In eigener Sache

Herr L. spricht
schon wieder ein Jahr älter

Bald werden es 5 volle Jahre sein, in denen ich hier meinen Tante Emma-Blog führe. Vor fünf Jahren war ich noch richtig im Saft. Noch vor vier Jahren täglich in der Küche stehend. Vor einem Jahr vorzeitig gealtert, bringe ich es heute noch knapp auf einen Beitrag alle zwei Tage. Es geht dem Ende entgegen. Beinahe 5 Jahre hat es gedauert, bis Marketing-Unternehmen gemerkt haben, dass ich für sie uninteressant bin. Das ist eine der wenigen Annehmlichkeiten, die mein Alter mir störrischem Alten bietet. Warum sollte ich plötzlich Handmixer testen, wenn ich lieber von Hand rühre ? Warum sollte ich Weine empfehlen, so gut sortiert wie mein Weinkeller noch ist ? Warum Kochbücher probelesen, da ich mir doch alle Informationen und Rezepte aus dem Internet hole ? Warum Kochkurse in Hamburg besuchen, wenn ich doch viel lieber zu Hause bleibe ? Fragen, die keine Antworten mehr brauchen.

5 Jahre sind genug. Ausrufezeichen. Meint Frau L.. Immer lauter wird auch im Unterholz des Internets mein Rücktritt verlangt. Die junge, aufstrebende lamiacucina-Konkurrenz scharrt unüberhörbar und ungeduldig in den Startlöchern😉

Darunter und allen voran Jamie Oliver, der Wegwerfkoch. Unübersehbar und lautstark unterstreicht er seinen Anspruch auf das Alleinerbe durch sein Buch La mia cucina. Gedruckt in Millionenauflage und 89 Uebersetzungen. Wo Geld verdient wird, will auch der Spaghettikoch mit Heiligenschein, Sante de Santis, nicht abseits stehen. Auch er verlangt seinen Anteil und wirft seinen Schmöker La mia cucina hintennach. Für Frauengleichstellung kämpft Dania Luccherini und bringt sich mit ihrem Buch La mia cucina ins Spiel um mein Erbe.
Aus der Ecke der sonst so lauten Twitterer ist es für einmal merkwürdig still. Der ohnehin wortkarge Tom scheint mit @lamiacucina wohl kalte Füsse bekommen zu haben. Facebook kann man vergessen. Da guck ich schon gar nicht mehr hinein. Da wimmelts nur so von la mia cucinas. Von ganz anderem Kaliber ist hingegen der junge, sympathische Konditorlehrling aus der Schweiz mit La mia cucina. Eine professionell aufgemachte, aufstrebende Seite. Go ahead Alessandro!

Aber ich kann nicht aufhören. Noch nicht. Nicht bevor ich eines meiner Lebensziele erreicht habe. Damit ist kein Lorbeerkranz gemeint. Wer im Wettbewerb um Lorbeerkränze den Sinn seines Lebens sieht, lebt am Leben vorbei. Oh, nein. Meine Lebensziele waren immer bescheiden, so auch hier: Einmal, nur einmal möchte ich chinesische Nudeln herstellen können. Ja, die Nudeln, die man durch die Luft schwingt und dabei fein auszieht. In einem Buch eines Schweizer Koch-Journalisten, der in China lebte, habe ich gelesen, dass dafür eine mehrjährige Ausbildung bei einem Nudelmeister notwendig sei. Zeit, die ich nicht mehr habe. Ach, wieviele chinesische Kochbücher (in deutsch) habe ich schon durchsucht. Nie habe ich eine Anleitung gefunden ausser der, wie man fertige Nudeln in die Suppe wirft. Aber ich gebe mich nicht geschlagen. Ich bin nahe dran. Und falls ich es fertigbringe, die Nudeln selber zu machen, dann werde ich mir nochmals überlegen, ob ich aufhören will😉

Ich wünsche allen, die hier häufig, weniger häufig oder überhaupt nie vorbeikommen, ein gutes, gesundes, neues Jahr. Ist die Gesundheit da, schafft man alle Anforderungen, die uns das Leben bereithält. Auf Wiederlesen. Im Januar.

118 thoughts on “In eigener Sache”

  1. Lieber Robert, auch ich wünsche Dir und Frau L. ein glückliches und gesundes Jahr 2012. Mir und allen Deinen anderen Fans wünsche ich völlig uneigennützig, dass es noch sehr lange dauern möge, bis Dir die Herstellung der chinesischen Nudel gelingt, auf dass wir noch lange hier lesen dürfen.

  2. Dir auch ein schönes und gesundes neues Jahr. Freu mich schon auf dein chin. Nudelrezept, aber ich bin derweil auch mit deinen italienischen Nudeln vollauf zufrieden🙂

  3. Meine tiefe Verbeugung vor einem Werk,welches in fünf Jahren größer wurde, als mancher gerne im ganzen Leben wäre!

    Auf ein komplettes Jahr 2012 mit Robert in Gesundheit und Wohlstand. Möge er noch lange an den Nudeln experimentieren und uns dabei Teil haben lassen.

  4. bist du ein kneipp-jünger? das war heiß-kalt, eher kalt-heiß da oben. egal. danke für lamiacucina.wordpress.com, die echte. für jeden einzelnen deiner zillionen beiträge.
    was die nudeln betrifft, da geisterte mal ein schönes youtube-video vom herrn ramsay rum, der wegen dieser nudeln nicht mehr aus dem fluchen rauskam (und ordentlich geschimpft wurde): http://www.youtube.com/watch?v=XRH56FNrgoU – wir dürften dich also noch länger haben (worauf ich mich freue). „go back home and practice more“😉 das ist es doch, was du willst, stimmt’s?

  5. Ich habe wohl eine Bildungslücke, wenn ich die genannten Kochbücher alle nicht kenne. Mit der Fülle Deines Archivs können sie jedenfalls ganz sicher nicht mithalten. Insofern hoffe ich, daß es noch lange erhalten bleibt, auch wegen der Ausflugsberichte. Ich freue mich jedenfalls über jedes neue Rezept, denn auch nach 5 Jahren gehen Dir die Überraschungen nicht aus, wie das „Linsengericht der Schweizer Armee“ zeigt.

