Remake: Pici con le briciole

Pici roh

Auch ein food-blogger hat Lieblingsrezepte. Und diese Lieblingsrezepte schreien von Zeit zu Zeit nach Wiederholung. Ich kann nicht jeden Tag nur Neues kochen. Und Pici sind nun mal meine Lieblingsnudeln. Jede einzelne von Hand gerollt.
Die Primadonna aller Nudeln. Vorgestern haben sie so geschrien, dass ich einfach welche machen musste, genau nach Rezept, ausser dass ich den Teig schon nach 3 Stunden Ruhezeit im Kühlschrank verarbeitet habe. Pici con le bricioleDer Teig liess sich so gut bearbeiten wie noch nie: in knapp 2 Stunden hatte ich 500g fertige Pici im Trockenen. Im Rezept schrieb ich, dass man sie nicht fotografieren könne, weil sie zu schnell aufgegessen seien. Frau L., die mir bei allen andern Gerichten sonst immer die Hälfte Ihres Tellers rüberschiebt, hat keine Hemmungen, die ganze Platte Pici allein zu essen. Diesmal hab ich sie überlistet. Nebenan der Beleg: Mein Fototeller.

Picis kann man nicht einfach so runterschlingen, nein da gehört die passende Musik dazu. Maria Callas, die Primadonna assoluta singt Casta Diva. Aus Norma. Vinzenzo Bellini. Wer sich die Zeit nimmt hinzuhören, dem wirds gleichzeitig heiss und kalt den Rücken runterlaufen. Unglaublich schön. Das ersetzt sogar die Picis für jene, die keine Picis vor sich im Teller haben. Maria Callas Hören. (Dauert einige Sekunden bis im icon links der play-Knopf erscheint). Ein weiterer Versuch zu meinem Lieblingsthema “To strike a blow for civilization”. Hoffentlich schlägt er ein.

16 Gedanken zu “Remake: Pici con le briciole”

  1. wunderschön, die arie, die interpretation und natürlich auch die “pici con le briciole” – Ihr versteht die kunst des genießens wahrlich zu zelebrieren! ein auch weiterhin genussvolles wochenende wünscht die genussmousse-crew

  2. Welch wunderbare Kombination von Pasta & Musica. Finde das obere Foto sehr sinnlich. Und natürlich möchte ich die Nudeln jetzt unbedingt einmal ausprobieren.

  3. schon 2 Hörer. Ziel erreicht. Die Musik und die Arbeit die man mit den Nudeln hat, heben sie in höhere Sphären. es sind ganz einfache, dicke Bauernspaghettis !

  4. Wunderbar!!!!!!

    Falls die wirklich so ‘einfach’ sein sollten, werde ich sie vielleicht mal selber rollen?……
    Photo ist sehr gut, und Callas passt auch!!!

    Bravo und Zuuugaaaaaaabbbbeeeeee!!!

  5. Das mache ich dann auch gleich.

    Und dazu das: (ich hoffe, ich darf das!)

    fressack.wordpress.com/2007/06/24/pasta-die-1/

  6. Hartweizengries steht auf der Einkaufsliste für morgen. Sieht super lecker aus.
    Danke für’s Rezept! Und die Callas hab ich mir auch schon runtergeladen ;-)

  7. @Christel: damit wärens schon 4 Hörer !! Nicht verzweifeln, wenn das drehen der Nudeln beim ersten Mal Mühe macht, Ich übe seit 5 Jahren alle 2 Montae und hab die Fertigkeit der toskanischen Köchin, die mir das gezeigt hat, immer noch nicht drauf. Die machte meterlange Picis am Stück.

  8. Hallo
    Bin vor ca. 2 Wochen auf diese Seite gestossen und habe gestern die Pici gegessen. Einfach Superklasse! Auch meine Frau war begeistert. Danke für das Rezept!

  9. @Nobby: Danke . Nur nicht übertreiben. Ist schon viel Aufwand für dicke Nudeln. Du bist der zweite, der sie nachkocht. Aber einmal im Leben muss man sie gegessen haben. FoolforFood hat auch darüber berichtet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s