Steinpilze mit Pfirsichen

Steinpilze mit Pfirsichen 0_2009 10 04_2946
Wenn Herr Paulsen ruft, will ich mein grün-weiss-rotes Schweizer Fähnlein auch hochrecken. Die unten abgebildeten italienischen Funghi porcini mussten, schon ihres Preises wegen, zu etwas Exklusivem verarbeitet werden. In Gourmet 85, Herbst 1997 bin ich fündig geworden. Ein Rezept des unverwüstlichen Cesare Giaccone. Schnell gemacht, das Putzen der Pilze dauerte länger als deren Zubereitung.

Zutaten
für 4 Portionen
4 kleine bis mittlere Steinpilze
Olivenöl
2 weisse Pfirsiche geschält und in Scheiben geschnitten (L: gelbe Pfirsiche)
1 dl Hühnerbrühe (L.: Gemüsebrühe)
2-3 Elf. Vollrahm
Salz, Pfeffer
1 Tomate, geschält, entkernt und fein gewürfelt
1/2 Bund glatte Petersilie, fein geschnitten

Steinpilze 1_2009 10 01_2890

Zubereitung
(1) Die geputzten Pilze in Scheiben schneiden und in nicht zu heissem Olivenöl andünsten und leicht salzen. Die Pfirsichscheiben hinzugeben, mit der Brühe aufgiessen, etwas einköcheln lassen und den Rahm zugeben. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.
(2) Tomatenwürfel und Petersilie einschwenken und kurz fertiggaren.

AddThis Social Bookmark Button

36 thoughts on “Steinpilze mit Pfirsichen”

  1. Pfirsich und Steinpilze zusammen sind sicher eine schöne Kombination, habe ich allerdings noch nie zusammen gegessen. Wenn es nur nicht so schwierig wäre, gute Steinpilze zu bekommen …

  2. Hmmm, bei der Kombi komme ich nicht so recht in Fahrt… Pfirsische mit Steinpilzen – vielleicht ja ein Versuch wert, aber bekommt keinen Spitzenplatz auf der Nachkochliste. ;)

  3. Oh wie köstlich! Ich hatte mir ein ähnliches Rezept vor ca. 2 bis 3 Jahren mal aus einer Kochsendung notiert. Wenn dieses Jahr doch bloß ein besseres Pilzjahr gewesen wär!

  4. @kulinaria: das erledigt ein Wasserstrahl.

    @mipi: vielleicht nächstes Jahr.

    @Bolli: Cesare Giaccone kocht viel mit Pilzen und wird sich schon was dabei gedacht haben.

    @sammelhamster: ich hatte zu grosszügig eingekauft.

    @Eva: Euer Wohnmobil lässt sich sicher an der Alster parken.

    @Mestolo: die Kombi hat was für sich, siehe auch:
    Pfifferling-Pfirsich-Salat

    @Nathalie: man merkt es deinem Blog nicht an, dass Du gesundheitlich um gewisse Nahrungsmittel lavieren musst.

    @Claudia: kommt ein nächstes Jahr :-)

    @Kochschlampe: und ohne Fleisch.

    @Kochundbackoase: wenn Du keine auftreiben kannst, mach den firsich-Pfifferling-Salat.

    @Claus: dieses Jahr habe ich erstmals auf dem Markt keinen einzigen roten Weinbergpfirsich gesehen. esst ihr die alle selbst ?

  5. Steinpilze und Pfirsiche sind für meinen Geschmack nicht so ein perfektes Paar wie Eierschwammerl und Pfirsiche. Ich konnte das am Wochenende im Restaurant direkt vergleichen, es gab beides zum Rehrücken. Die Kombination mit Tomaten und Sahne ist auch nicht so mein Fall.
    Deine italienischen Porcini sind so schön dick und knackig – so kompakt gibt es bei uns nur die Kiefernsteinpilze und die sind sehr selten.