    Ich wünsche Dir und Frau L. einen angenehmen Jahresausklang und für 2012 einfach nur viel Gesundheit und Freude; alles andere kommt dann von allein.

  6. Lieber Robert, ein gelungenes Foto.

    Fünf Jahre, die werde ich im kommenden Jahr auch feiern und bin wie du noch lange nicht am Ende.

    Lass‘ es dir und Frau L. gut gehen, bleibt gesund, kocht weiter für die Welt und genießt euer Leben.

    Liebe Grüße von der Ostsee nach unten….. 😎

  7. lieber Robert,
    ich wünsche Dir und Frau L. einen guten Start ins neue Jahr, bleib kreativ und wunderbar… so macht bloggen richtig Spaß.
    Ich hoffe wir sehen uns im neuen Jahr wieder und trinken einen guten Schluck zusammen.
    herzliche Grüße Karin

  8. Lieber Robert, ich wünsche uns, dass du das Buch mit der Anleitung zur Herstellung chinesischer Nudeln nie finden wirst. Ohne dich gehts auch nicht in Blogistan. Das meine ich ganz ohne Kokettiererei – schließlich würde jede Volksbefragung und jeder Bürgerentscheid gleiches Ergebnis bringen.

    Fällt mir zudem das Nonna-Video wieder ein, über das ich mit schweizer Feriengästen (die dank eines Links von hier zu meinem Blog zu uns gefunden haben – herzlichen Dank auch noch dafür!) allerköstlichst gelacht habe: Frau Ls nun geflügeltes Wort*Fehlts dir* :)! Echtes Blogger-Highlight!

    Daher rutscht mit besten Wünschen!

  9. Auch ich wünsche das Beste für’s kommende Jahr und hoffe auf weitere aktuelle Einträge in deinem Blog. Denn in wenigen Blogs ist so viel Wissen und Erfahrung vereint und das in so netten Worten verpackt (und von Jamie Oliver rede ich schon gar nicht).

    Zu den Nudeln: Eine China-begeisterte Kollegin von mir hat mir empfohlen, unbedingt in Luzern chinesisch essen zu gehen, da es dort sehr viele Restaurants mir originaler und sehr guter Küche gibt. Warum fragst du dort nicht mal einen Koch ;-)?

  10. Lieber Robert,
    Zu Beginn habe ich mich beim Lesen Deines Blogs sehr erschrocken! Dann die Erlösung bezüglich der chinesischen Nudeln🙂 .
    Ich wünsche Euch zwei von ganzem Herzen ein gesundes, genussvolles und inspiriertes 2012!
    Vielen Dank für Deine Beiträge, die ich immer gerne lese und gerne weiter lesen werde!
    Herzlichst
    Chris

  11. Lieber Robert,

    Dir und Deiner Liebsten wünschen wir ein gesundes neues Jahr. Alles andere Schöne wäre super, aber zweitrangig, sozusagen.

    Egal, wie viele „La mias“ es geben wird, Du bist unser Bester.

    Liebe Grüße aus Hessen,
    Barbara & Peter

  12. Ach Robert, Du brauchst Dich doch gar nicht umschauen – Jamie Oliver hin, Dania Luccerini her – an Dich kommt doch eh‘ keiner ran! Deine Rezepte und Fotos gepaart mit Deiner feinen Ironie, Deinen Witz, das ist unschlagbar …..ich liebe das!!!🙂 Also, vergiß bitte diese ganzen Aufhörerei, meinetwegen bloggst Du viel weniger – ist ja dann immer noch genug – und wir unterhalten uns weiterhin so amüsant via Internet. So von Franken in die Schweiz, ja!? Aber jetzt erst mal…..EINEN GUTEN RUTSCH, GESUNDHEIT & GLÜCK IM NEUEN JAHR!🙂

  13. Hallo Herr Sprenger,

    Ich habe ihr Blog erst im letzten Jahr entdeckt, freue mich aber über jedes neue Rezept und die dazugehörigen tollen Fotos. Auch wenn Sie in Zukunft weniger Rezepte veröffentlichen sollten, würde es mich trotzdem freuen, wenn das Blog erhalten bliebe.

    Beste Grüße

    M.

  14. Auch von mir die besten Wünsche zum neuen Jahr! Und ich bedanke mich an dieser Stelle einmal ganz herzlich für die wunderschönen Beiträge in diesem Blog. Neben all den Rezepten erfreute mich auch besonders der Beitrag über Romainmôtier. Kurz gesagt: ein herrlich anregender Blog.
    Viele Grüße,
    Frau Schäufele
    P.S.: Linsen sind im Haus! Man tut, was man kann.

  15. Siehst Du, bei mir haben die Marketing-Unternehmen in sechs Jahren (Huch!) noch nicht gemerkt, daß es mich überhaupt gibt.😉

    Hier verlangt niemand Deinen Rücktritt und mögen die chinesischen Nudeln in unerreichbarer Ferne bleiben!

    Dir und Deiner Frau ein gesundes neues Jahr mit viel Frohsinn und Heiterkeit wünscht mit lieben Grüßen Sus

  16. puh… bei den ersten zeilen habe ich kurz gedacht…. ich hoffe, du brauchst noch lange für die nudeln!!!! alles gute für dich und fr. l in 2012!!!!!🙂

  17. Hat ja schon fast wie der Abgesang geklungen, aber dann hast Du glücklicherweise nochmals die Kurve gekriegt – sehr brav (vielleicht gibt’s dafür auch den Floh – Du weißt schon🙂 ).

    Alles Gute im Neuen Jahr 2012
    Rufus und seine Damen

  18. so ein schreck, gleich beim aufwachen … aber gottseidank entwarnung (wo du doch ein vorbild bist, das mich auch zum bloggen animiert hat). ein gesundes jahr 2012 wünsche ich dir und frau l.!

  19. So viele La mia cucinas, aber nur eine einzige Wahre! Bin ich froh, dass Du weiter machst. Ich wünsche Dir und Frau L. einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes neues Jahr 2012!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  20. Lieber Robert,
    fürs neue Jahr wünscht man sich ja oft viel (positive) Veränderung. Das wünsche ich dir aber nicht!!! Ich möchte, dass hier in deiner Küche alles so bleibt, wie es st. Nämlich WUNDERBAR!
    Ich wünsche dir und deiner Familie das allerbeste für 2012!

