Weisse Toblerone Brownies

White Brownies 0_2010 06 16_7572

Weisse Schokolade ist mir seit jeher ein Graus. Im Kochkurs der Berufsfachschule Basel machten wir Brownies mit weisser Toblerone und Haselnüssen. Für Brownies hat das Rezept der swissmilk reichlich viel Mehl drin. Lustlos habe ich die mir zugeteilte Portion zuhause von allen Seiten angeguckt, ausser mir isst das ja niemand, vorsichtig probiert… ei, ein Wunder ist geschehen ! Ein sehr gut schmeckendes cookie. Rösthaselnuss mit dem Geschmack von Honig und Nougat aus der Toblerone.  Butter und Kakaobutter sorgen für zahnschonende Zartheit.  Empfehlenswert !

Zutaten
für ein ofengrosses Blech, etwa 70 Stück

270 g Butter in Stücken
270 g weisse Toblerone in gebrochenen Zacken
3 Eier
1 Prise Salz
375 g Zucker (ich hätte etwas weniger verwendet)
300 g Haselnüsse, geröstet, grob gehackt
90 g dunkle Couvertüre, grob gehackt
300 g Weissmehl

White Brownies 1_2010 06 14_7612
Blick aufs mise en place

Zubereitung
(1) Butter und weisse Toblerone in einer Schüssel im warmen Wasserbad schmelzen, auskühlen lassen.
(2) Eier, Salz und Zucker zusammen schaumig schlagen, unter die Tobleronemasse mischen.
(3) geröstete Haselnüsse, Couverture und Mehl darunter heben, Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech etwa 2 cm hoch verstreichen.
(4) im vorgeheizten Ofen, (Mitte, U-,O-hitze, 180°C) während ca. 20-30 Minuten ausbacken, auskühlen lassen und in Stücke schneiden.

White Brownies 2_2010 06 14_7646
die Oberfläche nach dem Backen, wie erstarrte Magma

AddThis Social Bookmark  Button

36 Gedanken zu “Weisse Toblerone Brownies”

  1. War ja immer – trotz vielzähliger Schweizer Verwandtschaft und damit verbundene Schoggi-Paketen bei diversen Besuchen – sehr froh, wenn darin keine Toblerone enthalten war. Frigor und div. andere Sorten waren mir immer lieber. Aber zum Backen – warum nicht.

  2. Auch ich kann meistens ohne Toblerone ;-) Klingt aber durchaus lecker – so lange die Stückchen danach nicht im Magen erstarrten die kaltgewordene Magma. Das geht mir manchmal so mit allzu klebrig-gehaltvollen Brownies.

  3. *lach* Da geht es dir wie mir, lieber Robert – aber auch ich bin für Überraschungen offen! :-) Und deine Worte klingen sehr verführerisch… geschmolzener Nougat und Honig… mhm…

  4. Meine Wenigkeit würde eine gute weiße Schokolade jederzeit den anderen vorziehen. :)
    Weiße Toblerone ist mir allerdings noch nicht aufgefallen. Da muss ich demnächst mal die Augen offen halten.

  5. Die Fans weißer Schokolade scheinen hier ja nicht versammelt zu sein. Ich gehöre auch nicht dazu, aber Dank deiner Empfehlung werde ich das Rezept speichern. Man muß ja auch nicht gleich 70 Stück produzieren. Für Brownies bzw. Blondies sehen sie etwas trocken aus. Eher ein Cookie wie du schreibst?

  6. @Mestolo: ich hätte auch Mühe, damit fertigzuwerden.

    @kochschlampe: genau, passend zur Haarfarbe im neuen Avatar.

    @Toni: süsses Fett. Das mögen eher Kinder.

    @sammelhamster: d.h. noch ein Blech.

    @Nathalie: gut gemeint von deiner Verwandtschaft, aber weisse Schokolade zähle ich nicht zu den Schokoladen sondern zu den gezuckerten Fetten.

    @Rosa: im angelsächsischen scheinen die Blonden beliebter zu sein.

    @Sophie: das verhindert der höhere Mehlgehalt.

    @Elisabeth: Du trainierst die Offenheit ja auch täglich, ich bin in dieser Hinsicht festgefahrener ;-)

    @daniela: wer gerne süss mag, mag auch weisse Schoggi. Der Honig und der Nougat passen aber auch gut dazu.

    @Sivie: ja, sie sind etwas trockener als vollfette Brownies, dafür mag man davon mehr als ein Stück aufs Mal essen :-)

  7. manchmal ist mir diese food-blog-welt unheimlich: dein erster satz hätte von mir sein können. um herauszufinden, ob dein letztes wort in diesem absatz samt ausrufezeichen auch von mir stammen hätte können, muss ich die dinger wohl irgendwann im winter (also bald) nachbacken. toblerone mochte ich – im gegensatz zu all dem anderen milchschokikrempel – immer schon, wegen der nüsse, wegen des honig-geschmacks und natürlich wegen der form und konsistenz. die weiße kenne ich aber (noch) nicht.

  8. Schon beim Lesen des Rezeptes kann ich fühlen, wie sich die kleinen Polster auf die Hüften schleichen. Wird aber trotzdem demnächst mal nachgebacken; meine Versuchskaninchen schaffen auch 70 Brownies. ;)

  9. Ich glaube, weißes Toblerone gibts bei uns gar nicht. Ich verfalle ob dieser Erkenntnis aber nicht in eine tiefe Depression. ,-)
    Mich reißen die Brownies vom Aussehen her auch nicht sonderlich vom Hocker. Und dann noch der viele Zucker: fast 40 dag zu den ohnehin picksüßen Schweizer Bergzinnen. Da brauch ich nach so einem Stückerl ein Essiggurkerl.

