Cima di Rapa als lauwarmer Salat

Cima di Rapa 0_2010 03 06_5560
Ein warmer Salat aus Cima di Rapa. Inspiriert durch ein Rezept von Lucas Rosenblatt. Orange und Kardamom geben dem “Stängelkohl” einen aparten Geschmack. Wer keinen Cima di Rapa findet, kann ebensogut jungen Spinat,  Mangold oder dergleichen verwenden. Mit ein paar warmen Nudeln gemischt, wäre das vielleicht sogar ein Salat für den Mitesser im Kleinen Kuriositätenladen.

Zutaten
1 Bund Cima di Rapa (ca. 350 g)
1 Bio-orange (meine eine Blutorange) filetiert und gewürfelt
etwas Orangenabrieb
1 kleine Schalotte in feinsten Würfelchen
1 geschälte und entkernte Tomate in feinen Würfeln
3 Elf. Olivenöl mit Zitrone
2-3 Elf. weisser Balsamessig
Salz, Pfeffer
Die Kerne von 2 geöffneten Kardamomkapseln, gemahlen oder fein zerstossen

Zubereitung
(1) Die Zutaten (ausser dem Cima) zu einer Vinaigrette verrühren. Eine halbe Stunde ziehen lassen.
(2) Cima di Rapa rüsten, in kochendem Salzwasser kurz (2 Min.) blanchieren, in einem Sieb abtropfen lassen und noch warm mit der Vinaigrette mischen. Wer nach Perfektion strebt, schneidet die dickeren Stengel ab, und blanchiert sie etwas länger als die zarten Blätter.

AddThis Social Bookmark   Button

24 thoughts on “Cima di Rapa als lauwarmer Salat”

  1. @edekaner: wie Stielmus ist Cima die rapa eine Unterart von Brassica rapa. Rheinisches Stielmus gibts bei uns südlich des Limes jedoch keines. Ganz im Gegensatz zu Cima di Rapa.

    @sammelhamster: das leicht kohlige fehlt dem Spinat.

  2. Bei uns bekomme ich nur Spinat und wenn ich ganz großes Glück habe Mangold. Eine gute Idee mit den Nudeln, wenn es mehr sättigen soll.

  3. Ist dieses Gemüse bei Euch im Coop erhältlich oder muss man dafür schon auf einen ausgesuchten Markt gehen?

  4. Ich glaube, ich habe das schon beim Türken um die Ecke gesehen :-) Ich hoffe nach meinem Urlaub ist noch Saison, dann wird der Salat ausgetestet :-)

  5. Ich dachte schon, dass ich die Einzige bin, die davon noch nie gehört oder gesehen hat… ;-)
    Was kann denn der Herr L. als Ersatz für Cima di Rapa vorschlagen?
    Bin jetzt etwas ratlos.
    LG Heidi

  6. Ich habe so das Gefühl, dass sich der Frühling langsam auch auf den Tellern in den Blogs zeigt. Auf alle Fälle tut es gut das schöne Grün bei dir zu sehen.
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

  7. Na geh, schon wieder ein Gemüse, das es bei uns nicht gibt.
    Wieso bitteschön gibt es das bei euch?

    ok, dafür ist gerade Mangoldzeit und wenn man den auch verwenden kann, dann wird das ausprobiert! Tolles Rezept!

  8. Cima di rapa konnte ich bisher weder in Wien noch hier in Düsseldorf auftreiben. Und ich würde wirklich gerne einmal Orecchiette con cima di rapa nach dem Rezept unserer Lieblings Osteria kochen. :-)
    Wir nehmen immer Brokkoli als Ersatz

  9. @Linda: hätten wir nicht unsere Italiener, “müssten” wir auch Spinat essen :-)

    @Christine: nein, das gibts weder bei COOP noch bei Migros. Zumindest in der Deutschschweiz nicht. Ich kriege das von meinem italienischen Gemüsehändler in guter Qualität.

    @Anikó: mag sein, dass man es auch bei den türkischen Händlern findet.

    @Rosa: ich finde es überhaupt nicht bitter, aber was finde ich schon bitter.

    @Heidi, die II.: aufgrund des Kommentars von edekaner klar rheinisches Stielmus !! :-) Neben Spinat und Mangold vielleicht Brokkoli.

    @Petra: Heute hatten wir 20°C. Es geht los :-)

    @entegut: jedes Land hat seine Gastarbeiter. Wir die Italiener und die Bewohner des Balkans. Ihr die Ostler. Alle bringen ihre Speisen mit und lassen sie in unsere Küchen einfliessen.

    @daniela: Brokkoli ist ja auch verwandt mit Cima di rapa und geschmacklich eher vergleichbar als Spinat oder Mangold. Versenden kann man ihn kaum. Nach 1-2 Tagen im Dunkeln verliert er die grüne Färbung rasch und bleicht aus.

  10. Hatte noch soo viel Cime di Rape im Garten…..fing schon ordentlich an zu blühen! Das Rezept kam genau zur richtigen Zeit….wunderbarer Salat für den Frühlingsanfang, danke!

  11. @Elisabeth: es kommt noch mehr Frühling !

    @Ingeborg: der gekaufte hat auch schon Blütenansätze, aber der kommt aus Apulien, und bei Dir blüht er im jetzt Garten ? Oder hast Du ein Treibbeet ?

    @tobias: das blanchieren macht ihn grüner.

    @kulinaria: sag ich ja, wer sucht der findet.

  12. Hallo Robert,

    sind vom Breisgau fuer ein langes Wochenende in den Sueden und blicken auf Grund der aktuellen Wetterlage vom Monte Bre ueber ein Nebelmeer.

    Waren gestern noch schnell in Italien haben zwei Gemuese gekauft:
    Cima di Rapa und Catalogna Cimata.

    Von den Blaettern des Erstgenannten gab es gestern ein leckeres Risotto, die Staengel gibt es spaeter. Doch meine Frage: Was ist Catalogna Cimata? Wir tendieren momentan zu einer Salatzubereitung, gibt es Rezepte und ein wenig Hintergrundinformationen? Im Internet ist nicht viel zu finden und unsere Kochbuecher haben wir bis auf zwei in dieser Frage unbrauchbare zu Hause gelassen.

    Gruss und hoffentlich behaelt die Vorhersage fuer Dienstag Recht

  13. Nein, ich habe kein Treibbeet…bei uns in Umbrien ist es ein Wintergemüse,
    die Erntezeit geht jetzt zuende…. mit der wärmenden Sonne schiesst es in wenigen Tagen in die Höhe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s