  21. Herzlichen Dank für viele anregende und schöne Beiträge, die oft Freude in den grauen Alltag gebracht haben🙂
    Alles Gute für das neue Jahr.

  22. Lieber Robert,

    Wir wünschen dir und Frau L. alles gute im neuen Jahr !
    Dass lamiacucina kopiert wird sehe ich eher positiv – schlechte Sachen werden nicht kopiert.
    Und deine treue Fangemeinde kennt ja das Original. Von den Trilliarden Webseiten und Blogs ist deine eine, welche uneigennützig der Weiterbildung und Weiterentwicklung der Menschheit dient.

    Chapeau …. mögen die chinesischen Nudeln ihr Geheimnis noch lange für sich behalten

    Changpuak

  23. Euch beiden einen fröhlichen, unbeschwerten und ruhigen Altjahresabend und ein glückliches, gesundes 2012 – die Nudel kann einstweilen warten. Die ersten fünf Jahre der Lehre bestünden sowieso darin, Reissäcke umzuschubsen😉

  24. Der Japaner stellt die Soba Nudeln mit den Füssen her – bei den Tibetern hatte ich allerdings auch so ne Art Nudelmaschine in den Nudelnshops gesehen…wünsch euch alles gute fürs neue jahr

  25. Bei fast jeder Rezeptsuche lande ich am Ende doch auf Deiner Seite. Also höre bitte nicht auf zu bloggen, Du wirst Dich sonst schrecklich langweilen (ich weiß, wovon ich spreche,-) Ich wünsche Dir und Frau L. alles Gute für das nächste Jahr und viele gute weitere Jahre. Und vielleicht entdeckst Du auf der Suche nach dem Geheimnis der chinesischen Nudelherstellung neue Geheimnisse, für die es sich zu bloggen lohnt. Rutsch gut rüber!

  26. Dem „one and only“ Lamiacucina die allerbesten Wünsche für das kommende Jahr!!! Schön, dass Du bleibst!!!

  27. Lieber Robert,
    „La tua cucina“ ist einzigartig🙂
    Köstliche Rezepte, dazu interessantes Hintergrundwissen und historische Details, ein wahres Lesevergnügen.
    Wie wäre es mit „gesammelten Werken“ (in Buchform z.B.)?🙂
    Dir und Deiner Frau die besten Wünsche zum Neuen Jahr, mit viel Freude und guter Gesundheit.
    Gruss aus Zürich

  28. Hier geblieben!!😉
    …egal wie oft, aber in der gewohnten leichten und informativen Form, bitte.

    Ein gutes, gesundes und kreatives neues Jahr wünscht Dir Robert und Frau L., aber auch allen Lesern dieses Blogs

    ML

  29. Dir und Frau L. alles Gute für das kommende Jahr – möge die Vollendung der chinesischen Nudeln nicht so schnell gelingen

  30. Ich wünsche ebenfalls fröhliches Rutschen sowie ein tolles, gesundes und leckeres Jahr 2012! Ich hoffe hier im Blog wird es auch 2012 so köstlich und spannend weitergehen…..

  31. Möge dieser Blog noch lange bestehen – ich möchte ihn nicht mehr missen. Rezepte, Reiseberichte, Fotos, Komentare u.v.m. erfreuen immer aufs Neue. Herzlichen Dank!

    Ich wünsche ein spannendes 2012 mit viel Champagner und wenig Tee.

    Basil

  32. Die Jahresende-Melancholie geht vorbei, lieber Robert. Freu mich schon auf deinen leisen Witz im neuen Jahr.

    Alles Liebe euch beiden!

  33. Uff, du hast ja ganz schön gealtert seit ich dich das letzte Mal gesehen habe.😉 Wünsche dir und Frau L. einen guten Rutsch und alles Gute fürs Neue Jahr.

  34. Danke für all die tollen Rezepte im Jahr 2011 (und in den Jahren davor)! Mach bitte auch im Jahr 2012 weiter so! Dir und Frau L. einen Guten Rutsch ins Neue Jahr. Viel Glück und Gesundheit!

  35. Auch wenn ich nie ein Rezept 1:1 nachgekocht habe, so bin ich doch fast jeden Tag hier um zu stöbern, mich inspirieren zu lassen oder einfach nur die Zeit zu vertreiben…

    Ich wünsche Ihnen viele selbstgemachte chinesische Nudeln, geworfen, geschwungen, geschlungen, gewirbelt und was weiss ich noch wie! Und dass Sie dann reiflich überlegen, ob Sie wirklich schon aufhören wollen.

    Alles Gute für 2012, viel Inspiration, viel Tatkraft und mehr Ideen als Zeit, diese zu verwirklichen!

  36. Ein Jahr ohne lamiacucina?! Schon aus höchst eigennützigen Motiven wünsche ich Dir auch im Neuen Jahr alles erdenklich Gute und möge der Herd nie ausgehen…!

  37. Ich wünsche Frau L. ein erlebnisreiches neues Jahr 2012 und möge ihr experimentierfreudiger Robert weiterhin so wunderbare Gerichte und Geschichten in diesem Blog veröffentlichen, die in „la sua cucina“ kreiert wurden.
    Nur das Beste für das nächste Jahr, genügend Gesundheit und weiterhin reichlich Phantasie für alles Neue wünscht euch
    Doro

  38. Bitte, bitte nicht aufhören. Gerade habe ich an Weihnachten mit dem Crespelle-Rezept sowie dem wunderbaren Fasan-Ragout alle glücklich gemacht… Heute folgt der Linsensalat. Ich hoffe auf weitere wundervolle Geschichten und Anregungen, die sofort – aber wirklich sofort – zum Nachmachen auffordern! Ein glückliches, gesundes 2012 mit G E N U S S und möglichst wenig Verdruss!

