Tag der offenen Küche

Küche_1 2012 03 21_3705
Schiebetüre auf

Was sein muss, muss sein. Wer selber neugierig ist, muss auch die Neugier anderer bedienen. So lauten die Spielregeln des Internet.  Steph lädt ein, die Türen unserer Küchen zu öffnen. Seit dem Umbau vor 9 Jahren hat sich in meiner Küche nichts geändert. Die Türe musste damals einer Schiebetüre weichen, um etwas mehr Platz zu gewinnen. Das gab beim Eingang links gleich ein paar abgeschrägte, offene Stelltablare für Schüsseln und andern Kram.
Küchenabdeckung und Wand sind aus gebürstetem Chromstahl, etwas weniger Fleckempfindlich als der normale Stahl, gut sauber zu halten, aber wer Flecken sucht, findet immer welche.

Küche_2 2012 03 21_3709
Vorbereitungszeile mit Wasserbecken
Küche_4 2012 03 22_3679
Federgedämpft

Türen und Schubladen werden hier nicht zugeschlagen. Versenkte Federzapfen lassen Türe und Schubladen sanft zugleiten und dämpfen dadurch den Lärm. Hasen und Katzen erschrecken sich leicht und mögens lieber leise.

Küche_6 2012 03 22_3691
Kitsch muss sein. Die Gewürzbehälter sind leer.

Der Platz in den Unterbauten ist in der Ecke mit haltbaren Lebensmitteln optimal ausgenutzt. Öffnet man das Türchen, lässt sich ein Schiebewagen herausziehen, seitlich verschieben, danach kann der zuvor in der Ecke befindliche, zweite Schiebewagen auf Schienen hervorgezogen werden.

Küche 3_2012 03 22_3685
Eckschrank auf Schienen

An der hintern Wand sind Kochfeld, Abzug und rechts zwei Backöfen. Unter dem Kochfeld die Pfannen und Töpfe. Über den zwei Backöfen befindet sich die Klause von Selawie.

Küche_5 2012 03 22_3688
Herd, Abzug und die beiden Backöfen

Rechts ist das kleine Dachgaubenfenster der abgeschrägten Küche mit der Fensterbank. Hier holen sich in der kalten Jahreszeit Blau- und Kohlmeisen, Spatzen und Rabenvögel ihr Futter.

Küche_8 2012 03 22_3680
Das einzige Fenster

Rechts anschliessend liegt die winzige Sitzecke. Hier wird Tee getrunken, werden Patiencen gespielt und Ravioli geformt.

Küche_0 2012 03 22_3699
Fenster und Minisitzecke

Gleich neben der Küche liegt die Abstellkammer. Hier plane ich seit 7 Jahren das Chaos zu ordnen. Leider wird es immer grösser.

Küche_7_2012 03 22_3703
Abstellkammerchaos

42 Gedanken zu “Tag der offenen Küche”

  1. Fast schon der Blick ins Tabernakel, der gewährt wird, und meine Neugier findet dabei volle Zufriedenheit. An den Backofen kann ich mich dank des Nonna-Filmchens (hochgeschätzt) noch bestens erinnern.

    Wer ist der Katzenfan von euch?.

  2. Eigentlich fühle ich mich wie zu Hause. Meister Lampe mit Meister lamiacucina schönen guten Tag, wir kennen uns vom Blog. Das Fenster mit Blick nach draußen kennen wir auch. Früher wurden die Speisen auf einem Brett ins Tageslicht gehalten, um besser auf dem Foto zu wirken. Und neben der abwäsche knallte einmal ein Kuchen auf die Arbeitsfläche. Nur wo ist die Sammlung der Küchentimer?
    Erstaunlich wie wenig Platz du in der Küche hast und wie dunkel die Ravioliecke ist.
    Schönes Kochrefugium!

  3. Vielen Dank für den Einblick.
    Eine Küche mit zwei Backöfen! Scheint mir der Himmel für Euch zwei Hobbyköche zu sein. Schön, gefällt mir. :)

  4. Wow, zwei Backöfen, das ist superpraktisch. Eine Küche mit Kätzchencontent, das gefällt mir sehr. Ich hab auch ein “attenti al gatto”-Schild zuhause. Ich freue mich, dass du deine Küche herzeigst, ich bin ein sehr neugieriger Mensch. Und du hast schon recht, wer sich andere Küchen gerne anschaut, sollte seine eigene dann auch herzeigen – vor allem, wenn sie so durchdacht und praktisch aussieht, wie deine!

