Supermärkten geht das natürlich nicht…..

  5. Und mit Garten schneidet man sich einfach eine Stange ab.
    Aber nicht, dass ich das Problem nicht kenne. Aktuell zum Beispiel mit Kürbis, die bei uns im Garten ja prächtigst gedeihen. Angeschnitten hieße das – rein theoretisch – 1 Woche Kürbis.

  6. wenn man es bewässert (wurzelteil ins wasser, ich nehme dazu eine breite vase) und kühl stellt, hält es sich mind. zwei wochen knackig. seitdem ich das mache, bekomme ich meistens alles aufgebraucht. lauch kann man übrigens auch bewässern.

  7. übrigens dürfen bei mir dünne selleriescheiben in jeden salat mit rein – für biss und aroma. ich finde daher, dass es neben möhren das praktischte gemüse überhaupt ist und versteh nicht, warum es nicht sooo beliebt ist :)

  8. @duni: der Verwendungsmöglichkeiten sind viele, besonders weil er nicht so penetrant nach Sellerie schmeckt, wie der knollige.

    @Ulrike: Da der “Salat” kurz gegart wird, ha er nichts rohes mehr an sich ;-) Das mit den tiefgefrorenen Würfeln ist eine gute Idee.

    @barcalex: oder Ulrikes Würfel.

    @Heike: Signalgelb fällt im Kühlschrank besser auf als welkgrün.

    @Rosa May: interesting and good.

    @Arthur Tochter: kommt bei uns auch gern in Salate. negative Kalorienbilanz ? deshalb sind wir hier so schlank.

    @Eva: bei Dir kann man mit Gemüse immer punkten :-)

    @Bolliskitchen: das ist hier genauso, manchmal kaufe ich halt auch im Supermarkt ein.

    @Micha: Kürzlich habe ich die letzten Zucchetti versuppt. Kürbisse kommen mir nicht in den Garten.

    @Su: ja ? am Licht bleiben sie dann wohl auch grün. In Italien, wo der knollige kaum bekannt ist, macht ma es genau so. Salat mit Staudensellerie schmeckt interessanter.

  9. Mein Gemüsehändler (nein, er ist kein Franzose ;-) ) viertelt die grossen Bündel auf Wunsch. Dann hat jeder Kunde ein Stück vom Herz mit zarten Blättchen und ein paar grüne Stangen.
    Ich mag ihn sehr, aber auch in Scheibchen oder Würfelchen. z. B. als schnelle Pasta mit Penne, Ölivenöl, Salami (Chorizo), Peperoncino, Pecorino. Oder im Knollenselleriepüree (Pastinaken-, Erdäpfelpüree) als rohe Würfelchen. Oder in würzigem Topfendip, dazu kommen dann AT’s Model-Stangen zum Dippen zum Einsatz.

  10. Die Kombi kann ich mir jetzt eigentlich gar nicht so richtig vorstellen aber….man ist ja schlau.
    Ich mach mir immer winzige Tellerchen mit Resten die so rumstehen, so als Aromentestprobiererle, da kamen schon erstaunlich gute Kombinationen bei raus. So werde ich das dann auch mal testen!!

  11. @Kochschlampe: Suppe ? würd mich interessieren. Geh mal voran…

    @Sarah: nichts Grossartiges, aber gut.

    @Eline: im Selleriepüree in Würfelchen, merk ich mir. Hier kann man einfach ein paar Stangen allein haben. Vierteln scheint nicht üblich zu sein, obwohl gerecht.

    @barbarasspielwiese: Dippen in salsa verde mach ich eher im Sommer.

    @Nathalie: und Du bist Dir sicher, dass die Gänsehaut vom Sellerie, nicht von den vielen events kommt ?

    @Sybille-Anna: so richtig systematisch und kritisch. Dagegen werfe ich die Sachen unbekümmert durcheinander, esse sie dann aber auch tapfer auf :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s