  39. Möge die andere Blog’s und Biecher vo dene Kopischte gliich oder ähnlich heisse.
    Sälbscht wenn du di Wucheprogramm nomol reduziere tuesch.
    Dini feine Rezäpt, das imäns grosse Hintergrundwüsse, die scheene Helge, die interessante und amüsante Kommentar vo dinere Läserschaft und dini durchdachte fiine Antworte sin mir an‘ s Härz gwachse und bliibe (immer) unerreicht. I würd si eeländ misse !
    Mit de chinesische Nudle warte mr doch no eglai, gäll !?! 😉
    Für dr Momänt wynsch i dir und dr Frau L. e guete Rutsch in‘ s neye Joohr.

    1. Danke für die Lektionen im Schweizer Deutsch. Deine Kommentare sind die kongeniale Ergänzung zu diesem Blog! Wann kocht ihr beide einmal zusammen?
      Rutsch auch guad umme!

  40. Lieber Robert,

    deine Zeit ist noch lange nicht gekommen, ohne Dich würde mir was fehlen ;o)

    Dir & deiner Familie wünsche ich ein wunderbares neues Jahr, mit ebenso vielen und schönen Erinnerungen wie in 2011.

    Mach´s gut … bis in 2012 ;o)

    Lg Kerstin

  41. lamiacucina war auch in diesem Jahr meine Startseite und ich bereue es keine Minute!
    Ich danke Ihnen für die vielen Anregungen und
    wünsche Ihnen alles Gute in Neuen Jahr 2012!
    Herzlich Sibylle

  42. Lieber Robert,
    spät kommt mein Kommentar, aber er kommt🙂

    Eines weiß ich ganz genau: du bleibst uns erhalten, denn du kannst (noch) nicht ohne uns und wir können (nie) nicht ohne dich – und das ist gut so!

    Liebe L., lieber Robert, kommt gut ins neue Jahr – ich wünsche euch für 2012 von allem nur das Beste.

    Ganz liebe Grüße
    Eva

  43. Hurra es geht weiter! Der Einstieg weckte volle Frustration durch meine Befürchtung eventueller Abmahnprobleme wg. des Namens. Aber so, meine Tochter, eine Sinologin, meint, das mit den Nudeln wird noch daueren. Daher gehe ich mit voller Zuversicht in`s 2012. Begleitet von „lamiacucina“ den ich nun als Vollrentner und Hauptkoch der Familie noch mehr nutzen werde. Freue mich auf unser gemeinsames 2012!

  44. Lieber Robert, hier ist es so schön abwechslungsreich, es gibt so viel zu schmunzeln und zu lachen. Ich mag deinen Humor, ich mag deine Blogeinträge und liebe deine pointierten und persönlich gehaltenen Kommentare. Es ist schön, wenn Frau L. das Küchenruder nicht komplett aus der Hand gibt und mit Betty B Rezepten deine Nudelküche konterkariert. Ich mag den störrischen Altblogger, der keine Handmixer testen will und eins mit sich und seiner Kocherei ist, wenn er Muskelschmalz beim Handrühren einsetzt. Lass dich nicht von hyperaktiven Bloggern hetzen. Es ist manchmal viel besser,erst als Zweiter oder Dritter anzukommen – aber das weißt du ohnehin.
    Ich danke dir dafür, dass du nur alle zwei Tage hier Beiträge veröffentlichst, so kann ich mich diesen Texten auch mit mehr Zeit und Muße widmen. Du bringst eine schöne Langsamkeit in die Bloggerei, du bist der Star der SlowBlogs!
    Wirbelnde Chinanudeln wären dann etwas für’s nächste Leben …
    Rutscht ihr beide gut rüber! Ein gesundes und glückliches Neues Jahr euch beiden,
    wünscht die Ente von Herzen!

  45. @alle: mein Gott, die vielen Kommentare ! Ich sitze hier im Jurahaeuschen mit klammen Fingern am Handy muehsam den Text eintippend. Aber der Holzofen bullert vor sich hin; das Thermometer zeigt schon 13 Grad. Sobald es hier mollig warm ist, setzen wir das Kaesefondue auf. Nachher werde ich
    ch Frau L. die Kommentare vorlesen,
    Leider ist das Wetter gruslig, Regen auf 5cm Schnee.
    So, nun wuendche ich allen einen guten Rutsch ins neue Jahr

  46. Lieber Robert,

    auch ich wünsche mir, dass im nächsten Jahr alles so weiter geht wie bisher. Ich freue mich auch alle 2 Tage über einen Beitrag. Hoffentlich gelingt Dir nicht so bald die chinesische Nudelherstellerei und ich kann noch lange Deine herrlichen Beiträge nebst Fotos genießen.
    Ein schönes, gesundes Neues Jahr wünsche ich Dir und Frau L. Guten Rutsch aus Hamburg von Petra

  47. Hallo Lamiacucina nebst der treuen Hälfte,
    bitte nicht aufhören! Die Rezepte sind s u p e r !!! Die Kommentare bringen mich zum Schmunzeln, wenn ich traurig bin.

    Ihnen und Ihrer Frau alles Gute für das Jahr 2012 !!!

    schoen-geist

  48. hallo robert

    ja diese nudeln machen zu können, beschäftigt mich auch schon länger (mal ab und zu wieder).

    infos hatte ich bei mir gespeichert, zb diesen link:
    http://melcherruwart.com/oldsite/Pages/Noodles.htm
    http://www.cheftomm.com/chinese-hand-pulled-noodles/
    http://www.lukerymarz.com/noodles/ingredients.html
    http://1tess.wordpress.com/2010/06/05/homemade-ramen-noodles/

    http://www.sciencemadness.org/talk/viewthread.php?tid=12629

    diese geheime zutat könnte einfach potasche sein, oder etwas potasche, natron und eine säure wie zb. zirtonensäure, oder salzsäure (nur die würde min dem natron zu salz und wasser reagieren/umwandeln)

    naja.

    lg
    albino

    gutes neues jahr

  49. Lieber Robert, wirf nicht das Handtuch bzw. den Kochlöffel. Was wäre die Kochbbloggerwelt ohne Dich????? Ich wünsche Dir ein wundervolles Jahr 2012 mit allen was Du Dir wünschst. Einen guten Rutsch….