  5. Schöner Arbeitsplatz

    Zwei Backöfen wollte meine Köchin auch. Ich liess mich dann überzeugen mit dem Argument: Niedergaren mit Einstecksensor im “Grossen” und einen Gratin im “Kleinen”.
    Zudem hat sich im Nachhinein herausgestellt, dass der “Kleine” bis 300° hochgeht. (War beim Kauf nicht beachtet worden)
    Das ist der Hit um Brot und Pizza/Flammkuchen zu backen. (zusätzlich mit Pizzastein, auch fürs Brot)
    Hier steht unter den Beiden noch ein Tellerwärmer, auch dafür hatte ich beim Umbau Verständnis. In der Altbauwohnung, in der wir vorher wohnten, haben wir das Teil schätzen gelernt.

    Leider waren bei unserem Umbau die Dämpfer an den Türen und Bluemotion bei den Schubladen noch nicht Standard.

  6. Das neben Chef Selawie ist aber nicht immer noch der gleiche Schokohase wie der, den ich damals, bei einem meiner ersten Besuche auf deinem Blog, schon gesehen habe ;-) ?
    Jedenfalls ist dein Chaos immer noch aufgeräumter als meine “ordentliche” Abstellkammer :-)

    P.S. Warum kann ich hier nicht mehr einfach nur kommentieren, sondern muss erst irgendeine WordPressanmeldung machen, die ich nicht kenne…?

  7. sehr aufgeräumt. ich mag, dass es hell ist und die zwei backöfen. wahrer luxus. dass du seit 7 jahren dein abestellkammermassaker nicht aufräumst, macht dich für mich sehr sehr sympathisch!!! :D

  8. Tolle Küche und optimale Raumausnutzung….wer hat denn da so toll geplant?
    2 Backöfen, davon träume ich manchmal.
    Du bist also auch ein Katzenbesitzer ohne eine Katze zu besitzen!
    Schönen Sonntag und Danke für den Blick ins Küchenreich.

  9. @Basler Dybli: darum wird auch nichts daran geändert.

    @Micha: wir sind vom Hund auf die Katze gekommen, obwohl wir weder noch als Haustier halten.

    @Ti saluto Ticino: die Ausflugsaison fängt für uns ja erst an, Du bist selbst ja schon heftigst dabei.

    @entegut: guten Morgen Frau Ente. Die Küchentimer stehen (auf den Fotos unsichtbar) auf dem Tablar unter dem Fensterbrett. Zu den genannten Vögeln hat sich übrigens noch ein Entenpärchen hinzugesellt, das seine Abende auf dem gegenüberliegenden Dachfirst verbringt. Wusste gar nicht, dass Enten Punktlandungen auf Dächern können.

    @zorra: kommt drauf an, wer kocht, obs danach schön und ordentlich aussieht.

    @Hesting: vom Himmel zu Manna ists wenigstens nicht so weit.

    @Michael: mein Briefkasten ist eh schon voller Reklame, meine PLZ braucht niemand zu wissen ;-)

    @Die Küchenschabe: ab und zu könnte ich sogar drei Backöfen gebrauchen. Bei Dir hat das Schild “Attenti al gatto” wenigstens einen realen Hintergrund und vermag die Katzen auf der Wiese vor deinem Küchenfenster abzuschrecken.

    @gracija: obwohl wir keine Katze besitzen, muss ich andauernd Katzenfutter einkaufen. Unter dem link http://lamiacucina.wordpress.com/tag/wcb/ sind alle meine Hauskatzen versammelt.

    @Thomas: die Wärmeschubladen haben wir seinerzeit auch heiss diskutiert, sind aus Platz- und andern Gründen aber davon abgekommen. Die Wärme lässt sich darin meist nicht regulieren, für mich müssen angewärmte Teller heiss sein. Muss ja noch ein Foto machen ;-)

    @bee: dafür ist unser Haus für Klebe- und Verschweisstechnik bekannt.

    @Eva: klar und geordnet: ich hätte jedoch noch mehr Kitsch anzubieten ;-)

    @Rosa: gross ?? aber es ist recht, wie es ist. Wir sind zufrieden.

