Gemüsekurs (1): Zucchiniblüten mit Pistou gefüllt und gebacken

 

Gemüseantipasti 0_2010 08 14_9004
Alle antipasti auf einem Teller

 

Im Ende August besuchten Kochkurs von Lukas Rosenblatt mit dem Thema Gemüse haben wir u.a. eine Reihe von Antipasti di verdura hergestellt. Jedes für sich eine kleine Köstlichkeit, alles auf einem Teller serviert, ein wunderbares Entrée. Links: gebackene Zucchiniblüten mit pistou gefüllt, Mitte: Tomatensalsa Bigarade, rechts oben: Spinatfrittata, rechts unten: Peperonata autunnale, links unten: Tomaten-Mozzarella-Terrine.

Ich beginne mit den gebackenen Zucchiniblüten, etwas spät, man möge mir das verzeihen, dazwischen lagen die Ferien.

 

Zucchiniblüten gebacken mit Pistou 0_2010 08 14_8975
fertig ausgebacken und aufgeschnitten

 

Zutaten
Menge für ca. 10 Personen als Vorspeise
für den Ausbackteig:
75 g Mehl
1 Eigelb
1.25 dl Milch
1 Eiweiss
16 Zucchiniblüten
1 Rezept Pistou
5 dl Tomatensauce Bigarade

für den pistou:
3 geschälte, gehackte Knoblauchzehen
Blätter von 2 Bund Basilikum
4 eingelegte, klein geschnittene Dörrtomaten
3 Elf. Olivenöl
60 g frisch geriebener, alter Pecorino
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen

für die Tomatensalsa Bigarade:
2 gehackte Schalotten
2 geschälte, gehackte Knoblauchzehen
2 Elf. Olivenöl
500 g geschälte, entkernte Tomaten
fein gehackte oder geschnittene Streifen einer Bio-Orange
1 entkernte, gehackte Chilischote
ein Kräuterbund mit Bohnenkraut, Thymian, Oregano und Rosmarin
1 Tlf. Meersalz
1/2 Tlf. Akazienhonig

 

Zucchiniblüten gebacken mit Pistou 1_2010 08 14_8920
durch Regenwetter etwas lädierte Blüten

 

Zubereitung
für den pistou:
(1) alle Zutaten des pistou im Cutter oder mit dem Stabmixer pürieren.

für die Tomatensalsa Bigarade:
(2) Olivenöl in einem Kochtopf erwärmen, die Zwiebeln und den Knoblauch glasig dünsten. Die restlichen Zutaten bis auf den Honig hinzugeben und bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Mit dem Honig abrunden und evtl. nachwürzen.

für die Zucchiniblüten:
(3) Eigelb mit der Milch, Salz und Pfeffer aufschlagen. Das Mehl aus einem Sieb hinzusieben und unter ständigem Rühren zu einem Teig schlagen. Zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen.
(4) Die Zucchiniblüten vorsichtig aufspreizen und mit ca. einem Löffel pistou, am besten mit dem Spritzsack, füllen. Ggf. Stempel zuerst wegschneiden.
(5) Eiweiss mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen und unter die Eimasse heben.
(6) Die Zucchiniblüten im Mehl wenden, abklopfen, durch den Ausbackteig ziehen und in heissem Olivenöl schwimmend backen. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Vor dem servieren längs aufschneiden.

 

Zucchiniblüten gebacken mit Pistou 2_2010 08 14_8909
pistou

 

 

Zucchiniblüten gebacken mit Pistou 3_2010 08 14_8927
am ausbacken

 

Die würzigen Zucchiniblüten eignen sich wegen des festen Teiges auch als finger-food, sie sollten aber unbedingt mit der Tomatensalsa Bigarade serviert werden.

 

Zucchiniblüten gebacken mit Pistou 4_2010 08 14_8882
Tomatensalsa Bigarade

 

AddThis Social Bookmark Button

32 thoughts on “Gemüsekurs (1): Zucchiniblüten mit Pistou gefüllt und gebacken”

  1. Die frittierten Sachen reizen mich jetzt nicht ganz so, aber die drei anderen – die sehen sehr verlockend aus. Dennoch würde ich, so liebreizend wie hier präsentiert, den ganzen Teller nicht verschmähen :)

  2. Ich hingegen bin für Frittiertes immer zu haben, für Zucchinibüten sowieso. Die Füllung gefällt mir, vielleicht würde ich zusätzlich auch noch ein Stückchen Mozzarella reinmachen. Freu mich schon auf die weiteren Rezepte

  3. Noch blüht meine Zucchini ganz fleißig, da könnte ich eigentlich mal ernten und füllen. So frisch fritiert sind die einfach superlecker :).
    Der ganze Teller schaut einfach toll aus, das ist nochmal eine schöne Portion Sommer :)

  4. Und das am frühen Morgen …. testen mag ich jetzt schon, ohne Ausnahme!
    Ein wunderbares Entrée für einen hoffentlich tollen Tag!

  5. Mir geht es wie einigen Vorkommentierern auch. Ich bin kein Fan von Frittiertem. Wann immer möglich wähle ich dann lieber die gebackene Veriante. Ausschauen tun sie aber trotzdem verlockend.

  6. @Mestolo: im Wok fritiert brauchts nur wenig Öl.

    @Alex: mit Mozz dabei schmeckte es auch.

