Schlagwort-Archive: Freitagstexter

Freitagstexter: Siegerehrung ohne Kuss

freitagstexterpokal

Eine schwierige Runde. An Heiratsanträgen und liebestollen Radfahrern wollten sich nur wenige die Finger verbrennen. Aus eigenem Erleben weiss ich zu berichten, dass ich mich über den Kommentar von Micha gefreut hatte, denn die wollte einen Kuss von mir einfordern. Sofort. Was wiederum Frau L. missfiel, und das auch sofort: Du Esel, die meint doch nicht du, also dich, sondern sie meint mit du ihn, den auf dem Foto!.….. Also nicht mich, sondern den, der Rad fährt? Alles klar. Wie man sich doch an Personalpronomen irren kann.

Hier nochmals das Bild:

httpwww.flickr.comphotosgeghege5784292538

Gefallen hat mir Baslerdybli (ausser Konkurrenz) mit:
„Giro d’amore“. Treffender kann man die Szene nicht beschreiben.

Silber geht an den bloglosen hubbie mit:
„Fahr mal einen Achter Guido, dann gibt es noch einen Bacio auf die andere Wange“

Bei Gold war sich die Jury uneinig. Ich gab meine Stimme -ungeküsst- für Micha vom Blog grain de sel:
„Wenn ich nicht sofort einen Kuß von dir bekomme, drehe ich am Rad…“

Dagegen erhob Frau L. Einspruch und votierte für den Herrn bee vom Blog zynaesthesie mit:
„Im letzten Augenblick hatte sich Georg qualifiziert fürs Hoch-Zeitfahren“

Patt.

Also musste das Los entscheiden: Gewinnerin ist Micha, die sich damit den Gewinn (den Pokal, um die Sache klar zustellen) nach Frankreich holt.

wpid-freitagsnexter_256

Gratulation zum Gewinn und auf Wiederlesen in der nächsten Runde am Freitag, 30. September 2016 im Blog Grain de sel

Freitagstexter: Heiratsantrag

freitagsbanner_02

Meinem Heiratsantrag war Erfolg beschieden: JA, ICH WILL, hauchte mir Mildred lächelnd in mein langes, graues Ohr (das zugehörige Bild ist hier zu sehen) und der Goldpokal steht schon wieder bei mir. Zum sechsten 7. Male. Überreicht vom Meister der Worte: bee. Als ich mir den Eselskopf abnehmen wollte, rannte die hübsche Mildred allerdings schreiend davon. Verstehe einer die Frauen. So bescheide ich mich halt für ein paar Tage mit dem Glanz des Pokals, bevor ich ihn an den nächsten Gewinner weitergebe.

Mai ist zwar längst vorbei, aber Liebe und Triebe haben immer Saison. Deshalb bleibe ich beim Thema, einfach mit einem andern Bild. Wie jeden Freitag sind Blogbesitzer und -abstinenten (dann aber ausser Konkurrenz) aufgerufen, das nachstehende Bild in einem Kommentar mit einem -oder gleich mehreren- geistreichen, verblüffenden, einmaligen, witzigen oder umwerfenden Untertitel zu versehen.

freitagstexter
Original aus Italien. Nicht mehr identifizierbar, da site gelöscht. Foto im Internet weit verbreitet

Die in Stein gehauenen Regeln stehen hier.

Der Wettbewerb läuft bis Dienstag, 27. September 2016, 23:59:59 Uhr.

Mittwoch, 28. September 2016 wird der Gewinner unter Ausschluss des Rechtswegs gekürt und der Pokal virtuell übergeben. Die Siegerin/der Sieger verpflichtet sich, am Freitag, 30. September 2016 den nächsten Freitagstexter auszurichten und wird dafür in den Tempel der Dichterfürsten aufgenommen. Falls der Preisträger stattdessen eine Dichterbüste in Carrara-Marmor wünscht, werden die Mehrkosten in Rechnung gestellt.

