Tagliatelle mit Kräutersaitlingen

Tagliatelle mit Pilzen 0_2010 04 03_6197

Der Markt voll von Frühjahresgemüsen. Am Pilzstand sehe ich Mini-Kräutersaitlinge, frischer gehts nicht mehr. Die müssen mit. Zuhause kurzes Rätselraten, was ich damit auf die Schnelle anstellen soll: Nudeln mit Pilzen ! damit das Ganze nach etwas schmeckt, abgerundet mit Tartufato, einee körnig pastösen Zubereitung aus Pilzen, Sommertrüffeln, Oliven, Sardellen und Öl. Der Tartufato plustert die sonst eher etwas langweiligen Zuchtpilze gewaltig auf. Mein Beitrag an den Event Cucina Rapida von mankannsessen.de. Von Michael (mipi) ist übrigens gestern ein lesenswertes Interview auf dem Blog Kochen mit Liebe erschienen.
Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Zutaten
250 g frische, selbstgemachte oder gekaufte Tagliatelle
100 g Mini-Kräutersaitlinge
2 Elf. Olivenöl extra
1-2 Elf. Tartufato
Das Grüne von Jungzwiebeln, fein geschnitten
ca. 80 ml Halbrahm
1 Msp. Liebigs Fleischextrakt
Salz, Pfeffer

Tagliatelle mit Pilzen 2_2010 04 03_6193
anbraten

Zubereitung
(1) Pilze putzen war bei diesen frischen Zuchtpilzen kaum notwendig, die grösseren halbieren, in Olivenöl etwa 5 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. die Frühlingszwiebeln am Schluss kurz mitdünsten. einem Schuss Weisswein ablöschen.
(2) Die Pilze mit dem Rahm und der Tartufato mischen und warm stellen. Weil mir die Sauce zu milchig ausgesehen hat, habe ich sie mit einer Messerspitze Liebig aufgepeppt.
(2) Inzwischen die Tagliatelle in Salzwasser al dente kochen, wenig Kochwasser und Butter in eine Sauteuse geben, abgiessen, die Nudeln darin umschwenken und mit der Pilzsauce servieren.

AddThis Social Bookmark  Button

34 Gedanken zu “Tagliatelle mit Kräutersaitlingen”

  1. Nudeln und Pilze, ob Steinpilze, Pfifferlinge, Kräuters. oder einfach nur Champignons, sind immer eine gelungene und schnelle Kombi, die auch wir für schnelle Essen mögen.

  2. Tolle Kombi! Tartufato ist auch im Risotto köstlich – mit Sommerpilzen hab ich’s bisher noch nicht gemacht. Wird sich aber bald ändern…

  3. @Nathalie: es gibt auch viele Schnellgerichte ohne Pasta, aber pasta ist so bequem.

    @Sivie:
    @Alex:
    bis dato hatte ich noch nie so kleine KS gesehen. Deshalb musste sie mit.

    @mipi: ich machs meist umgekehrt, etwas planen, dann einkaufen…wollen.

    @Freundin: alles Niedliche wirkt so anziehend.

    @Rosa: es gibt nichts, was man nicht noch perfekter machen könnte.

    @entegut: ich habe deinen ersten Versuch doch glatt verpasst.

    @Bolli’s Kitchen: siehst Du, soweit geht dein Einfluss auf meine Küche, dass ich Dir blindlings nachkoche.

    @Sandra: danke für den tipp mit Risotto, ich hab noch mehr Tartufato im Glas.

    So, nun muss ich weg, die Mittwochsausreise geht bei schönstem Sonnenschein ins Wallis.

  4. Weißt du wieso man bei solchen Sugis (Pilzen, Spargeln..) Eierteignudeln nehmen soll? Ich wünsch dir einen schönen sonnigen Frühlingstag!

  5. Die Kräutersaitlinge hab ich bisher auch immer nur in der großen Variante gesehen und mag sie sehr gern. Frühling hin oder her, die Nudeln so kann ich immer essen.

  6. Kräutersaitlinge habe ich noch nie gegessen, da müsste ich wahrscheinlich in die nächste Großstadt reisen, um die zu bekommen. Pilze und Pasta mag ich sehr und wenn ich Spätzle und Pilzrahmsauce mache, ist die ganze Familie glücklich.

  7. So weit willst Du heute fahren, Robert?
    Na, dann hoffe ich doch sehr, dass das nicht in Stress mündet!

    Nudeln mit Pilzen kann ich rund um die Uhr zu jeder Jahreszeit essen – ich werde mal nach Tartufato im Glas Ausschau halten.

  8. Diese besonderen Exemplare von Kräutersaitlingen müssen absolut mit nach Hause in die Küche genommen werden !!!
    So klein und zart habe ich sie noch nie gesehen…

  9. Das trau ich mich jetzt auch, nachdem Du es so wunderbar vorgemacht hast. Kräuterseitlinge gibts bei uns im Biomarkt gelgentlich und auch recht frisch.

