Gefüllte Zucchiniblüten auf Gemüsesauce

Zucchiniblüte 0_2012 08 05_6460ed

Ganze 4 kleine Zucchiniblüten waren auf dem Basler Markt noch erhältlich. Das lohnt den Aufwand kaum, aber wenn ich Quark im Kopf habe, ist Quark drin und nichts anderes. Gefüllt sind die Blüten, wie schon gesagt, mit Quark, bzw. im Originalrezept mit Topfen, der mit Knoblauchöl und Parmesan aromatisiert und mit Eiweiss verfestigt wird. Quelle: Herbert Hintner, Meine Südtiroler Küche, ISBN 978-3-85256-371-8.

Zutaten
4 grosse Zucchiniblüten, ich hatte nur 4 kleine, habe deshalb vom nachfolgenden Originalrezept der Füllung nur die Hälfte verwendet.
200 g Topfen gut ausgedrückt (L.: Halbfett-Quark, nicht ausgedrückt, das war ein Fehler)
40 g Parmesan, feinst gerieben
2 Eiweiss
1 Tlf. Knoblauchöl
Salz, Pfeffer

für die Gemüsesauce:
2 kleinere Zucchini
1 feste, aber reife Tomate, enthäutet, entkernt, gewürfelt
1 geschmortes Peperonifilet, in Würfeln
4 Taggiasca Oliven, ohne Stein gehackt

für die Buttersauce:
30 ml Gemüsebrühe
50 g frische Butter
Salz, Pfeffer
5 Basilikumblätter

Zucchiniblüte 2_2012 08 05_6461

Zubereitung
(1) Den Topfen gut ausdrücken, mit Salz, Pfeffer und Knoblauchöl abschmecken (leicht überwürzen). Parmesan unterrühren.
(2) Eiweiss steif schlagen und vorsichtig unter die Topfenmasse heben.
(3) Die Blütenstempel der Zucchiniblüten entfernen (mit einer Pinzette abdrehen) und die Blüten mit der Masse füllen. Das sollte man nicht wie ich, alleine machen. Sonst fehlt eine Hand. Zudrehen.
(4) Blüten 10 Minuten im Dampfgarer bei 100°C (L.: im Dampfsieb in einem Topf) garen.
(5) für die Buttersauce den Gemüsefond aufkochen und die eiskalte Butter unterschlagen. Würzen.
(6) Zucchini in Scheiben schneiden, in Olivenöl ca. 5 Minuten ansautieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten- und Peperoniwürfel sowie die Oliven in die Buttersauce geben und erwärmen. Zum Schluss den frisch geschnittenen Basilikum unterziehen.
(7) Zucchinischeiben auf den Teller geben, Sauce darübergeben und die Blüten daraufsetzen. Mit Parmesanspänen und Petersilienöl dekorieren (der Parmesan ging vergessen, das Öl schenkte ich mir)

Anmerkung
Eine leichte, elegante Vorspeise, auch wenn sie mir nicht ganz gelungen ist. Grosse Blüten verwenden und unbedingt Topfen. Schweizer Quark ist viel zu wässrig, dadurch wird die Masse für das Befüllen zu dünnflüssig, obwohl sie sich während des Garprozesses gut verfestigt.

Bei der momentanen Hitze wird hier die nächsten Tage nicht mehr gekocht werden.

25 Gedanken zu “Gefüllte Zucchiniblüten auf Gemüsesauce”

  1. Beim orangen M (Gen. Aare) gibt es seit einiger Zeit einen Vollmilchquark, der viel fester ist als alles, was man sonst in der Schweiz unabgetropft bekommt. Er schmeckt auch sehr gut.

  2. als italiener, und immer wieder nicht zufriedener, auch diese blüten verkocher möchte ich mit dir, meine gedanken austauschen.

    ciao roberto ;-)

    eines der grossen probleme ist dass hier in der schweiz, irgendwie alle gärtner diese sorte von zucchine zieht http://laist.com/attachments/la_carrie/zucchini.jpg , eine dunkle, bitterschleim, wenig und gemüsig-erdig schmeckende sorte.
    und wenn ich mal wieder in meinem herkunftsland bin, und ich diese sorte von zucchini http://cdn.gingerandtomato.com/wp-content/uploads/2010/07/zucchini.jpg sehe und verkoche, bin ich jedes mal hin und weg wie toll floral und feinaromatisch sie schmecken, aber auch wie kompakt und “unwässrig” sie sich verarbeiten lassen.

    die blüten, dieser sorte, am mittag, in heisser sonne, bei voller öffnung geerntet und sogleich gefüllt ist unschlagbar – ia, ist soo toll dass wenn ich eine solsche pflanze hätte, keine frucht wachsen würde, weill ich nur blumen ernten würde. ;-)

    diese blüten, machen geschmacklich sich der füllung eigen, und die feine säure balanciert deren süsse. traumhaft :-D

    zum quark, ich nehme den vollmichquark und lege ihn in ein tuch (diese eignen sich am besten, aus 100% viskose (holzfasern) sind koch-farbstabil, und schmecken nicht nach waschmittel = http://csimg.shopwahl.de/srv/DE/00000086b005fxgriq/T/340×340/C/FFFFFF/url/profissimo-wischtuch-3er.jpg in der art findet man sie in migros, coop oder auch landi’s etc)

    schlage dieses oben zu und hänge sie für 1-2 tage in den kühler (wenn ich zu wenig höhe habe, lege ich die gefüllten tücher in ein sieb und beschwere von oben leicht.

    lg, von einem zucchiniblütentraumwandler
    albino

  3. Understatement vom Feinsten – sieht nämlich trotzdem sehr appetitlich aus. Haben wg. der Hitze auch das Kochen weitestgehend eingestellt. Gazpacho, Salat, eine Scheibe belegtes Brot, Buttermilch – das geht auch.