Freitagstexter: und der Gewinner ist…

freitagstexterpokal

Sieben durchwachte Nächte sind wieder einmal überstanden. Wie peinlich wäre das geworden, wenn man mir den güldenen Pokal in dieser Zeit gestohlen hätte. Eine Siegerverkündigung mit leeren Händen, ohne Pokal? Unmöglich. Aber ich hatte vorgesorgt, hatte ihn unter meinem -als Versteck so bewährten- Bett gut verborgen.

Da ist er wieder.

Silber geht an Wortmischer mit:
„Brave New Arbeitswelt: Ein Drittel ackert, zwei Drittel stehen daneben und sehen zu.“

Klare Gewinnerin ist Micha vom Blog grain de sel mit:
„Das Superman-Kostüm gibt es erst am Ende des Kurses! „

Micha holt sich den Pokal (nach 2012) zum zweiten Male in den sonnigen Süden Frankreichs.

wpid-freitagsnexter_256

Gratulation zum Gewinn und auf Wiederlesen in der nächsten Runde am Freitag, 13. Mai 2016 im Blog Grain de sel in welchem uns Micha ihre Garten- und Küchenwelt in Rezepten, Bildern und Gedanken näher bringt.

„Le coupe d’or
est toujours debout,
on encense sa puissance
d’un bout du monde
à l’autre bout! …“

Freitagstexter: Trockenübung

freitagsbanner_02

Der Goldpokal steht schon wieder hier. Überreicht vom bienenfleissigen Wortmeister: Herrn Bee. Eine kurze Woche darf ich mich am gleissenden Glitzerglanz des Kübels erfreuen, dann wird er weitergereicht.

Was wohl auf diesem historischen Bild trocken geübt wird? Ein Willkommengruss für den Feind? Die Überwindung der Wasserscheu bei Kampfschwimmern? Oder soll damit ein Waschbrettbauch antrainiert werden?

Die Vieldeutigkeit der Interpretation macht die Sache spannend. Gesucht ist eine witzige Bildunterschrift in Prosa oder Reim!

Die Regeln stehen hier. Wer teilnimmt, sollte einen Blog besitzen, damit er im Gewinnfalle die langjährige Tradition des Freitagstexters fortführen kann.

Der Wettbewerb läuft bis Dienstag, 10. Mai 2016, 23:59:59 Uhr.

Mittwoch, 11. Mai 2016 wird der Gewinner unter Ausschluss des Rechtswegs gekürt und der Pokal virtuell übergeben. Die Siegerin/der Sieger verpflichtet sich, am Freitag, 13. Mai 2016 den nächsten Freitagstexter auszurichten und wird dafür in die hall of fames aufgenommen. Wenn das nichts ist!

Foto über:  getty images

Freitagstexter: Siegerehrung

freitagstexterpokal

Mein Gott, war das ein Gezeter, bis Mrs. Frieda den Schwan endlich im Auto hatte.

Swan In a Car, 1936, William Vanderson
© by William Vanderson, 1936

Das gab mir Zeit, die eingegangenen Kommentare in aller Ruhe zu sichten. In die letzte Ausmarchung gelangten drei Wortmeldungen von:

Frau Hanne „Erst auf seinem Stühlchen gesessen, dann von seinem Tellerchen gegessen und jetzt auch noch den Beifahrersitz blockieren! Raus mit dir, Schneewittchen!“
aus der Gedankenschmiede des wortmischer: „Frieda hatte im Salzburgischen Kochbuch geblättert und diese unwiderstehliche Anleitung für eine Schwanenpastete entdeckt“
und aus der Wortschmiede des Herrn bee: „Einmal Tschaikowsky und zurück. Ja, sie fährt auch mit.“

Kein einfacher Entscheid. Nach einer langen Nacht war der Apfelsekt leer. So muss ich den Pokal mit Wasser gefüllt übergeben. Endgültiger Sieger ist: Herr bee.

wpid-freitagsnexter_256

Gratulation zum Gewinn des Goldpokals und auf Wiederlesen in der nächsten Runde am Freitag, 18. März 2016 im Blog Zynaesthesie in welchem uns Herr Bee die Welt erklärt und mit ernsthafter und weniger ernsthafter Dichtkunst unterhält.