  6. Würde von meinem Neffen (zarte 3 Jahre) volle drei “hmmmmm”s bekommen. Und von mir auch. Ich mag zarte, süßliche Gerichte. Hmmmm!

  7. Da bräuchte ich erst einmal Steinpilze. Solche Prachtexemplare erhielt ich früher oft von einem ehemaligen Nachbarn, der fleissig Pilze sammelte, obwohl er sie nicht essen mochte :-). Ich war eine dankbare Abnehmerin. – In dieser Kombination habe ich Steinpilze allerdings noch nicht gegessen und versuche nun, mir das Gericht geschmacklich vorzustellen.

  8. Die Kombination klingt wirklich sehr gewagt. Gestern wieder im Wald gewesen – eine einzige Marone gefunden, es ist einfach viel zu trocken. Da komme ich momentan sowieso nicht in Versuchung, das nachzukochen ;-)

  9. Das ist bestimmt ganz lecker, ich ” schmecke ” es direkt hier am PC :-))
    Das Foto Deiner Prachtexemplare von Steinpilzen ist der Hit ! für so prächtige Pilze würde ich sogar stundenlang im Wald herum laufen…. hier würe das leider vergebens und die Pilze auf dem Wochenmarkt sind eine einzige Frechheit zu total überhöhten Preisen

  10. Wow, diese Kombination ist mir ganz neu. Klasse. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal frische Steinpilze gegessen habe. Es wird endlich wieder Zeit. Erst würde ich aber dein Patatotto probieren. Bei mir gab es heute orzotto.

  11. Interessante Kombi – wie gut, dass ich da nicht die einzige bin, die so darüber denkt! :-) Die Steinpilze sehen so frisch gefunden aus – warst du selbst noch suchen???

  12. Mit einem schönen Steinpilzfund von einem Waldspaziergang zurück kommt mir dieses Rezept genau richtig – ich liebe Obst im Essen! Was könnte man denn dazu essen?

  13. @Eline: das perfekteste Paar sind Eierschwämme mit Aprikosen. Die sind aber vorbei. Tomaten mit Sahne ist in Italien durchaus gängig.

    @Susa: Dein Neffe beherrscht bereits den halben kulinarischen Wortschatz !

    @Herr Paulsen: bei mir gehts immer erst durch den Magen, bevors im Kopf ankommt :-)

    @Charlotte: gar kein einfaches Unterfangen.

    @nina: vorbei, ich sehe nur noch Ramsch-Pilze.

    @Cascabel: hier ist auch anhaltend schön, aber auch bei feuchtem Wetter würde ich keine Pilze finden.

    @Alissa: da bist Du ja schon nahe dabei.

    @Hannes: zwischendurch kann ich ganz schnell, wenn ich muss.

    @Karin: auf keinen Fall kufen, lieber ein Jahr warten.

    @Isi: das sagt sich so leicht :-)

    @Alex: Orzotto ist auch so was Gutes und näher bei Risotto.

    @Elisabeth: neeein, ich finde nichts (weil ich nicht suche). Gekauft beim Italiener, deshalb ungeputzt, wiegt mehr mit dem Dreck.

    @Micha: Nichts dazu und anschliessend ein gutes Stück Fleisch :-)

    @barcalex: kein Gericht für jeden Tag. Pilze kann man so verschieden machen.

  14. Interessante Kombination. Scheinbar gibt es in der Schweiz und in Frankreich noch Pfirsiche. Ich habe schon länger keine mehr gesichtet beim Einkaufen. Mache ich was falsch oder habe ich Tomaten auf den Augen???
    Viele Grüße

  15. Robert,
    Eierschwammerl und Aprikosen – bin dabei! Nektarinen sind dann der Kompromiss ;-)
    Ich habe nix gegen Tomaten und Sahne (ich liebe Sauce Aurora zu Pasta!) nur zu den Pfirsichen und Steinpilzen finde ich sie etwas zu zu viel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s