Rotzungenpiccata, Spinatsalat mit Knoblauchkrokant

Rotzungenpiccata 0_2009 03 13_9011
Rotbarbe wollte ich einkaufen, keine da, dann halt Rotzunge. In einem Weinteiglein mit Kräutern eingebacken, damit die Filets nicht so leicht zerfleddern beim Drehen. Dazu ein Salätchen aus jungen jungen Spinatblättchen mit Knoblauchkrokant. Der Fisch war ja nur Vorwand um den Krokant zu machen :-)

Zutaten
für den Fisch:
4 dünne Rotzungenfilets, total 260 g
2 Elf. Weissmehl und etwas Mehl zum Bemehlen
1 kleines Ei
Weisswein n. Bedarf
Salz, Pfeffer, Muskat
2 Elf. gehackte, gemischte Kräuter: Basilikum, Petersilie, 4 Blättchen Minze

für den Salat:
100 g junger Blattspinat
1/2 Elf. Mayonnaise (Tube)
1 Tlf. Senf mild
1 Elf. Apfelessig
2 Elf. neutrales Speiseöl

für den Knoblauchkrokant:
3 Elf. Kürbiskerne
2 Elf. Haselnüsse
2 kleine Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
1 Elf. Zucker

Knoblauchkrokant
Knoblauchkrokant
Piccata am ausbacken
Piccata am ausbacken

Zubereitung
(1) Nüsse und Kerne grob hacken, in einer unbeschichteten Bratpfanne leicht anrösten, vom Feuer ziehen, Nüsse zu einem Haufen zusammenscharren, den Knoblauch darauf auspressen, sehr gut vermischen und die Nussmasse beiseitstellen. Pfanne mit Küchenpapier ausreiben, Zucker zugeben, ganz leicht hellgelb caramelisieren lassen, vom Feuer ziehen, die Nussmasse in den geschmolzenen Zucker geben, salzen und pfeffern, mit einem Holzspatel gut vermischen und die bröselige Masse auf ein Backpapier geben und erkalten lassen.
(2) Zutaten für die Salatsauce mischen.
(3) Mehl, Ei mit Weisswein zu einem Piccatateiglein schlagen, Kräuter zufügen, würzen. 30 Minuten stehen lassen.
(4) Fischfilets waschen, mit Küchenpapier trocknen, leicht bemehlen, durch das Teiglein ziehen und in einer beschichteten Bratpfanne mit wenig Olivenöl beidseitig anbraten, bis der Teig goldbraun ist, ca. 4 -5 Minuten.
(5) Blattspinat waschen, kurz vor Gebrauch mit der Sauce mischen, mit dem zerbröselten Krokant bestreuen und die Fische danebenlegen.

Anmerkung
Die Idee für den Knoblauchkrokant habe ich in der Saisonküche 04/2008 gefunden. Da wird alles im Eintopfverfahren geröstet und caramelisiert. Das ist mir für den Knoblauch zuviel Hitze, das macht ihn ordinär. Deshalb habe ich ein schonenderes Herstellverfahren angewandt.

AddThis Social Bookmark Button

30 Gedanken zu “Rotzungenpiccata, Spinatsalat mit Knoblauchkrokant”

  1. Perfektes Karfreitagsessen :-)

    Ich glaube, ich könnte ein sehr großer Fan von Knoblauchkrokant werden, das ist absolut nach meinem Geschmack!!
    Meinst du, man kann es in größeren Mengen herstellen und dann bevorraten?

  2. Dä Krokant fasziniert mi und liggt ganz uf minere Linie. Dorum han’i e glaini Froog derzue.

    Zu wellem Zytpunggt kemme d’Kiirbiskärne “zem Iisatz” in dr Zuebereitig?

    Danggscheen fir die klärendi Antwort verbunde mit de beschte Wynsch fir scheeni Oschterdääg!

  3. Nee, ordinär wollen wir es nicht….wir wollen deine feinere Variante. ;-)

    Knoblauchkrokant = klingt interessant und ist daher notiert und wird hoffentlich bald ausprobiert!