  50. Lieber Robert, seit 2009 lese ich nahezu täglich hier: VIELEN DANK für die ausgezeichneten Rezepte und – ich mag sie einfach SEHR: deine feine, niemals kränkende, humorvolle Art!!!

    Burgi (= eine meist nur stille Leserin, aber leidenschaftliche Esserin!!!)

  51. lLieber Robert! Bleib uns, deiner treuen Fan-Gemeinde noch lange erhalten! Dir und Deiner Frau ein gesundes Neues Jahr! Peter

  52. Lieber Herr L.
    Du kannst einem auch einen Schrecken einjagen – und das am Altjahrsabend🙂
    „5 Jahre sind genug“ – als ich das las, wollte ich schon die Sektflasche wieder einpacken, die Böller dem Nachbarsjungen verschenken und meine Trauer in einer Flasche Markgräfler Spätburgunder ersäufen. Glücklicherweise habe ich weiter gelesen!
    Danke für Deinen Blog, danke für die Ausflüge – sei es in der Küche oder im Land! Seit iPad lese ich Deinen Blog, mittlerweile nur noch Deinen – und finde immer wieder etwas das zum selbst aktiv werden animiert. Zuletzt die Grissini – welch ein Erfolg in der Familie!
    So, genug der Laberei, ich bin ein paar Tage jünger als Du, aber aufgeben und aufhören kommt nicht in Frage😉
    Jetzt wünsche ich Dir und Frau L. ein gutes Hinüberrutschen ins neue Jahr und alles Gute, viele Rezeptideen und Gesundheit im neuen Jahr!!

    Herzliche Grüße aus dem Schwabenländle
    Klaus

  53. Foodbloggen ohne das einzig echte lamiacucina? ohne Robert?
    Lass die Konkurrenz doch mit den Hufen scharren, lass sie von Kochshow zu Kochtopftest und zurück hetzen, das ficht uns nicht an. Und was würde Frau L. wohl dazu sagen.

    Rutscht gut rüber
    auf noch viele schöne gemeinsame Jahre

    susa und der Rest von 180°

  54. Lieber Robert,
    wenn du uns vielleicht ab und zu per Video über den Stand deiner Nudelschwingfortschritte auf dem Laufenden halten könntest?

    Ich bin sicher (und heilfroh!), bis zu der dir eigenen Perfektion dauert es noch ein wenig😉

    Ein gesundes 2012 für deine liebe Frau und dich
    Petra

  55. Wie kannst Du mich so erschrecken in den ersten Absätzen?

    Ich wünsche Dir und Deiner lieben Gattin alles erdenklich Gute und bitte noch ganz lange weiter kochen und bloggen, ja?😉

  56. Lieber Robert,
    herzlichen Dank für so manches tolle Rezept! Alles gute im Neuen Jahr!
    retsina

  57. Huch, haben Sie mich erschreckt lieber Robert. Noch nie habe ich geschrieben aber seit ca. 2 Jahren jeden Blog gelesen. Danke, danke, danke für all die wunderbaren Rezepte, supertollen Fotos und interessanten Geschichten aus unserer schönen Schweiz und darüber hinaus.

    Ich wünsche Ihnen und Frau L. alles nur erdenklich Gute im neuen Jahr, und… die Nudeln sollen warten.

    Helene (auch im Jura, nicht nur fürs Wochenende)

  58. Lieber Robert,

    dann hoffe ich doch glatt, dass es noch einige Zeit dauert, bis es mit den chinesischen Nudeln klappt😉
    Nein, im Ernst, dein Blog ist eine wahre Perle und bringt auch nach 5 Jahren noch Spaß zu lesen! Ich wünsche dir und Frau L. ein tolles Jahr 2012 mit vielen Gründen zum Lachen und fröhlich sein, Gesundheit, Zufriedenheit, Sonnenschein und gutem Essen.
    Ich schaue hier immer wieder gern vorbei und finde es schön, wenn du noch weiterhin Lust hast zu bloggen und uns an deinem Küchenleben teilhaben zu lassen.

    Liebe Grüße,
    Inga

  59. Nein nein, diese Kochbuchautoren sind doch deutlich älter als du, mach uns doch nichts vor!

    Ich wünsch euch alles erdenklich Gute und in 15-17 Jahren schau ich mich nach einem Schaukelstuhl mit eingebautem Quirl um. Reichlich Zeit für dich also für Nudelexperimente. Bitte mit Video, gell?

  60. Ufff!!, da haben wir nochmals Glück gehabt.
    Ich kann jeden einzelnen Kommentar unterschreiben.
    Für 2012 wünsche ich dir und deiner Frau nur das Beste, Gesundheit, Glück und Wohlergehen.
    Auf die Nudelexperimente werde ich gerne noch 10 -15 Jahre warten.
    Ciao Susanne

  61. Ich habe schon vielen chinesischen Nudelmeistern zugeschaut (und bilde mir ein, irgendwo hätte ich das auch gefilmt – mal suchen…), da waren so junge dabei, dass das mit der jahrelangen Übung wohl eine Legende ist. Es geht auch schneller. Außerdem sah das ziemlich einfach aus, scheint eine Frage der Teigkonsistenz zu sein. Da bist dann Du wieder Fachmann. Ich bin gespannt.🙂

    Alles Gute im Neuen Jahr, auch an Frau L.!

  62. Ich freue mich auch im neuen Jahr bei dir lesen und neue Ideen abholen zu können🙂
    Happy 2012!

  63. Lieber Robert, auch ich wünsche Dir und Deiner Frau von Herzen alles Gute für 2012! Gestaltet es so, dass es Euch froh und glücklich macht. Ganz liebe Grüsse, Paule

  64. Lieber Robert, jetzt habe ich aber einen ordentlichen Schrecken bekommen! Dein himmlisches Rezept für das Magenbrot hat uns und der von Allergien geplagen Schwiegermutter die Vorweihnachtszeit versüßt – herzlichen Dank dafür! Ein tolles neues Jahr wünsche ich und hoffe auf weitere Rezepte, die die Erinnerung an die Kindheit aufleben lassen. Daniela

  65. Sehr schön geschriebener Post, mit einigen Anregungen zum Nachdenken. Und am Ende war ich froh zu lesen, das dieser Blog doch auch weiterhin viele neue Posts zeigen wird, ich freu‘ mich drauf, unbedingt weiter machen.