  10. Ich fürchte, dass ich alleine vom Lesen der Blogeinträge der letzten Zeit schon mindestens ein Pfund zugenommen habe. Nicht, weil so gehaltvoll gekocht wurden, sondern weil ich mental geschlemmt habe und kein Maß kannte. Ich habe mich in jedes einzelne Gericht verliebt. Robert, Besuche bei dir sind das wahre Paradies.

  11. Das gab´s in dem Restaurant oft, in dem ich zu Studienzeiten gejobbt habe – und da das noch gar nicht so lange her ist, ist die Erinnerung daran sehr präsent. So schnuckelige Minis und Tartufato waren da allerdings nicht dabei, aber es ist auch mit ausgewachsenen Riesensaitlingen ein Traum :-)

  12. Mamma mia, Roberto – du stürzt mich in Gewissenskonflikte ;-) denn ich hab einerseits Hunger, andererseits nur Tagliatelle zu Hause, aber keine Pilze…

  13. Ganz große kleine Küche :-)

    Wenn die Pilze kräftig sind, schadet ein Schuss fruchtige Säure nicht, Zitrone oder Limette. Und Tagliatelle gehen ja immer ;-)

  14. Ich bin nicht sooo der Pilzfan, aber Kräuterseitlinge sind fantastisch. Ich würde sie allerdings eher auf Bratkartoffeln servieren, denn Nudeln. Aber das ist reine Geschmackssache.

  15. Super! Super Idee! Wir standen neulich ebenfalls vor unglaublich Frischen Kräutersaitlingen, aber wussten so spontan nicht, was damit anzufangen. Jetzt ärgere ich mich. A pro pos: Sind das nicht Parpadelle auf dem Bild?

  16. Liebigs Fleischextrakt war früher immer im Küchenkästli, wurde schwer geschätzt, weiss auch nicht, wie er vergessen ging. Deine Nudeln sind wunderschön, wie immer.

  17. @Magdi: nein, weiss ich nicht, ob pasta mit oder ohne Ei handhabe ich willkürlich.

    @Toni: ist als Zuchtpilz ja auch ein Ganzjahrespilz.

    @Linda: Spätzle und Pilzrahmsauce, mmmhh wie gut. Kein einziges Spätzle mehr im TK.

    @Jutta: Pasta war selbstgemacht, wenn ich Ravioli mache brauche ich immer erst die Füllung auf, den restlichen Teig schneide ich in Streifen und friere ihn ein.

    @Claus: die waren so winzig.

    @Christine: kein stress. Wir fahren gemütlich auf Nebenstrassen.

    @Karin: schmecken im übrigen aber gleich wie die grossen :-)

    @Mestolo: ich mache gerne Reklame ;-)

    @Buchfink: wieso nicht trauen ? ich habe Dich im Verdacht, dass Du sehr gut kochst ;-)

    @Jutta: Paradies ? und ich bin der Petrus der den Schlüssel nicht mehr findet.

    @Christina: Restaurantküchen müssen sich an die Kalkulation der Gerichte halten, wenn sie am Essen verdienen wollen.

    @Elisabeth: um Himmelswillen, dann einfach Nudeln mit brauner Butter und darin angerösteten Bröseln zubereiten.

    @bee: wenns eilt, vergesse ich die Zitrone meist im Kühlschrank.

    @Ellja: mit Kartoffeln will ich gerne auch mal probieren, dann noch etwas Thymian dazu.

    @thally: eigentlich waren es krumm geschnittene Maltagliati, ich nehme das mit der Nudelbreite meist nicht so genau :-)

    @Erich: während der BSE-Krise war er bei uns auch verbannt. Sonst benützen wir ihn meist, um helle Rahmsaucen einzufärben und ihnen etwas Geschmack zu geben.

    @mein Ideentopf: ihre Form hat zwar etwas von Steinpilzen, im Geschmack sind sie aber ganz anders, eher wie Champignons, der Pilz aber fester.

    @the rufus: ohne Vorkoster ?

    @the rufus: Liebigs ist eine dunkelbraune, zähe Paste, die ich Messerspitzenweise als Würze und Farbstoff verwende. Wenns eilt, spare ich mir den Gang in den Keller. Meinen Fond müsste ich dazu stärker einkochen.

  18. >1 Msp. Liebigs Fleischextrakt
    …ups,gulp,..könnte man das evtl. durch Koriander,Gemüsebrühe(glutamatfreie), Pfeffer, +etwas Zucker ersetzen?

    1. Koriander würde mir dazu nicht schmecken, lieber Thymian und Gemüsebrühe. Wenns gut gewürzt ist, stört die helle Farbe des ja Rahms nicht. Ich tue Liebigs gewohnheitsmässig zu hellen Rahmsaucen hinzu.

  19. Eierpasta braucht nicht viel Sauce. Da sie sich nicht mit der wenigen Saucem, welche bei diesen Sughi meistens ist, vollsaugt, gehen Eiernudeln bei solchen Gerichten besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s