Freitagstexter: Wann fährt der nächste Schwan?

freitagsbanner_02

Selber schuld, so komme ich einfach nicht zur Ruhe. Bald werde ich anbauen müssen. 5 Goldpokale benötigen Platz. Dafür werden wohl einige Rührschüsseln weichen müssen.
Der letzte Pokal in der Reihe stammt von Nehalennia2.0. Schicken wir uns in unser Schicksal.

Ihre Lordschaft, Miss Leila, darf Automobil fahren. Zu diesem Bildchen wird sich bestimmt ein witziger Text finden !

Swan In a Car, 1936, William Vanderson
© by William Vanderson, 1936

Die Regeln stehen hier. Mehrfach-Kommentare sind erwünscht. Wer teilnimmt, sollte einen Blog besitzen, damit er im Gewinnfalle die 11-jährige Tradition des Freitagstexters fortführen kann.

Der Wettbewerb läuft bis einschliesslich Dienstag, 15. März 2016, 23:59:59 Uhr.

Mittwoch, 16. März 2016 wird der Gewinner unter Ausschluss des Rechtswegs gekürt, der Pokal mit Schaumwein (dem Rest der noch in der Flasche ist) gefüllt und virtuell übergeben. Die Siegerin/der Sieger darf sich eine Woche lang im Glanze des Pokals sonnen, übernimmt damit Ehre und Verpflichtung, am Freitag, 18. März 2016 Veranstalter der nächsten Freitagstexter-Woche zu sein.

Disclaimer: Teilnahme auf eigene Gefahr. Freitagstexter macht süchtig.

Foto über:  vintage everyday

Freitagstexter: Siegerehrung

freitagstexterpokal

Die Jubelbrause ist eingeschenkt. Die Lunte der Tischbombe brennt. Atemlose Stille. Dann das Krawumm des explodierenden Knallers: es regnet Gummibärchen, Luftrüssel, falsche Zähne, eine Brille mit Pappnase und Schnauz sowie die Zettelchen mit den eingereichten Untertiteln zu diesem Bild:

Sonntagnachmittag
© Annick Gérardin, Quelle und Datum unbekannt

Für die Selektion des witzigsten Kommentars verzichte ich ausnahmsweise auf die übliche, wissenschaftliche Evaluation. Greife mir einfach 4 Zettel heraus. Lasse die Bombe sprechen bzw. Fakten schaffen, wie das die Grossen der Welt auch tun. Der letztgezogene Zettel kriegt Platz 1. und darf die Tradition des Freitagstexters weiterführen.

Leder

„Söll emol cho“
von Übersetzen und Literatur
Dialekt kann man nicht treffender einsetzen.

Bronze

„Sag mal Chico, auf welche Startnummer hast du beim Elefantenrennen gesetzt ?“
von kulturflaneur
Das Treiben auf Ausfallstrassen, ein Spiel.

Silber

“Hey Süße, hier oben ist die Party!”
von shhhhh
wer wollte dieser frivolen Aufforderung in Paris nicht Folge leisten ?

Gold

„Tatsächlich, der Typ hat deinen Stammbaum zugeparkt. Den zeigen wir an.“
von vielfrass
Law and order. § 12 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO). Über das Strafmass, Kopf ab oder Geldbusse, wird im nächsten Jahr entschieden. 

Gratulation zum Gewinn des Goldpokals und auf Wiederlesen im neuen Jahr in der nächsten Runde der Freitagstexter am Freitag, 2. Januar 2014 im Blog viel frass, viel ehr. [oder gar im Zweitblog ?]