  66. Sie würden mir fehlen, wenn Sie dieses Blog aufgeben würden. Ich habe von Ihnen viel gelernt, Ideen und Rezepte ausprobiert oder als Anregung für eigene Experimente genommen. Ich liebe Ihre Fototouren durch die Schweiz, Ihre Art zu schreiben.

    Ein gesundes creatives neues Jahr Ihnen und ihrer Frau!

    Liebe Grüße aus Sachsen

  67. Hallo Robert,

    da bin ich jetzt mal ganz fies: „Hoffentlich wirst du es nie lernen, das mit den chinesischen Nudeln“ 🙂
    Was wäre denn die Foodbloggerszene ohne deine -Lamiacucina“
    Auch von mir zur Mittagsstunde ein herzliches „Prosit Neujahr“ dir und Signora Lamiacucina.

    Ciao Werner
    cucinaepiu.de

  68. Lieber Robert,

    da musst du dich aber warm anziehen, bei so viel Lamiacucina-Konkurrenz. Und vergiss nicht, 2033 komm ich in die Schweiz und besuch dich auf deinem Altersruhesitz.

    Schönes neues Jahr wünscht aus Bayern

    Martin

  69. Was sagte Frau L., gestärkt durchs Käsefondue, zu all den Kommentaren?!
    Aufhören geht nicht.
    Nur hier kann ich lernen, wie man feinmotorisch arbeitet🙂

    Kater Jack und ich wünschen euch ein genussreiches Neues Jahr!

  70. Lieber Robert,

    mir ging es wie jedem der dir hier geschrieben hat. Gott sei Dank gibt es dich und hoffentlich noch lange. Ein Tag ohne bei dir reinzuschauen ist wie ein verlorener Tag. Ich habe dich noch nicht so lange entdeckt und bin seither ein *Fan*. Ganz herzlichen Dank für deine feinsinnigen Kommentare, die tollen Rezepte und überhaupt….

    Herzliche Grüsse an dich und Frau L. aus dem Engadin

    Sigi

  71. Ich wünsche dir und Frau L. auch ein tolles neues Jahr mit viel Gesundheit und Glück.

    Das nackte Entsetzen, das mich am Anfangs des Artikels befallen hat, hat sich zum Glück in Wohlgefallen aufgelöst und ich freue mich sehr, hier auch in Zukunft außergewöhnliche Kreativität und Leidenschaft fürs Essen, wundervoll sorgfältig, manchmal mutig, aber immer taktvoll und scharfsinnig formuliert, vorzufinden.

    Vielen Dank für deine tollen Inspirationen!

  72. Hab mich ganz schön erschrocken! Uff!

    Auf die unendliche Erleichterung nach diesem riesigen Schrecken, trinke ich den Rest meines „Chlöpfmoschts“ aus und stosse an: auf den Herrn lamiacucina mit seinem unnachahmlich raffinierten Humor und auf seine geduldige Frau L.
    Skål!!

    Auf ein spannendes „Zweituusigundzwölfi“!
    tris

  73. Prosit Neujahr!

    Hatte auch im ersten Moment gedacht, dass Ihr Blog geschlossen wird und das hätte mir sehr leid getan, bin immer gerne Gast!

    Herzliche Grüße aus der Steiermark!

  74. Ein etwas seltsames Lebensziel😀 andere wollen Bäume pflanzen, Kinder zeugen, Häuser bauen, die Welt bereisen – aber chin. Nudeln selber herstellen – hab ´ich auch noch nie gehört. Du bist halt anders aber auch was besonderes – Bleib bloss so wie du bist😀

    Wir haben in unserem Baseballverein 2 Chinesen und ich werde mir mal den Vorsatz für dieses Jahr setzten alles zu versuchen um an ein Nudelrezept für dich kommen.

    Dir und Frau L. ein gesundes, glückliches Jahr

  75. Lieber Robert,

    das sind Ziele, das lob ich mir ~ aber Konkurrenz hast du nicht, kannst du gar nicht haben, denn du bist einzigartig, so wie du bist und so wie dein Blog ist.
    Auch wenn du an deinem Porträt stärkstens herum retuschiert hast😉 die Zeit bringt Veränderung, das merke ich bei mir auch… Leben ist Wandel und es ist gut, das zu machen, was einem das Herz sagt… auch wenn es die Herstellung chinesischer Nudeln sein will, das ist gut so!🙂
    Viel Freude dir weiterhin bei allem, was du tust!

    Herzliche Grüße und freudige Wünsche,
    Elisabeth

  76. DANKE!
    Ein Jahr ohne Niedertracht, mit vielen kleineren und größeren mühelos und freudig zu erstürmenden Gipfeln, sprudelnder Kochlust und einem gesunden Maß Humor, sowie dem gekonnten Eindämmen von Mittelmaß und Kleingläubigkeit – das wünsche ich euch und uns..
    Anne

  77. Ein gutes neues Jahr!

    Und nicht ans aufhören denken, dafür lese ich hier zu gerne mit.

    Liebe Grüße aus Wien, Anna

  78. Ich schmunzle zunehmend beim Lesen. Und ich bin froh, dass du NICHT aufhörst, denn es gibt nur EINEN Lamiacucina. Da können die anderen nachmachen oder nacheifern, wie sie wollen. Soll ich dir nun wünschen, dass du es schaffst, das mit den chinesischen Nudeln? Hm. Aber nur, wenn du dann nicht aufhörst. Weniger ist OK, Pause auch, aber verschwinden? Ach, bitte nicht (obwohl ich selbst manchmal so Anwandlungen kriege). Also denn: ein wundervolles Jahr 2012 mit vielen kulinarischen Freuden und viel Gesundheit für dich und Frau L.

