Our Indian Summer

Indian Summer 2015

Unser Indian Summer
Vorfabrizierte Rümpfe von Schneemännern warten auf Kopf, Augen und Karottennasen

Trübes, diesiges Wetter in Basel, der goldene Herbst lässt auf sich warten, Ferien hatten wir auch noch keine. Unerwartet tat sich im Engadin nach dem ersten Schneefall ein Sonnenloch auf. Spontan sind wir für ein paar Tage ins Oberengadin gereist. Mein auf diesen Sonntag angekündigter Beitrag über das Buch muss deshalb noch eine Woche warten. Herbstgold sammeln ist dringlicher. Plötzlich schneit es wieder, dann ist es zu spät. Hier ein paar Impressionen:

Our Indian Summer (2015 10 20_9293)
Blick auf Silvaplanersee und Corvatsch. Bänkleinranking: 9
Our Indian Summer (2015 10 20_9295)
Via Engadiana bei Brail
Our Indian Summer (2015 10 20_9297)
Häuser in Brail
Our Indian Summer (2015 10 20_9298)
Lärchen in Gold
Our Indian Summer (2015 10 21_9248)
Gold und Malojersee
Our Indian Summer (2015 10 22_9225)
Morteratschgletscher mit goldenen Spitzen unterlegt
Our Indian Summer (2015 10 23_9221)
Laj da Palpuogn, gefroren. Bänkleinranking 7
Our Indian Summer (2015 10 22_9226)
Der erste Schnee auf dem Berninapass

20 thoughts on “Indian Summer 2015”

  1. Für diese traumhaften, wunderschönen Fotos warte ich gerne noch eine Woche.
    Und es freut mich riesig für euch, dass ihr ein paar Tage unterwegs fahren konntet!
    Habt einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße an euch zwei
    Eva

  2. He nu so denn. Do i sälber vo dere Näbelsuppe betroffe gsi bi, kann‘ i di/Eyre Entschluss meh als noochvollzieh. Rächt hän dr kha. S‘ Buech springt nit dervo aber soo goldigi Momänt mit dene traumhaft scheene Helge. Und d‘ Spannig wird dodermit nit glainer. En Andere hät gsait „Perfäggts Marketing“ 😉 . .

  3. Für so einen wunderschönen Ausflug lasse ich jedes „Rezept“ links liegen, zu schade, dass man als Eurobesitzer inzwischen nicht mehr so einfach in der Schweiz urlauben kann.😉

  4. Eine kleine Auszeit tut immer gut. Das war ja eine traumhafte Kulisse. Die Sache mit den fehlenden Touristen sehe ich genauso. Ich wohne an der Mosel, und freue mich immer wenn die Saison vorbei ist, und es wieder „meine Mosel“ ist. Punkto Kochbuch machst du es richtig spannend😉 Bis nächsten Sonntag. LG Malou

      1. Schön ich freu mich sehr drauf. Habe heute eine Gulaschsuppe aufgesetzt nach der Wewi Methode, bin gespannt. Am Sonntag habe ich dry ageged Roastbeef bei 75Grad und einer Kerntemperatur von 48 Grad gabelzart gegart😋 Ein Genuss. Ich bin dir sehr dankbar für diesen Tip!!

  5. Das Bänklein an der Julierstrasse mit Deinem Ranking Nr. 9 besuchten meine junge Frau und ich mit noch nicht sichtbarer Tochter 2013 auch, Ein wunderschöner Ausblick. Ich könnte den mir bekannten Bänklein nur Noten geben, da ich wegen neu entdeckter Bänklein die Rangierung immer wieder ändern müsste. Dem Corvatschblick gäbe ich eine 8.5 von 10. Alles Gute wünscht Erich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s