    @Noemie: hat sich also bezüglich des Kommentieren noch nichts geändert. Keine Ahnung, was da bei wordpress wieder abläuft.

    @Nysa: es ist auch gar nicht so einfach, die Übersicht zwischen Schuhen, Altpapier, zu entsorgenden Flaschen und Küchengerät zu behalten.

    @the rufus: Du hast doch nicht wirklich gedacht, ich könne ohne meine Küche kochen ;-)

    @tomatenblüte: Eine erfahrener Küchenbauer und Frau L.. Katzenhalter, nicht -Besitzer. Ein wichtiger Unterschied ;-) Sie laufen mir einfach nach und würden am liebsten ihr Köfferchen packen.

  10. Auch ich habe es mir genauso vorgestellt. Die dreibuchstabigen Dosencodes finde ich übrigens klasse. Und ich schmunzele, dass trotz Klarheit und Ordnung doch auch irgendwo ein wenig Chaos herrscht. Sehr sympathisch!

  11. Was für ein schöner Sonntagsausflug!
    Und der Zustand unserer häuslichen ‘Speisekammer’ bedarf in ähnlicher Weise des Aufräumens.

  12. Einfach ne gemütliche Küche, bei mir dauert es noch, bis ich die Türe öffne…zur Zeit einfach noch zuviel Chaos, ich warte auf das nächste Regal…anfang April ist es hoffentlich soweit!!!
    Bei dir würd ich auch gern mal was leckeres basteln, allein schon bei der Atmosphäre!!!!!
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Sabi

  13. Gott sei Dank noch jemand mit Hängeschränken! Ich dachte schon, ich sei vollkommen daneben, weil niemand außer mir Hängeschränke leiden mag.

    Zwei Backöfen! Das ist wahrer Luxus!

  14. Sehr schweizerisch, sehr ordentlich, trotzdem sehr individuell und charmant, sehr Robert und Frau L.
    2 Backoefen? ich brauch 2 Kuehlschraenke und haette noch lieber 3, ein Backofen reicht mir aber. So hat jeder seine Vorlieben und das ist das Schoene am Kuechenherzeigen!

  15. Schön, einmal “la sua cucina” zu sehen – sie passt zu Dir, Herr Lamiacucina!
    Und ich bewundere Dich für die unangestrengte Ordnung, meine muss ich mir erkämpfen (gegen mich selbst).

  16. Bisher kannte ich ja nur den Blick aus dem Küchenfenster – aber die vielen Blicke und Spiegelbilder in der Küche finde ich auch sehr spannend.

    Die nehm’ ich. ;-)

  17. @Schokozwerg: ja, die Buchstabencodes, wenn man sich nach einiger Zeit nur noch erinnern täte, was man beim ankleben damit gemein hat ;-)

    @mlocuc: die Kammer hat wenigstens eine Türe zum zumachen.

    @Sabrina Küchenzauber: glücklich, wer noch Platz für neue Regale hat.

    @kegala: Klein hat auch seine Vorteile, man dreht sich und hat alles zur Hand.

    @Turbohausfrau: nur über der Spüle sind Hängeschränke unpraktisch, wie wir inzwschen gelernt haben.

    @Eline: ein zweiter Kühlschrank steht im Keller, dazu zwei kleine Tiefgefrierer, einer im Keller der andere in der Lingerie. Je weniger in einem Haushalt essen, desto mehr Kühlkapazität wird benötigt ;-)

    @twocents: Den Kampf für Ordnung hat freundlicherweise Frau L. übernommen.

    @Barbara: der Ausgang auf eine Wiese würde Dir bei meiner Küche fehlen.

  18. Ein Blick hinter den Blog. Sehr schöne Küche, bin ein bisschen neidisch. ZWEI Backöfen. Aber ich darf nicht meckern, bis vor kurzem hatte ich nur einen Gasbackofen, was ungefähr so gut wie kein Ofen ist…jetzt habe ich immerhin einen Elektrobackofen….