  79. puuhh, ja mensch, da ist ja kurzzeitig fast mein herzchen stehen geblieben.
    so schnell habe ich wahrlich kaum einen text überflogen.
    eigentlich wollte ich dir nur schnell berichten, dass ich dir endlich, endlich auch mal etwas servieren kann, dass nicht zu 50% aus zucker besteht.😉
    ich finde es ganz wunderbar, was du hier machst. für mich würde auch einmal die woche reichen, denn so schnell komme ich mit dem kochen und toll finden gar nicht hinterher.
    alles liebe von der kochamateurin,
    dani

  80. @alle: Danke. Danke. Dank. Nun reichts aber !! Mit soviel Aufmunterung sollte es eigentlich leicht sein, weiterzumachen. Frau L., die Hauptleidtragende meiner Blog-tätigkeit, machte sich zwar ihren eigenen Reim darauf, warum ich ihr soviele Kommentare vorgelesen habe. Immerhin ist sie bereit, mich noch etwas weiter machen zu lassen🙂
    All eure Kommentare kann ich leider nicht beantworten, sonst komme ich 3 Tage nicht mehr zum Kochen, wenns auch nur Suppe is. Hier nur ein paar Antworten stellvertretend:

    @katha: das Video kenn ich. So geflucht hab ich bei der Nudelmacherei auch schon.

    @Sus: Marketing ist die Wissenschaft aus Nichts Geld zu machen.

    @pimpimella: gern🙂

    @Guy: dein Name ist mir immer noch geläufig. Schade, dass Du aufgehört hast.

    @Marlen: nein, alles nur kein Buch, ich tue mich zu schwer mit Schreiben.

    @Eline: vielleicht ist es die Untätigkeit während der Festtage, die einen in die Jahresend-Melancholie treibt.

    @Eva: „denn du kannst (noch) nicht ohne uns…“. Das ist es doch, ich kann nicht ohne euch😉

    @entegut: Schmunzeln ist Notwehr gegen die Überraschungen, die einem das Leben immer wieder bereithält.

    @Albino: drei der links kenne ich. Die Chinesen benutzen basische Zutaten. Hier in Europa nimmt man eher Säure. Das Probieren braucht Zeit. Ich kann ja nicht jeden Tag abverheite Nudeln essen !

    @Burgi: hab ja ein schlechtes Gedächtnis, aber Burgi ist mir als stille Leserin seit Langem ein Begriff.

    @Klaus: bin ich froh, das Du die Sektflasche dann doch wieder ausgepackt hast😉

    @Petra/Cascabel: hab dummerweise die bisherigen Videoversuche mit Nudeln gelöscht, aber es werden neue hinzukommen.

    @creezy: nur nie aufgeben, immer wieder von vorne anfangen. Einmal gelingts. Auch Dir.

    @Barbara: in der Tat, es sieht sehr einfach aus !

    @Martin: einverstanden, 2033, aber keinen Tag früher !

    @sammelhamster: Grüessli an den Kater ! Frau L. hat natürlich gemerkt, warum ich ihr die Kommentare vorlese😉

    @tristezza: liebe Grüsse nach Rappi ! es hat leider nicht gereicht, während der Weihnachtsbeleuchtung Rappi zu besuchen.

    @Irene: handballspielende Chinesen ? ich brauche nudelkönnende Chinesen🙂

    @Elisabeth: der Mensch wächst an der Grösse seiner Ziele😉

    @klitzeklein: Danke für die Rücksichtnahme wg. Zucker. Trüffeln sind mir lieber🙂

  81. Ein gesundes Neues Jahr wünsche ich Dir und Frau L .Es tut mir leid, dass du inzwischen Opfer von Trittbrettfahrern geworden bist, aber solche wird es immer geben. Ich fürchte, man kann einen Blognamen juristisch nicht schützen und „alte Meister“ wurden auch zu allen Zeiten kopiert. Du bist und bleibst das Original, dessen Beiträge wir alle, die hier schreiben und sicher noch viele, viele andere, schätzen . Jeden Tag , nachdem ich den Laptop hochgefahren habe, fragt mich mein Mitesser: und wie geht es heute Herrn L.? Ich hoffe, dass ich diese Frage nocn ewig mit „es ist ihm schon wieder was Tolles eingefallen“ beantworten kann.

  82. hier für Interessenten ein Grundrezept für jap. Nudeln:

    400 g Mehl Typ 405 oder 550
    1 EL Salz
    1/4 l Wasser

    Mehl in eine Schüssel sieben, Das Salz in dem Wasser auflösen. Das Mehl mit wenig Salzwasser vermischen und den Vorgang so lange wiederholen, bis das ganze Wasser aufgebraucht ist. Nun gut verkneten, bis eine glatte Masse entstanden ist. Dies in ein feuchtes Tuch wickeln und 30 Min. ruhen lassen. Anschließend ein Backbrett leicht bemehlen, darauf die Masse mit beiden Händen kräftig kneten. Den Teig mit dem Handballen flachdrücken, zusammenlegen und wieder flachdrücken, bis der Teig elastisch ist. Vor dem Ausrollen das Backbrett wieder mit Mehl bestäuben, dann den Teig von der Mitte zum Rand hin gleichmäßig etwa 5 mm dick ausrollen. Nun den Teig etwa 5 cm breit zusammenfalten und mit einem scharfen Messer in fünf Millimeter breite Streifen schneiden. Zum Schluß die Nuden mit beiden Händen vorsichtig aufnehmen und auseinanderschütteln. Die Nudeln können sofort gekocht oder getrocknet werden.

    Wenn man nun Soba, Udon, Somen oder Harusame (Glasnudeln) machen will, musst man nur die Mehlsorte ändern.

    Bis auf Glasnudeln ist allen japanischen Nudeln gemeinsam, dass sie salziger sind, als wir Europäer es gewohnt sind.

    Viel Spaß beim ausprobieren
    an den chinesischen bleib ich dran😀

  83. Lieber Robert,
    ich kenne das mit dem Altern, hier im Büdchen altert man regelrecht minütlich…
    Ich sende alle Guten Wünsche für 2012 und freue mich auf viele Anregungen in diesem Jahr.
    LG
    Klärchen

    PS: auch gute Wünsche an Frau L.und herzlichen Dank für die Zeit die sie an uns Leser abtritt😉

  84. Zum Glück hören Sie noch nicht auf! Bin begeistert von Ihren Rezepten und Beiträgen!! Weiter so!! Alles Gute zum neuen Jahr und bleiben Sie fit!