    @sammelhamster: fingerfood-stabil wird es durch den festen Teig.

    @chriesi: das ist nur das hors-d’euvre :-)

    @Toni: Ende August war ja auch noch Sommer :-)

    @Rosa: es lookt und schmeckt.

    @kochundbackoase: noch ist nicht Abend.

    @Birgit: ich eigentlich auch nicht, aber ab und zu darfs schon sein, speziell wenn es sich um Kartoffelfritten handelt.

  7. ich bin ja an sich sehr für frittierte zucchiniblüten zu haben, wenn es sich in grenzen hält – aber solche rezepte will ich meistens gar nicht so genau lesen, weil für mich das daheim frittieren tabu ist. die vorstellung, das olivenöl nach dem frittieren einer kleinen menge gemüse hinterher wegwerfen zu müssen, hat irgendwie was verschwenderisches für mich (bin ich altmodisch?) – also lieber doch gelegentlich nach italien fahren und sich’s dort zubereiten lassen. auch verschwenderisch, aber anders! :)
    dafür werd ich diese tomatensalsa mit den orangenzesten unbedingt nachbauen. sieht wunderbar frisch aus, und passt bestimmt auch zu gebratenen zucchinischeiben oder so!
    lg qos

  8. Zucchiniblüten sind einfach immer was besonderes, finde ich. Mangels Verfügbarkeit könnte man auch auf Kürbisblüten ausweichen, ich wäre gespannt, wie viele den Unterschied bemerken würden.

  9. Mir haben die Rezepte und die schönen Bilder in den letzten Wochen wirklich gefehlt. Wenn ich den Urlaub Dir doch gönne… Bin gerade in Bozen und es gibt sie noch die Zucchiniblüten…

  10. Schmecken die Blüten eigentlich nach irgendwas? Oder dienen sie nur der hübschen Verpackung. Ich habe sie noch nicht probiert. Wollte aber schon bei den Nachbarn im Garten welche, sagen wir mal, mitnehmen. Habe mich aber dann doch dafür entschieden ehrbar zu bleiben :)

  11. Gefüllte Zucchiniblüten hab ich noch nie gegessen – wird sich aber bestimmt ab jetzt ändern. Auch wenn die bei uns sehr teuer sind. Vielleicht greif ich da ja auf die idee mit den Kürbisblüten zurück. Das Rezept auf jeden Fall hört sich sehr gut an.

  12. Alleine die Bilder versprechen schon gutes, also ich hätte auf jeden Fall auch diesen Kochkurs mitgemacht. Hier bei uns wird im Hotel monatl. ein Kurs angeboten, nicht gerade preiswert aber auf jeden Fall empfehlenswert, wenns geht mach ichs auch 2-3 mal im Jahr.
    Die Füllung hört sich interessant an ;)

  13. Den ganzen Tag bin ich nicht dazu gekommen, hier zu kommentieren. Aber die Bilder gingen mir seit heute Morgen nicht aus dem Kopf. Ich glaube, das ist DIE richtige Füllung für Zucchiniblüten. Das muss ich unbedingt ausprobieren, sobald es wieder welche gibt.

  14. @queenofsoup: genauso halte ich es auch. Ich esse oft in Restaurants und habe genügend Gelegenheit, ölbrauchende Gerichte dort zu essen. Die Tomatensauce passt zu Vielem, auch zu Spaghetti :-)

    @Andreas: was, Du denkst schon ans nächste Jahr ! Ich komme mit der Gegenwart kaum nach.

    @Christina: ich nicht !

    @Claus: eine edle Verpackung kostet immer etwas, zudem sind die Dinger einen Tag haltbar, dann ist Ende.

    @Tobias kocht!: noch schöner werden sie, wenn sie nur leicht mehliert in Eiweiss gewendet und fritiert werden. Dann schimmert die Blüte durch.

    @anie’s delight: Du Glückliche ! (Bozen). Hier habe ich auch noch Zucchiniblüten gesehen.

    @wittcami: bei den Blüten war ich nicht der Künstler, nur der Kunsthändler.

    @nina, die Ehrbare: in erster Linie sind sie hübsche Verpackung. Zumal wenn sie mit einem kräftigen pistou oder wie in Italien mit Sardellen gefüllt werden, wird der schwache Eigengeschmack zugedeckt.

    @reich: das geht auch, sind auch etwas grösser.

    @Suse: dachtest Du wir hätten sie trocken hinuntergewürgt ?

    @Nathalie: noch einmal schlafen !

    @irene: die Kurse sind auch nicht billig, wenn ich aber die Grosszügigkeit von L. Rosenblatt und die wunderbaren Weine miteinrechne, sind sie spottbillig.

    @Hunk: können schon, dann wird die Sauce aber ziemlich süss.

    @Gabriele S.: meine habe ich gestern ausgerissen und mit Mehltau entsorgt.

    @nata: über die richtige Füllung kann man sich streiten. Die einen ziehen eine milde Ricottafüllung vor, die andern haben es lieber handfest. Ich nehme, was ich kriege :-)

  15. Zucchiniblüten mag ich sehr sehr gerne, auch frittiert. Hier habe ich mir mal im Gemüsegeschäft 5 Blüten für 10 Euro gekauft. Ist das nicht verrückt? Leider kenne ich niemanden mit Gemüsegarten und einmal im Jahr muss ich sie essen :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s