  19. Dafür, dass der Küchenraum nicht zu geräumig erscheint, hast Du einiges aus der Küche raus geholt! Top! Das Chaos in der Abstellkammer kenne ich nur zu gut. Diese ist bei mir Lager- und Abstellraum zugleich. Auch wenn ich immer wieder (in monatlichen Abständen) für Ordnung sorge, kommt die Unordnung schnell zurück. Habe also leider auch keinen Ratschlag gegen das Chaos. Wäre aber dankbar, falls da jemand den einen oder anderen Tipp für uns hätte?

    Lieben Gruß

    Barbara

  20. Die Küche ist dein Spiegelbild:

    - sauber
    - übersichtlich
    - klar strukturiert
    - freundlich
    - zugänglich
    - kurzum
    - sympathisch

    Gruß von der sonnigen Ostsee ! :cool:

  21. Tatsächlich zwei Backöfen! War mir nicht sicher, ob das ein Scherz war… Sehr schöne und gemütliche Küche! So langsam bekomm ich auch ein schlechtes Gewissen, hab mir nun auch schon die eine oder andere Küche angesehen…
    Falls Du eine gute Lösung für das Chaosproblem findest, (das ich jetzt bei Dir allerdings gar nicht so chaotisch finde), ich bin ganz Ohr….

  22. @Sabrina: damit hat es sich aber auch ;-)

    @Schwiegermutter inklusive: braucht man in einem heissen Land überhaupt einen Backofen. Da würde ich nur noch von Früchten leben wollen.

    @Barbara: als letzter Notnagel bleibt das rigorose Wegwerfen von Unnützem.

    @ultraistgut: was Strukturierung und Ordnung betrifft, überschätzt Du mich, Margitta !

    @Pepe Nero: warum ein schlechtes Gewissen ? Die Aufnahmen wurden frühmorgens gemacht. Da schläft die Küche noch ;-)

  23. Da isser ja wieder, der wunderschöne Toaster, den hab ich schon andernorts bewundert.
    Vielen Dank für die schöne Küchenführung, freut mich riesig, dass Du auch mitgemacht hast! :-)

  24. angeber. das mit den zwei backöfen hättest aber nicht drei mal in vier sätzen erwähnen müssen ;-) (und dann noch die zwei kühlschränke und zwei tiefkühler – habt ihr alles pro person?!)
    ps: aus mir spricht nur der neid. wir hatten ja mal zwei kühlschränke – und die nummer zwei vermisse ich immer noch. mir geht’s da wie eline. blödes energiesparen aber auch.

  25. Deine Küche ist beeindruckend, geraümig, hell, praktisch in einem Wort eine Traumküche. Sogar dein Abstellkammerchaos sieht gut aus. Die Eierschachtel mit rotem Griff würde sehr gut in meiner Küche passen !

  26. @Steph: ich mache doch gerne an events mit :-) Der Toaster wurde in der eutigen Bauweise leider umgestaltet. Die Schlitze an den Seiten fehlen, damit man mit dem Messer nicht mehr in der Elektrizität herumstochern kann.

    @katha: als wir die Küche umgebaut haben, wollten wir den alten Eisschrank nicht wegwerfen. Zum Dank funktioniert er heute noch. Einer der Tiefkühler ist 22 Jahre alt. Reuen tut mich unser ganz alter Kühlschrank von Therma Baujahr 1948. Der täte heute noch funktionieren, wenn ich ihn nicht verschrottet hätte, ich Esel.

    @vanille3soeurs: die Eierschachtel ist farblos. Der Griff gehört zu einem Ravioliausstecher, also doch Chaos ;-)

  27. Eine sehr schöne Küche. Danke für den Einblick. Bei mir scheitert es momentan daran, dass es entweder schon dunkel ist (blöd für Fotos) oder das totale Chaos herrscht (BLÖD FÜR FOTOS!). Hoffe, ich schaffe es noch vor dem 31.3. Unsere Küche ist zwar nicht perfekt und auch vom Vormieter übernommen. Aber dafür offen und mit Küchenblock, was ich immer haben wollte… Würde ich ja schon gerne mit Euch teilen ;-)

  28. @gracjana: bei steph sind ja alle versammelt :-)

    @germanabendbrot: welche Küche ist schon perfekt ? Man baut mal eine, erst beim Gebrauch sieht man, welche Fehler man gemacht hat. Bei der nächsten verbessert man die Fehler und macht trotzdem wieder neue. So ist das auch beim Häuslebauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s