Wo die Liebe hinfällt… und ein Stück Zincarlin

Ein Strauss Blumen für Päm

Muss ich mir nun Vorwürfe machen, weil ich nicht längst ein NO-AWARDS-BANNER in meinen Blog gehängt habe ?  Beim allmorgendlichen anklicken von mestolo finde ich eine… eine… Liebeserklärung an meinen Blog (nicht an mich, das zur Klarstellung). Was mach ich nun damit ? Rotwerden ? Schweigen ? Mich mit Worten der Rührung bedanken ?  Die Regelwidrigkeit der Verleihung beanstanden, die mit einem schlauen Trick umgangen wurde ?

Liebe macht eben erfinderisch… :-)

Dabei gilt es zu bedenken, dass Frauen eine unerwiderte Liebe nicht nur als Schmerz, sondern als Kränkung erleben.  Wozu gekränkte Frauen imstande sind, zeigen die Geschichten der Regenbogenpresse in jeder Ausgabe. Gleich nach dem Wetterbericht. Die Liebe einer Frau zu meinem Blog nicht zu erwidern, kommt somit schon gar nicht in Frage.

Zudem sage ich mir, dass heimlich-unglücklich geliebt zu werden eine Belästigung ist, die unsere Eitelkeit gerne verzeiht. Also, warum lange herumschwafeln ?

Ich freue mich, dass mich Päm auf ihrer Liste sympathischer Blogs so weit oben aufführt. Danke Päm…

Meist sind diese im Schneeballsystem vertriebenen awards nichts anderes, als eine für den Initiator sprudelnde Quelle von Werbe-einnahmen. Ob das hier auch so ist, weiss ich nicht. Der Bild-link sieht nicht danach aus. Wenn die Sache dem Zweck dient, unbekanntere Blogs bekannter zu machen, kann man sich darüber vorbehaltlos freuen.  Aber tut es das wirklich ? Ich weiss es nicht. Nüchtern betrachtet finde ich derartige Schneeballsysteme einen Unsinn. Dabei bleibe ich. Auszeichnungen dieser Art sind im höchsten Grade anfällig zum verstauben. Weg damit.

Wo die Liebe hinfällt, wächst mit der Zeit Gras drüber. Wo Gras wächst, findet sich bestimmt eine Vertreterin von Paarhufern ein. Wo Paarhufer fressen, gibts Milch, und wo Milch gibts auch Käse: Zincarlin.

Zincarlin 0_2010 11 18_0818

Nach längerem Unterbruch wird der Zincarlin Käse in den CO.OP Läden wieder angeboten. Petra von Chili und Ciabatta hat vor einiger Zeit detailliert (mit Videolink) darüber berichtet. Sie selbst hat ihn (den Käse) von Sabine erhalten.

Hier ein ausführliches Video (italienisch) über die Herstellung des Zincarlinkäse:

Ich habe ihn zum ersten Mal degustiert. Pfeffrig, cremig, nicht so bröckelig wie die Belper Knolle. Der Käse wird mit Wein eingerieben, im Geruch und Geschmack ist er leicht räss, etwa wie ein Appenzeller. Mein Exemplar schien jedoch bedeutend reifer zu sein, als jenes von Petra.

27 thoughts on “Wo die Liebe hinfällt… und ein Stück Zincarlin”

  1. Ich habe Juliane schon gedankt, dass sie den Award nicht mehr weitergegeben hat. Man konnte ihm kaum entgehen in den letzten Tagen, oftmals begegnete er mir in den immer gleichen Blogs zum zweiten oder dritten mal.

    Aber um die Kurve zu Deinem Beitrag zu kriegen, hoffe ich sehr, dass nicht das gleiche passiert, wie in diesem alten Sprichwort:

    “Immer wenn man glaubt, dass Gras über eine dumme Sache gewachsen ist, kommt eine doofe Kuh und frisst es wieder ab.”
    ;)

  2. Awards? Mein Blog war drei Tage alt, da sollte schon der erste “verliehen” werden. Hab ich abgelehnt, genauso wie die folgenden. Da freu´ ich mich doch viel mehr, wenn ich stattdessen in eine Leseliste/Blogroll aufgenommen werde.

    Genauso schlimm sind “Stöckchen”….