  4. Superfein finden auch wir Zucchettiblüten. Ich nehme wegen der Gefahr des “Aussaftelns” von Topfen immer Ricotta für die Fülle.

  5. @Bea Wyler: Barmettler in Stans hat auch einen trockenen Topfen, der auch bei Beeler im Sortiment ist.

    @zucchiniblütentraumwandler: Ciao Albino, eigenartigerweise werden hier auf dem Markt die Zucchinisorten kaum auseinandergehalten. Zucchini sind entweder grün oder gelb. Basta. Schade. Das Tuch das Du nimmst, ist das Gleiche wie beim Klären des Hühnerfond ? Ich nehme von Migros das Passiertuch aus Vlies. Das ist absolut neutral.

    @Dirk Staudenmeier: Unsere Zucchiniblüten sind meist mehr hübsche Hülle als geschmackangebend.

    @germanabendbrot: und das Eis nicht zu vergessen.

    @chezuli: hier lässt man sich sich die entgangene Frucht auch gleich zum Mehrfachen des Preises aufwiegen. Die Dinger sind halt heikel und überstehen kaum einen Tag.

    @Überall&Nirgendwo: wer hat, der hat und viel ist ja auch nicht dran ;-)

    @Tina: geht auch, beim nächsten Mal werde ich mit dem Knoblauchöl sparsamer umgehen oder den Knoblauch direkt in die Masse pressen, damit die Masse souffliert.

    @Magdi: jaa ! wir werden nächstens auch bei ihm essen.

    1. ja, ich nehme diese, auch an den berufschulen wie zb. die in st. gallen nehmen sie diese zum gewürzsäckli zu machen.
      das passiertuch-vlies aus der migros, muss ich mir mal anschaun :-)
      erinnere mich an ein kompostierbares für die gelee/konfi-herstellung.
      lg

  6. Ich wär froh, wenn meine geglückten Gerichte so ausschauen würden wie deine “nicht ganz gelungenen”.
    @ Albino: Ich höre dich förmlich mit italienischem Akzent sprechen, wenn ich deine Beiträge lese. Weißt du, dass man in Österreich mit diesem Akzent Werbung macht? So sexy finden wir das nämlich! ;)

  7. Liest sich wunderbar und sieht einfach herrlich aus! Das muß ich nachkochen! Allerdings werde ich Ricotta für die Füllung nehmen, da ich so gut wie nie Quark in Rom bekomme.
    Liebe Grüße
    Ariane

  8. Wunderhübsch, die Blüten! Ich kann die leider hier nirgendwo finden, das heißt, ich werde mir nächstes Jahr ein Pflänzchen zulegen müssen ;-)

  9. Achjee, Quark… – wenn Du im Frühjahr mein Apfelquarktortendrama verfolgt hast, dann kennst Du ja meine Einstellung zu Quark… ;-)
    Deinen Gefüllten sieht man aber das «Nicht-ganz-gelungen» nicht an. Häufig ist das «Nicht-ganz-gelungen» auch einfach eine Kopfsache.

  10. Von diesem “nicht ganz gelungen” hätte ich sehr gerne einen Teller, ich finde ihn einfach wundervoll gelungen. Mit der Hitze halten wir es ähnlich wie ihr: die Küche bleibt kalt.
    Du könntest stattdessen ja Schoko-Eis machen ;-)

  11. Zucchiniblüten sind was ganz Feines!! Ich gebe etwas Frischkäse zur Topfen- oder Ricottafülle dazu, das macht sie kompakter. Füllen tu ich die Blüten mit einem Spritzsack (bzw. einem einfachen Gefriersackerl mit Loch), das geht super auch mit nur 2 Händen ;-)
    Wo bekomm ich jetzt nur Blüten her, das ist das Schwierigste an der Sache…
    lg, Friederike

  12. @Turbohausfrau: wären die Blüten etwas voller gefüllt gewesen, hätte man sie aufschneiden und das weisse Innenleben zeigen können.

    @Ariane: hab eben eine ganze Schachtel italienischer Zucchiniblüten ergattert, nun sind deine Nudeln an der Reihe, mehr oder weniger.

    @Hesting: Du weisst eben nicht, wie sie aussehen sollten ;-)

    @Britta: ein Pflänzchen gibt aufs Mal 1-2 Blüten. Das reicht nirgendwo hin. Ein Feld voll musst Du Dir pflanzen.

    @Wilde Henne: Besonders wenn man von einem Kochbuch abkocht, in welchem das fragliche Gericht profimässig abgebildet ist.

    @Bonjour Alsace: ich hab dein Schokoeis gesehen. Kondensmilch bringe ich nicht hinunter. Dagegen habe ich eine Aversion. Hingegen muss ich noch ein Sauerrahmeis machen.

    @Friederike: ich fülle sie auch mit dem Spritzsack, aber mir fehlt trotzdem eine dritte Hand.

    @kegala: eigentlich erstaunlich, Zucchini wachsen ja auch in Deutschland.

    @Die Küchenschabe: in Elines Tempurateig ausgebacken sind sie auch köstlich.

  13. Kondensmilch mag ich auch nicht, daher schon dieser “kleine Ausweg” über die Kaffeesahne aus dem Bioladen. Beim nächsten Mal probiere ich allerdings, diese komplett durch Sahne zu ersetzen.
    Auf Dein Sauerrahmeis bin ich gespannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s