In den Munde gelegt (39)

Gruselkabinett (98b) Wilde Henne

„Ein hungriger Esel frisst von jedem Stroh“. Bild erhalten von der Wilden Henne aus Rom.

4 thoughts on “In den Munde gelegt (39)”

  1. So wie wir Esel hier alle einfache Dinkel-Spaghetti mit Tomaten-Kräuter-Sauce mampfen mussten, weil ich zu viel anderes zubereiten wollte und daher keine Lust zu großer Sonntagsküche mehr hatte: Rhabarber-Baiser-Torte und zum Sonntagsfrühstück fluffige Hörnchen mit Marmelade… Regnet es bei Euch denn noch? Bei uns ist schönster Sonnenschein und die Kinder haben schon Wasserspiele gemacht!

  2. @bee: pasta mit Stremellachs.

    @Rufus: nö, so gut italienisch kann ich nicht.

    @Sugarprincess: der armen Familie gehts noch nicht so schlecht, solange sie Spaghetti mit Tomatensauce essen darf. Im Moment ist es dunkel-gewittrig, vor einer Stunde schien die Sonne, das geht so seit ein paar Tagen. Aprilwetter halt. Am 21. Juni wirds dann definitiv Sommer.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.