  3. Gute Volte. Aus Preisscheu wird Lustgewinn, danke. Ich hab mich ja auch geziert (http://utecht.wordpress.com/2011/01/14/ehrenwertes-schneeballsystem/ ) aber denke, dass die Idee, die dahintersteckt, funktioniert, wenn auch das Inflationäre nervt. Zumindest habe ich ein paar neue Blogs entdeckt und konnte wiederum Menschen, die meinen lesen, zu Neuem leiten. Das funktioniert erwiesenermaßen. Und die Sache mit dem Traffic, wenn die Seite nicht so bekannt ist wie Deine, auch.
    Wie auch immer: Was ist “räss”?

    1. Guten Morgen. Ich gestatte mir auf deine deine Frage eine Antwort/Umschreibung zu geben: urchig, kräftig, würzig, sehr salzig (aber nicht versalzen)

      P.S. In der Schweiz wird das Wort in speziellen Fällen auch als Beschreibung für weibliche Personen verwendet … ;-)

      Allen ein schönes Wochenende

      1. Nachtrag: In der Regel gegeben durch den zunehmenden Wasserverlust durch das Altern vom KÄSE. Sprich die Aromen und das Salz treten mehr in den Vordergrund.
        Und: 1 x deine reicht

  4. Heimlich vielleicht, unglücklich nie und vor allem nie allein, wie die Kommentare ja bei meinem Eintrag beweisen :D

    Sehr elegant gekontert, Herr Mestolo und ich hatten große Freude heute morgen.

    Schönes Wochenende!!

  5. Ihr in den oberen Etagen habt leicht lachen. Wir die Winzlinge sind halt doch noch darauf angewiesen, solche Hilfen anzunehmen. Außerdem ist es von den meisten nett und ehrlich gemeint!

  6. Das Arrangement sieht tatsächlich wie eine große Ziegen-Klaue aus.

    Die Idee, unbekannte Blogs zu küren, fand ich nett und habe mich gerne beteiligt. Allerdings sind die Regeln ja sehr frei ausgelegt worden, so bin ich zu meiner Nominierung gekommen. Gefreut habe ich mich trotzdem.
    Den Tenor deiner Argumentation unterstreiche ich, die Kommerzialisierung der virtuellen Bloggerwelt macht mich ratlos.

  7. @Arthurs Tochter: doch, auch dieses Sprichwort gilt. Etwa alle 3 Jahre rauscht ein award-Segen durch die Blogwelt, wenn jeder damit beglückt ist, dann ist wieder Ruhe. Um dann nach 3 Jahren von neuem entdeckt zu werden :-)

    @DerSilberneLöffel: um die Stöckchen ist es etwas ruhiger geworden. Aber nicht mehr lange ! Die 3 Jahre sind um.

    @Sabine: ohne Garantie. Hier hats mal 2,3 Packungen, dann ist wieder Schluss. Wie immer bei COOP und den slow-food-Produkten.

    @utecht: mag sein, dass ich anders lese. Ich schaue mir ab und zu die Kommentare in andern Blogs an und habe hier manch “unbekannten” Blog entdeckt. Blogs, die nirgenwdo kommentieren, fallen dabei durch die Maschen. Jedes Schneeballsystem wächst exponentiell, um dann zum Schluss zu implodieren.

    @Mestolo: wer Euch zwei so traut zusammensitzen sieht (auch wenn nur der leere Tisch sichtbar ist) kommt auch nie auf die Idee, dass etwas anderes als das pure Glück einer schönen Zweisamkeit damit verbunden sein könnte :-)

    @Magdi: die Zweiteilung in die “obern Etagen” und “wir da unten” macht mich nun doch etwas nachdenklich. Glaube mir, ich wäre manchmal gerne wieder ein kleiner, unbekannter Blog. Aber ich vertraue darauf, dass sich gute Inhalte und gute Bilder, wie sie in vielen jungen Blogs zu entdecken sind, auf die Dauer durchsetzen werden. Das braucht heute halt einfach etwas länger als vor 5 Jahren, aufgrund der hohen Dichte der Blogger.

    @Jutta: bitte nicht missverstehen, ich gönne jedem seinen award. Was mich stört, ist das Schneeballsystem.

    @the rufus: Du bist halt ein altruistischer Stöckchengeber ;-)

  8. Einige neue Blogs habe ich auch entdeckt, wobei wenn es ja soviele Blogs mittlerweile gibt, da müsste man fast schon “Vollzeit-Blogleser” sein, um wirklich alle tollen Blogs täglich aufzusuchen.