  4. @sammelhamster: ich hab meins in einem Glas im Kühlschrank 2 Wochen gelagert. Geht gut. Der Krokant soll mit Salz kräftig gewürzt werden, ist aber trotz der von mir halbierten Zuckermenge leicht süss und passt deshalb nicht zu allem, aber sehr gut als Streusel zu Gemüsen.

    @Basler Dybli: Kerne sind keine Nüsse, Danke, habs präzisiert.

    @Eva: knuspert richtig, mit hats gut geschmeckt.

    @the rufus: zuviel Fisch, verstehe.

    @zorra: der Krokant ist eher fürs Gemüse, als für den Fisch.

  5. Knoblauchkrokant, das klingt so, als passte es wunderbar zum Osterlamm. Da werde ich morgen mal ein bisschen experimentieren.

    Ich darf nur zwischendurch keine Gelegenheit zum Naschen haben ;)

  6. Sehr schön! Dieses Gericht würd ich gerne bei strahlendem Sonnenschein im Schatten eines Baumes auf einer Terasse genießen, mit Blick auf einen See.
    Hat jemand einen klitzekleinen See mit Terasse zu verschenken?

  7. Die Idee mit dem Knoblauchkrokant gefällt mir auch sehr gut. Wir mögen Krokant eh gerne – mit Walnüssen geht das bestimmt auch. Perfekt zu Salat. Merk’ ich mir.

  8. Sieht das lecker aus! Spinat ist eines meiner Lieblingsgemüse und dann noch mit dem Knoblauchkrokant, dass lässt mich dahinschmelzen! Und dazu noch diesen fantastischen Fisch, grandios! Wir sollten uns doch noch mal über Adoption unterhalten…:)

  9. @entegut: lassen Sie sichs wohl sein, liebe Ente, das Grünzeug wächst im Sonnenschein, dass sie kaum mehr nachkommen beim Gründeln :-)

    @bee: zu Fleisch kann ich mir das weniger vorstellen. aber experimentieren ist erlaubt.

    @rike: zu Ratatouille, tolle Idee, genau.

    @mipi: man kanns auch vor dem Fernseher knabbern, so man einen hätte :-)

    @Rosa: oh yes, indeed.

    @Poulette: Stadtpark, Sitzbank am Ententeich ?

    @Sus: um Gottes Willen, hoffentlich nichts verbrannt :-)

    @Barbara: im Original werden noch Walnüsse verwendet, die ich mangels welcher unterschlagen habe.

    @nina: werde mal über eine Adoptions-Warteliste nachdenken :-)

    @Elisabeth: aufgeschlossen sein für Neues, also mit Krokant :-)

  10. Nö, nix verbrannt, aber dieser Knoblauchduft :-)

    Wußtest Du, daß man das Zeug ohne jeglichen unnötigen Schnickschnack wie Fisch oder Salat problemlos auch so essen kann?

  11. Ah… der Knoblauchkrokant liegt ganz bestimmt auch auf meiner Linie. Wird ausprobiert, aber nicht sofort, da ich in letzter Zeit etwas zu sehr in Knoblauch geschwelgt habe :-)

    Bin übrigends ganz neidisch auf die vielen Gemüsearten auf die Sie Zugang haben. Seufz.

  12. @Aftenstjerne: Knoblauchabstinenz würde mir auch nicht schaden. Gemüse: wir grenzen an Italien !

    @Houdini: Dir fällt schon was ein. Mit heimischen Baumnüssen gehts auch.

    @Poulette: hier ist halt besser als dort, oder sollte ich mich täuschen ?

    @kitchenroach: finde ich fast zu schade. Heilbutt hatte ich seit Ewigkeiten nicht mehr, wenn ich mich recht erinnere eher ein fester, fetterer Fisch. Das Omelettartige Teiglein hat eher zusammenhaltende als gastronomische Qualitäten für einfache Fischfilets.

    @Johannes: nur die Sonne, Du fotografierst meist Abends und richtest dafür schöner an.

  13. @schnuppschnuess:
    Heute habe ich Lammkeule in Wiesenheu gemacht. Und gestern abend kam mir der Gedanke noch auf die Schnelle das Knoblauchkrokant zu machen. In der Hoffnung, das dies bestimmt gut dazu passt.

    Und dem war heute so. Jeder war begeistert von dem Krokant.

    Ein tolles Rezept. Danke Lamiacucina.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s