Heidelbeer Clafoutis

Heidelbeer Clafoutis

Heidelbeer Clafoutis

Ein Dessert nach unserm Geschmack: nicht allzu süss, fruchtig und klein. Das Rezept von Lucas Rosenblatt habe ich zwar mangels Zutaten etwas verändert, aber ich bin mir gewiss, dass es auch so nicht schlecht ist.

Heidelbeer Clafoutis

  • Portionen: 4
  • Zeit: 60 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Drucken

Heidelbeer-Clafoutis 2014 08 25_5391

Zutaten
für 4 Küchlein [meine Aenderungen in Klammern]
100 g Urner Heidelbeeren (L.: Blaubeeren]
25 g Haselnüsse, geröstet, geschält, gemahlen [L.: 50 g Mandeln, geschält, gemahlen]
10 g Mandelrohmasse [L.: weggelassen, dafür nahm ich viel mehr Mandeln]
15 g Dinkelmehl [L.: Weissmehl]
40 g Zucker (L.: 20 g Zucker und 20 g selbstgemachter Vanillezucker)
2 Eigelb (40 g)
1 dl Vollrahm
Prise Salz

Zubereitung
(1) Tarteletteförmchen (8cm) mit Butter einfetten. Die Heidelbeeren waschen und auf Küchenpapier trockenlegen.
(2) Restliche Zutaten mit dem Stabmixer verrühren.
(3) Masse und Beeren in die Förmchen verteilen. Ca. 20 Minuten bei 180°C (U/O-hitze) backen.

Heidelbeer-Clafoutis 2014 08 25_5394

Noch [viel] mehr Heidelbeer-Rezepte gibt es bei Ulrike [Küchenlatein]. Entschuldigung für das technische Kauderwelsch zu Beginn der Box. WordPress (und ich) tun sich mit der deutschen Sprache manchmal schwer.

13 thoughts on “Heidelbeer Clafoutis”

  1. Süsskram bei dir hier und dann auch noch so schlicht und vor allem super schnell in der Zubereitung… das kann ja nur köstlich schmecken. Damit könnte ich sicherlich den Signore erfreuen. Das werde ich mit Himbeeren probieren.

  2. Die sehen wirklich sehr appetitlich aus. Jetzt sind meine Brombeeren gerade reif, damit werde ich das testen.

    Tröste dich, ich tu mich mit einem Rezeptplugin auch schwer, ich habe deswegen keines😉 Welches benutzt du?

  3. Wir koch doch Multi-Kulti, also haben wir auch mit Kauderwelsch keine Probleme😉
    Deine Törtchen gefallen mir sehr, ich hätte vielleicht gerne noch etwas Schlagsahne dazu.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

  4. Als erstes freute ich mich über die Difficulty „leicht“, das passt für mich, und sie schmecken sicher gut. Schön sind sie ohnehin.
    Ich nähme auch Mandeln, weil Haslenüsse schwer zu finden sind hier, und auch mehr wie Du. Nach den einigermassen geratenen Brownies sollte mir dies hier auch gelingen.
    Ich las, dass Clafoutis auch mit Champignon gemacht werden könnten! Das reizt mich zum Experimentieren mit aromatischeren Pilzen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.