Nachgekocht: Rouget barbet mit Escalivada catalana

Rouget barbet mit Escalivada 0_2009 05 14_0112

Den Rouget hab ich katia von Bollis kitchen nachgekocht, anstelle des von ihr dazu gemachten risotto primavera habe ich aber eine escalivada gewählt. Die ist mir bei Ursula von kochfun erstmals aufgefallen, ich mache sie aber etwas einfacher,  spartanischer wollte sagen katalanischer. Mein Beitrag zum Fremdkochen der huettenhilfe. Die letzte Mahlzeit von Frau L. vor ihrer Umstellung auf Spitaldiät.
Fremdkochen Meer
Zutaten
für 2 Personen
2 Rotbarben, ausgenommen etwa 700 g
Butter, Olivenöl extra
Salz, Pfeffer

für die escalivada catalana:
150 g Auberginen
150 g rote Peperoni, halbiert und entkernt
150 g Gemüsezwiebeln
Olivenöl
Salz
1 Zweig Basilikum

Rouget barbet das übliche Ehrenfoto
das übliche Ehrenfoto
Rouget barbet filetiert und entgrätet
filetiert und entgrätet

Zubereitung
(1) Die Gemüse ungeschält und in groben Stücken auf ein beschichtetes Kuchenblech legen und ca. 40 Minuten im 200°C heissen Ofen schmoren.
(2) Herausnehmen, abkühlen lassen. Allenfalls Haut der Peperoni abziehen. Die Gemüse in kleine Stücke hacken (1 cm) Mit Olivenöl und Salz abschmecken, aufwärmen und kurz vor Gebrauch den fein geschnittenen Basilikum untermischen.
(3) Indessen Rotbarben entschuppen und filetieren, die Gräten im Mittelkamm mit der Grätenpinzette entfernen. Filets abspülen, gut trocknen.
(4) Filets in heisser Mischung aus Olivenöl und Butter 2-3 Minuten anbraten, Hautseite zuerst. Am Anfang mit geknickter Palette flachhalten wenn sich die Filets wölben. Pfeffern, salzen.

AddThis Social Bookmark Button

23 Gedanken zu “Nachgekocht: Rouget barbet mit Escalivada catalana”

  1. das war die Henkersmahlzeit? Wenn man so will….
    Ich hoffe, Du machst weiterhin diesen leckren Fisch!!!!!!!!!

    Das Gemüse passt hervorragend! Finde ich jetzt fast noch besser als Risotto!

  2. Danach dann Krankenhauskost ist ja umso schlimmer! Ich hoffe, Frau L. ist derzeit wohlauf und genießt das umsorgt-werden!? LG

  3. @Mestolo: Danke, wir haben heute beide Rot als Tagesgericht :-).

    @Claudia: Rotbarben sind nicht nur farbschön, sie schmecken auch gut.

    @Eva: schade, das finde ich auch.

    @Johannes: viel mehr Mittelmee(h)r geht nicht.

    @Bolli: einfaches Rezept, man klaut sich von den andern BloggerInnen die besten Ideen.

    @Rosa: es ist ja auch schon ziemlich sommerig.

    @rike: der kulinarische Fall war nicht so tief wie der physische.

    @Sebastian: Danke, fürs Büchli macht man alles :-)

    @sammelhamster: ein Aspekt, den ich bislang noch gar nicht beachtet habe.

    @the rufus: für Dich sind die Frühkartoffeln.

  4. Ja,Robert, das isses, mal wieder Fisch auf den Tisch, ich bin Fisch-Fan erster Sahne, und wenn ich die Barbe so sehe, dann läuft mir……. na ja, du weißt schon.

    Hast du mal wieder exzellent gemacht !
    Bin stolz auf dich ! 8)

  5. Sehr lecker, Deine Rotbarbe!

    Kaum ist man mal ein paar Tage weg, überschlagen sich die Ereignisse. Umso erfreulicher, dass der Genesungsprozeß gut verläuft und Frau L. wieder mit beiden Beinen auf der Erde steht. Der Beitrag über das Baseler Spital ist wunderschön!

    Weiterhin gute Besserung!

  6. @gourmet: ist aber ganz einfach.

    @Guy: ich schaue jedem in die Augen.

    @ultraistgut: Danke, bin eben einen Kopf grösser geworden.

    @Buntköchin: Schwindel und erst noch Magenweh, das war nicht beabsichtigt :-)

    @Poulette: Danke für die guten Wünsche, wir wären lieber auch nach Ligurien mitgekommen.

  7. Dachte beim Anblick an red snapper, las dann aber, Rotbarbe sei red mullet und der red snapper heisse Schnapperfisch, was für ein Name, es sei denn, er schnappe immer nach der Angel, was ich jedoch bezweifle.
    Ausgesprochen lecker sieht der Teller aus, und die Zutaten der escalivada animieren auch zum Nachkochen.

  8. @Ursula: sonst ist der Knoblauch hier nicht unbeliebt.

    @Erich: Rotbarben haben distanzmässig eine kürzere Reise hinter sich, drum kaufe ich keine snapper, obwohl diese vielleicht schneller am Ziel ankommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s