Pizza bianca mit Belper Knolle

Pizza bianca 0_01 Feb 2013_9537

Zum Thema Pizza fällt mir nichts mehr ein. Ich meine, dazu in meinem Blog alles gesagt zu haben, was ich zu sagen hatte. Das hält mich nicht davon ab, jeden Monat ein, zweimal eine Pizza zu backen. Meist sind es die immer gleichen, bewährten Klassiker. Hin und wieder etwas Neues, oder ganz einfach Kühlschrankreste, wie hier. Wenn die Pizza so gut schmeckt, wie diese bäurische, weisse Pizza, teile ich sie gerne auch mit Zuschauern. Die Idee, Belper Knolle auf Pizza zu hobeln, stammt übrigens von Evi aus der kyche.

Bestimmt werden sich aus dem gestern zu Ende gegangenen pizza-event neue Anregungen ergeben, etwas Abwechslung kann mir nicht schaden.

Pizza bianca 1_01 Feb 2013_9535
vor dem Backen

Pizzateig no knead von hier
Premium-Tomatensauce [korr.]
schwach geräuchtes Schweinscarree (Maurer, Flüh) in feinen Scheiben
Käse halb Taleggio, halb Büffelmozzarella (die Hälfte des Mozz erst nach 5 Minuten im Ofen aufgelegt).
Nach dem Backen Belper Knolle aufgehobelt.

Obwohl der Taleggio von La Baita alleine schon recht würzig schmeckt, hat die Belper Knolle mit ihrem Knoblauch-Pfeffer-Frischkäse-Geschmack den südländischen Käsekollegen gezeigt, wer der Chef auf der Pizza ist. So sind halt die Berner Zwäng-Grinde.

43 thoughts on “Pizza bianca mit Belper Knolle”

    1. Ich versuche dir eine passende Antwort zu geben: Dickköpfe die etwas Erzwängen wollen. Ein Ausdruck der gerne im Berner Dialekt (Herkunft der Belper-Knolle) verwendet wird. Eigentlich im Wortschatz vom wilden Poulet zu finden 😉

      1. Moment mal, ich muss da was korrigieren. Wir haben hier in Bern nicht Grinde sondern Gringe, also Bärner Zwäng-Gringe. Grinde haben die Zürcher…😉

        Zwänge = töipele = duble = mit Trotz und Zwang etwas durchsetzen/erreichen
        Gring/Gringe= Kopf/Köpfe

        Zwäng-Gring sagt man auch zu kleinen Kindern im Trotzalter.

        1. @ Wilde Henne
          I ha‘ s scho/au gseh🙂 Ha aber dr Robärt mit sinere Idee nit welle düpiere.

  1. Sieht sehr gut aus – hab dann erst mal googeln müssen, was eine Belper Knolle ist und dann feststellen, dass es die in Dubai natürlich auf keinen Fall gibt…also wieder Pizza Margarita…immerhin, das weiß ich, dass meine Kinder futtern bis alles weg ist…;-)

  2. Pizza kann ich sogar noch öfters essen – immer und immer und immer wieder gerne.

    Allerdings Belper Knolle muß ich auch zuerst googlen…

    1. Micha, in F bekommst Du Gapéron (evtl. ein bisschen trocknen lassen), das ist meiner Meinung nach ein sehr guter Ersatz für die Belper Knolle bzw. schmeckt mir ohnehin besser.

    1. I gang emol dervo us, dass das Wasser im Muul vom Grind zämmelauft. Ganz nach em Motto „Honi soit qui mal y pense … “ 😉

  3. @Sugarprincess: die Wilde Henne hat gesprochen, und recht hat sie. Nach 35 Minuten bis zum platzen des Böögg-Grindes kann so etwas leicht durcheinander geraten.

    @Schwiegermutter: das ist doch die Hauptsache an einer pizza, dass sie gerne weggefuttert wird !

    @der Muger: in Berlin heissen diese Fladen wohl eher Lahmacun😉

    @ninivepisces: keine Tomatensauce, wie diein die Zutatenliste gerutscht ist, weiss ich nicht. Habs korrigiert.

    @Micha: die Belper knolle gibts öfters bei mir.

    @the rufus: gerne geschehen😉

    @magentratzerl: mit der Zeit wird es schon schwierig.

    @Überall & Nirgendwo: 1’000’000 ? da gibt esnoch viel zu backen.

    @Anna Purna: schmeckt wirklich gut !

    @Rosa Mayland: gibts bestimmt auch in Genf

    @Eva: die Idee von Evi ist wirklich gut.

    @Andy: Wasser ? ach so. Deshalb dauerte das gestern 35 Minuten.

    @Cooketteria: hmmm. die Tomatensauce kommt von copy/paste und wurde mit erase wieder eliminiert.

  4. Nun hab ich doch schon was zu lachen heute. Eure Ausführungen über Gringe und Grinde waren köstlich!
    Grind ist bei uns in Wien übrigens nichts, was erstrebenswert wäre. Das ist hier fest sitzender Dreck oder Schorf.

  5. Ich hab tatsächlich schon mal eine Pizza mit Belper Knolle gegessen – und zwar im Vapiano. War sehr gut, allerdings waren sie extrem sparsam mit der Knolle, zu sparsam😉

    da würde mir diese Großzügigkeit hier wesentlich besser gefallen.

    Hier in der Pfalz heißt Grind übrigens auch nichts Gutes, Schorf oder so, wird auch gerne für Herpes verwendet, bääh.

  6. Zum Glück sitzt du näher an der Belper-Knollen-Quelle als wir fränkischen Flachländler. Das Zettelchen zum Knollenmitbringsel hängt übrigens noch mahnend an der Kühlschranktür. „Besorg‘ mich!“ schreit’s!😉

  7. @sammelhamster: uns zwei Pizzaliebhabern würde damit nicht langweilig.

    @Britta: Geiz verträgt sich nicht mit guter Küche. Das war eine etwas ausgetrocknete, bröselige Knolle.

    @kyche: musst halt sagen, wenn ich Dir welche besorgen soll.

    @vanille3soeurs: in Deutschland ist sie erhältlich. In Frankreich besteht man auf den heimischen Käsesorten.

  8. Robert, ich glaub Noémi und ich wären beide nicht abgeneigt bei einer Sammelbestellung Knöllchen. Nur hätten wir uns das vielleicht im Winter schon überlegen sollen. Oder aber du packst die Dame des Hauses und ein paar Knollen ein und kommst uns in Wü besuchen.😉

  9. Über den Blog-Namen (ich habe mal einen italienischen Lebensmittelladen mit diesem Namen umgebaut) bin ich vorhin hier zufällig gelandet und jetzt habe ich solchen Hunger, dass ich sofort einkaufen gehen muss. Grandiose Rezepte, toll fotografiert und mit Geschichten garniert.
    Bleibt die Frage, wo ich im fränkischen Flachland eine Belper Knolle herbekomme und ob mein Käsehändler überhaupt weiß, was das ist…

    Mit Gruß, Katja

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.