Winter Vitello

Winter Witello mit Knollenziest und Panzanella

WinterVitello (2015 12 26_9911)

Winter ist. Die Temperatur steht immer noch auf Frühling. Lust auf Vitello tonnato. Reste von aufgeschnittenem Kalbfleisch waren da. Natürlich fehlten Basilikum und Tomatenwürfelchen als Garnitur. Dafür waren, teils noch von den Festtagen her, Nüsslisalat (Feldsalat), Knollenziest und Scheiben von Briochebrot vorhanden. Terrinen werden hier offensichtlich lieber gegessen als Brot. Thunfischdosen sind immer im Notvorrat.
Resteverwertung in Form eines Winter-Witello  mit gebratenem Knollenziest und vereinfachten Panzanella-Brotwürfeln.

Winter Witello mit Knollenziest

WinterVitello (2015 12 26_9914)
Dazu Champagner oder Bier

Zutaten
für 2 Personen

ca. 180 g Kalbfleisch, sous-vide gegart und hauchdünn aufgeschnitten (L.: fertig gekauft)

2 Scheiben Briochetoastbrot, entrindet, in feine Würfel geschnitten
1 EL Olivenöl
3 EL Tomatenessig (Gölles)
1 Knoblauchzehe
Fleur de Sel
weisser Pfeffer

200 g Knollenziest (Stachys), geputzt
1 El Olivenöl
Fleur de Sel
weisser Pfeffer
2 EL glatte Petersilie, fein geschnitten

1 Handvoll Feldsalat
Hausdressing

für die Sauce:
ca. 3 EL Mayonnaise aus der Tube
120 g Thunfisch aus der Dose
3 TL Kapern, gewässert
1 Sardelle
3-4 EL Weisswein zum verdünnen
Wenig Dijonsef, Weissweinessig oder Zitronensaft zum Abschmecken
Salz und Pfeffer

Zubereitung
(1) Die Zutaten für die Sauce fein und homogen mixen.
(2) Knollenziest in heissem Olivenöl 4-6 Minuten anbraten. würzen mit Fleur de Sel und Pfeffer, am Schluss die Petersilie untermischen.
(3) Feldsalat mit dem Hausdressing anmachen.
(4) Bratpfanne mit der Knoblauchzehe ausreiben. Olivenöl erhitzen und die Brotwürfel allseitig blond und knusprig braten, ablöschen mit Tomatenessig, würzen und sofort servieren.
(5) Alles auf die Teller anrichten: Fleisch, Sauce, Knollenziest und am Schluss die Brotwürfel aufstreuen.

Schräg? Dafür schreiben wir Vitello mit W. Es ist schliesslich Winter.

10 thoughts on “Winter Witello mit Knollenziest und Panzanella”

  1. D‘ Eva und ich hätte im Dezämber au me vo dr Terrine als vom Brot verputzt. Brot findisch immer wiider. 🙂
    Aber di winterlichs Witello isch au nit nyt und schliesslig wän mir uns zem Start vom neye Jòòr nit lang mit Räschte umeschloo.

  2. kööööstlich, auf diese Idee mit dem Witello kannst auch nur du kommen – ich hatte bei der Überschrift schon gerätselt, was dies für ein neues, mir völlig unbekanntes Gemüse sein könnte😉

  3. Ich hätte noch ein paar Scheiben Zwiebelbrot zu bieten und ein Döschen Thunfisch auch noch da. Für den Rest der Improvisation muss ich mal den Kühlschrank durchsuchen😉

  4. Vom kaum-winterlichen Toronto, Dank fuer Hinweis auf das mir unbekannte Gemuese. Werde unsere asiatischen Maerkte dursuchen, in Hoffnung auf Crosne Wurzeln, zum pflanzen, trotz des web advice which warns that the Stachys affinis plant will probably invade my garden. Ihr herrliches Winter W- tello wird auf Winter 2016-17 warten muessen.

  5. Im Rahmen einer Nachfeiertags-Restenverwertung gefällt mir die ‚Anmache‘ des Feldsalates besonders gut… Rapunzel im Hausdress…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s