  9. Vielen Dank für den interessanten Film, und da taucht auch schon die erste Frage zu diesem Käse auf. Wie ich mit meinen wenigen Italienischkenntnissen verstanden habe, wird der Zincarlin für die Rinde mit Weißwein bestrichen; an anderer Stelle hatte ich gelesen, man nähme dazu Olivenöl. Allerdings habe ich Zweifel, dass man damit den gewünschten Effekt erzielt.

  10. @Rosa: bin lieber ohne.

    @Tina: ich bin längst an meinen Grenzen angelangt. Mehr als täglich 50 posts seriös zu lesen schaffe ich nicht, abonniert habe ich 250. Themen, die mich weniger interessieren, werden nur überflogen.

    @Andreas: es ergab sich sich so. Wo immer ich Gras sehe, weiden Kühe :-)

    @bee: Zincarlin aus dem Val mücc wird mit Weisswein bestrichen, um eine unerwünschte Schimmelbildung zu unterdrücken. Vielleicht nimmt man anderswo Öl, wie bei den kleinen Ziegenkäsen, die im Öl gelagert werden, und dort unter Luftsabschluss auch nicht schimmeln.

  11. Der Käse sieht interessant aus. Rässe Käse mag ich sehr, auch wenn mir der rässe Appenzeller, falls er schon sehr bläulich und wässrig ist, etwas zu räss daherkommt.
    Zum Wort “räss”: Geschmacklich in Richtung scharf, säuerlich oder salzig. Auch ein Apfel kann räss sein, oder ein Mensch (@Dybli: nicht nur eine Frau) oder eine Bemerkung.

  12. Ich bin auch kein Freund der Awards oder Stöckchen oder sonstigem.
    Natürlich freue ich mich wenn ich “nominiert” werde, einfach weil es eine nette Geste ist, ich erwähne dann aber ganz schnell, dass im Gemüseregal Awardfreie Zone herrscht. :-)

    Schöner fände ich es, wenn Awardverteiler einfach einen netten Kommentar verfassen würden, ein Lob, eine Anregung. Über so was freut man sich doch viel mehr :-)

    Ein Awardverteiler bin ich nicht, aber ein Kompliment gibt es trotzdem;

    Toller Blog! :)

  13. Ich gratuliere Dir trotzdem zur Nominierung. :)
    Päm hat das schon ganz richtig gemacht.

    Wie man bei Ulrike (Küchenlatein) nachlesen kann, hat der Award ja seinen Anfang in irgendeinem Teenie-Blog genommen (zumindest verliert sich dort seine Spur), ist dann durch mehrere Beauty-Blogs gereist (was die Frage nach den Werbeeinnahmen wieder aktuell macht), dann den Abzweig zu den Handarbeitsblogs gefunden (wo er sicher immer noch kreist) und erst dann in der Kochblogger-Szene angekommen.

    Ich finde es schön, auf neue Blogs aufmerksam geworden zu sein, auch wenn mir ebenfalls die Zeit zum Lesen fehlt. Es zahlt sich bei der Rezeptsuche dann doch aus. (Jedenfalls für mich.)

  14. @wolkenfee: zu spät, ich sehe nur noch Restwolken.

    @Design-Elements: das war lieb von Mestolo.

    @Houdini: so räss wie ein extra ist er auch wieder nicht.

    @Elisabeth: Das sagst Du uns doch oft…

    @Franzi: Danke für das dicke Lob. Nun aber rasch wieder zum courant normal. Da fühle ich mich wohler.

    @Hesting: Teenie-awards waren früher noch mit Blümchen und Ranken geschmückt. Die Kochblogs gehören leider nicht zu den bedeutenden Blogkategorien. Drum ist der award wohl erst am Ende bei uns angelangt. Interessante Recherche, die ihr gemacht habt.

  15. Die Blogawards haben ein bissl was von Spam. Moderne Kettenbriefe – wo man Schuldgefühle hat, wenn man die Serie unterbricht. Man fühlt sich geschmeichelt und steht damit schon wieder im Zugzwang sich dafür zu bedanken und seine Liebe kundzutun. Hat auch etwas von Tupperware Parties, wo man irgendein Klumpert kauft, nur damit man die Freundin nicht vergrämt. Ich reagiere auf solche Dinge höchst allergisch und breche alle Konventionen.
    Wo die Liebe hinfällt wächst Gras und da habe ich die Assoziation zu Kuhfladen.

    Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s