  10. Gibt es hier überhaupt weiße Toblerone? – Muss ich mal gucken, denn ich hab hin und wieder nichts gegen weiße Schokolade und wenn du es so lobst, ist sicher was dran!

  11. Weiße Schokolade… das unbekannte Wesen! Nach mehreren Versuchen eine vernüftige Ganache aus diesem Teufelszeug zu zaubern – habe ich es aufgegeben.
    Vielleicht sollte ich auch auf Kekse umsteigen?

  12. Neben dem Sinnieren über Schokoladen-Vorlieben (früher habe ich weiße Schokolade mit Crunch geliebt. Ich mag sie immer noch sehr gerne)
    frage ich mich, ob alles in Ordnung ist bei lamiacucinas. Soviel Kuchen, Teige und Desserts in Serie gab es ja noch nie.

  13. @katha: dann aber bitte mit etwas weniger Zucker !

    @Andrea: deine Versuchskaninchen haben es bestimmt gut bei Dir.

    @entegut: 400 g geteilt durch 70 gibt einen Teelöffel. Alle 70 aufs Mal wollte ich auch nicht essen. Zumal bei der bevorstehenden Sauregurkenzeit :-)

    @Claus: man kanns auch übertreiben :-)

    @Eva: die Backwerke aus dem Kochkurs esse ich selten, dieses hier mochte ich. Die Schoki wirds schon geben, ist ja ein halbwegs deutsches Produkt, wurde von Suchard gekauft und diese wiederum von der amerikanischen Kraft foods.

    @Andreas: Gestern hatten wir auf die Reise ein Stücke geschenkter weisser schoggi mitgenommen. Mussten wir ausspucken. Sie bleibt ungeniessbar.

    @Jutta: alles in Ordnung, morgen gibts wieder mal ordentlich pasta :-)

    1. Verwechselst du Teelöffel mit Suppenlöffel? :-D

      Rechne gerade 40 x 35 cm (Backblech) = 1400cm²/70 = 20 cm² – schätze das entspricht 4 süßsauren Gurken in EU Normgröße.
      :-)

  14. Oh, das ist spannend für eine wie mich, die weiße schokolade liebt! auch wenn ich mit dieser vorliebe anscheinend alleine dastehe. danke fürs rezept, es wird nachgebacken. weiße toblerone ist mir allerdings unbekannt…

  15. weiße toblerone gibts immer am flughafen, also entweder selber verreisen oder jemanden fliegenden beauftragen. ich brauch weiße schokolade ja auch so sehr wie den sprichwörtlichen stein am schädl (also nicht so wahnsinnig dringend), aber zum thema toblerone fällt mir wiedereinmal ein dass ich für die rosinen-nuss-toblerone (am besten wirklich sehr frisch, dann schmeckt sie besonders gut – dh. ablaufdatum muss mindestens ein jahr in der zukunft liegen), die man in der besonders ansprechenden 400-gramm-einheit ebenfalls am flughafen kriegt, morde begehen würde. muss ich aber nicht, denn morgen flieg ich nach meeeeexikoooooooooo! und tobi darf mit ;)

  16. @podruga: hab ich mir doch gedacht, dass irgendjemand mit der weissen Schoki fertig wird :-)

    @Karin: ich auch nicht, bin aber derzeit dauernd am Kauen von etwas Süssem ;-)

    @José: das brauchte aber nicht viel, um Dich zum Ändern der Meinung zu veranlassen :-)

    @queenofsoup: schöne Ferien !! hoffentlich schmelzen die Zacken nicht allzusehr in der Hitze. Vielleicht isst sie sich mit abgeschmolzenen Zacken angenehmer, mein Gaumen hat jedesmal Mühe damit.

  17. Da sich unsere Tochter zur Zeit in Zürich aufhält, werde ich ihr SMSen mir weiße Toblerone mitzubringen. Sie hat euch die Sonne von uns mitgebracht;)

  18. Als ich die Überschrift gelesen habe, da dachte ich, och nö, nicht sowas auch noch.
    Doch wenn Du sagst es ist lecker, dann ist es bestimmt lecker :)

  19. mmmm… bereits nachgebacken – du hast das rezept genau zum richtigen zeitpunkt gepostet, hab dringend noch ne gute idee für “znüni” morgen gebraucht.
    absolut lecker – und die ganze wohnung riecht so gut… hoffe ich hab vor lauter “nur probieren” nicht alles aufgegessen bis morgen *g*

  20. Hätte nicht gedacht, dass sich ein echtes Paradoxon erst backen und dann essen lässt…. sozusagen ein Albino auf dem Schwarzmarkt… ;-)

  21. @Magdi: Danke für die Sonne ! Hab mirs gedacht, dass die Magdi dahinersteckt.

    @nina: die Süssperiode neigt sich ihrem Ende entgegen, ich werde den Basler Kochkurs künftig nicht mehr besuchen.

    @heimlifeiss: zuhause eine Riesentafel weisse Toblerone zu horten, macht deinem Namen alle Ehre ;-)

    @Heidi, die II.: Albinos werden doch von ihren dunkeln Artgenossen gemieden. Die paar Streusel dunkle Schokolade geben ihm einen Teint, der ihn unauffällig macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s