Noterbssuppe mit Minze

Erbsgrüner Tümpel mit abendlichen Gewitterwolken
Erbsgrüner Tümpel mit abendlichen Gewitterwolken

Auf dem Einkaufszettel waren Tiefkühlerbsen vermerkt. Eingekauft, in der Kühltasche nach Hause getragen, und in der Schuhkammer bei 28°C stehen gelassen. Gegen meinen Willen aufgetaut. Am Abend gabs frische Erbsensuppe mit Pfefferminz parfumiert. Gut zur Erbsenvernichtung. Unwirksam bei Zerstreutheit. Für weitere Experimente fehlte mir die Energie. Nicht mal in die Suppe hats geregnet.

Zutaten
500 g Tiefkühlerbsen, wider Willen aufgetaut
1 Schalotte
20 g Butter
7 dl Gemüsebrühe
2 Elf. Rahm
4-6 frische Pfefferminzblätter
Salz, Cayenne, Zucker

Zubereitung
(1) Erbsen auf einem Sieb kurz unter fliessendem Wasser abspülen
(2) fein gewürfelte Schalotte in aufschäumender Butter goldgelb anziehen, Erbsen zufügen, mit einer Spur Zucker überziehen dann mit Gemüsebrühe auffüllen, bis die Erbsen bedeckt sind. Zugedeckt auf kleinem Feuer köcheln lassen.
(3) Erbsen anschliessend im Mixer feinpurieren und durch ein Sieb streichen.
(4) Die Suppe mit der restlichen Brühe verlängern, Rahm und chiffonierte Minzenblätter zufügen, kurz aufkochen und mit Salz, Cayenne und Piment d’Espelette würzen.

AddThis Social Bookmark Button

11 thoughts on “Noterbssuppe mit Minze”

  1. Tut irgendwie gut, dass auch dir so etwas anscheinend mal passiert – und so seid ihr doch zu einem schnellen, wenn auch ungeplanten Abendessen gekommen:-)

  2. Ich habe auch gedacht, dass es ein See ist – mit einem leichten Vorgeschmack von Herbst. Nun ja, Erbse ist auch in Ordnung.

  3. Endlich mal ein See, bei dem man die Tempertur nicht mit der großen Zehe, sondern mit der Zunge bestimmen kann … Toll!

  4. @eva: mir passiert sowas häufig

    @mipi: nicht unlecker, ja.

    @marcie: Spinatsuppe ?

    @sivie: Ein Schaden der nichts schadet.

    @sammelhamster: die Seeschlange ! oh Schreck, die haben wir mitverschluckt.

    @Jutta: Ob See oder Erbse

    @Claudia: darin möchte ich nicht baden

  5. Schöne Entengrütze wenn auch Widerwillen, ich mag Erbsensuppe. Da leg ich mich doch gleich auf das Pfefferminzblatt und lass mir die Sonne am Bauch scheinen. Was für ein schöner Entenweiher!

  6. @entegutallesgut: Eine sonnenbadende Ente hab ich noch nie gesehen, Enten drücken hier den Kopf ins Gefieder und lassen die Umwelt weiterwursteln.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.