  85. Wer so jung und vital aussieht wie auf dem Foto, der muss einfach noch bleiben!
    Ein gutes Neues Jahr und viel Spaß weiterhin beim Kochen und Bloggen.
    Gruß Ulla

  86. Hallo Robert,
    das dauert ja ewig bis man sich durch die vielen Glückwünsche durchgearbeitet hat!
    Auch von mir Alles Gute, weiterhin frohes Schaffen und vor allem kein Stress. Die Welt ist unrund genug. Viele Grüsse auch an Frau L., die mittlerweile vielleicht die bekannteste Nicht-Bloggerin der Blogger-Welt ist.
    LG
    Hartwig

  87. @Buchfink: nur kein Mitleid, das sind keine Trittbrettfahrer. Wer sich Müller nennt darf sich nicht wundern, wenns noch andere Müller gibt, die auch Mehl mahlen.

    @Irene: Danke, ähnlich machen es auch die Italiener mit Hartweizenmehl, die kann ich🙂

    @Klärchen: irgendwie trifft es alle.

    @Stadelmann: Bloggen hält fit😉

    @Ulla: ich fühle mich wie jener schwarze Mann, der auf eine Lobrede mit „Ya makin‘ me blush‘ antwortete.

    @Gargantua: die Glückwünsche waren nicht für andere Leser bestimmt🙂

  88. Es bleibt zu hoffen, dass die chinesischen Nudeln noch lange nicht gelingen, dafür dieser wunderbare Blog aber am Leben bleibt.
    Mit den beste Wünschen für das neue Jahr und herzlichen Grüßen au Wien,
    Norbert – ein zumeist stiller Leser

  89. Sehr, sehr sympathisch Dein Lebensziel – auch mein Lebensziel. Die Frage ist nur, ob Du es jemals erreichen sollst – in der letzten Konsequenz. Immer wieder wunderbar hier!
    Mögen die Nudeln weiterhin widerspenstig sein…bei mir landen sie geschleudert immer wieder in der Ecke.

    Ein wundervolles Jahr 2012 wünsche ich Dir!

  90. dieser blog ist wirklich einer der aller tollsten seiten. die sympatische mischung zwischen hintergrundinfos, erfahrungen und den immer neuen rezepten machen es einfach aus.

    reduzieren ja, aber bitte nicht ganz aufhoeren🙂

    auch den schreibstil finde ich sehr angenehm, warmherzig aber sachlich.

  91. Bravo! Für alles: Fürs Duchhalten, für die kritische Distanz, den Humor und die Rezepte. Und überhaupt auch. Wieder mal zu spät, aber das Leben findet nun mal nicht im Internet statt: chronia polla und alles Gute für 2012!

  92. Uh, ja, das mit dem Rezepte-nicht-zu-Ende-durchlesen kenne ich. Da passiert mir ab und an auch mal ein kleines Missgeschick.😉
    Aber hier ging es ja nochmal gut aus.
    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für’s Neue Jahr!

  93. Hoppla, falscher Kommentar, bzw. falsches Posting. Das wollte ich eigentlich bei „Ghackets mit Hörnli. Edelvariante“ schreiben. Wie peinlich.

  94. @norbert: ich bin auch um stille Leser froh😉

    @missboulette: ich weiss, Du warst schliesslich meine Inspiration, es mit den Nudeln zu versuchen.

    @urs: jeder Blogger hat seinen Stil, wie er ankommt, hängt vom Leser ab.

    @Susa: Danke für den Zuspruch. όλα τα καλά auch an Dich !

    @Jürgen: Danke für die guten Wünsche, alle Kommentare landen alle im selben Topf, bzw. Datenbank.

  95. bin gestern zurück aus peking und habe extra keine pulled noodles gefilmt, damit du nicht auf dumme gedanken kommst. jedenfalls wird zusätzlich zum weizenmehl irgendein anderes pulver (anderes mehl? alkaline irgendwas?) gemischt, das es außerhalb chinas (angeblich) nicht zu kaufen gibt. nur dadurch ist die elastizität gewährleistet. hat die lehrerin gesagt, bei der ich jiaozi machen gelernt habe. ah, schon gefunden, bitteschön: http://www.chinese-forums.com/index.php?/topic/15052-%E6%8B%89%E9%9D%A2-la-mian-hand-pulled-noodles-dough-recipe/

  96. Wir sind vor einige, Zeit über Ihren Blog gestolpert und haben seitdem sowohl Rezepte als auch Reiseberichte mit Genuss gelesen. Wir hätten es sehr schade gefunden, wenn sie aufgehört hätten, in Ihrem sehr unterhaltsamen und leicht ironischen Stil zu schreiben und zu kommentieren.

    Liebe Grüsse,
    Vera

  97. Alles Gute auch für sie im neuen Jahr.

    Ich gestehe, seit ich ihren Blog kenne (vielleicht 1 Jahr) schaue ich erst hier vorbei, wenn ich etwas kochen will, ob ich ein passendes Rezept finde und ich finde🙂 Ich habe schon so vieles nachgekocht und es schmeckt uns alles. Die Rezepte sind so gut beschrieben. Morgen sind Gnocchi
    dran. Vielen Dank für all die Mühe.

  98. Gottseidank, es geht weiter (heute die Kartoffelsuppe),
    alles Gute im neuen Jahr auch von mir Nachzüglerin,
    bin etwas spät dran…
    lg von Friederike aus >Wien

  99. @katha: Filmchen hab ich mir zur Genüge angesehen. Das geheimnisvolle Kansuipulver ist kein Geheimnis mehr. In diesem Forum steht genau das Gegenteil von dem, was in andern Foren steht. Gelegentlich muss ich mich wieder einmal ans Werk machen.

    @Vera: ja gut, ich mach ja nochmals ein Weilchen😉

    @Vreni: das ist nicht gut, nur an einem Ort nachzusehen. Ich guck mir immer alles an, und entscheide dann.

    @friederike: Nicht-Blogger haben ja auch noch anderes zu tun, als den ganzen Tag am PC herumzuhängen🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.