TGRWT #4: Cold cuts with mustard-mint-sauce

Cold cuts of veal with mustard-mint-sauce

They go really well together food blogging event (TGRWT) is all about flavour pairing, that is combining ingredients and flavours that wouldn’t usually be put together and seeing how it turns out. Ingredients to pair this time are MUSTARD with MINT. For the fourth event (TGRWT #4), hosted by Dennis of Kookjegek, I present a light mustard-mint-sauce, served to cold cuts of veal. Perfectly fitting to warm summer evenings. The mustard-mint sauce is a derivation of my dill-mustard-sauce, which I use for the same purpose. Deutsche Zusammenfassung am Schluss.

Ingredients
for the mustard-mint sauce:
2 Tsp. (30g) Mustard medium
1 dash of sugar
3-5 ml lemon juice
125 g of a neutral Joghurt (e.g. Bifidus)
2 Tsp. chopped mint leaves
1 Tsp. white vinegar (white wine)
salt

for the meat:
2 portions of cold cuts of veal (precooked or roasted), or meatloaf in thin slices.

Preparation
(1) mix all ingredients for the sauce. Keep in the refrigerator for at least 2 hours to develop the aromes of mustard and mint, then season with salt or more mustard and serve to cold cuts of meat.

Discussion
I have prepared one half of the sauce with chopped mint leaves, the other half (as usual) with chopped dill and tested then both sauces together with the meat. Both sauces were excellent, light and very well suited to be served with cold cuts of meat (veal, roastbeef).

Zusammenfassung
Absolut geglückte Kombination zweier Aromen: Pfefferminz und Senf. Diese einfache, leichte Sauce ist sehr gut geeignet für aufgeschnittenes Fleisch wie zB Kalbfleisch, Roastbeef, aber auch für Fleischkäse oder Lyonerwursträdchen. Die Sauce kann auch mit Dill anstelle von Pfefferminz hergestellt werden.

13 Gedanken zu “TGRWT #4: Cold cuts with mustard-mint-sauce”

  1. Quelle surprise, Minze und Senf paßt also doch! Dabei war ich doch soo skeptisch. Chapeau Robert, Du hast dir auch eine gute Kombination ausgesucht, kaltes Fleisch und diese Soße paßt natürlich wunderbar.

  2. @BerlinKitchen: Guten Morgen Martin. Danke für die Blumen. Das Paar passt wirklich. Sogar Frau L., die TGRWT-Kritische, hat die Minzevariation der Dillvariation vorgezogen. Der Wein dazu: ein Petit Arvine.

  3. Ich war da gar nicht so skeptisch! Ich denke, es hängt immer davon ab, welche Minzesorte man hat….Man denkt bei Minze immer an klebrige Bonbons….

    Nein, gefällt mir ausgezeichnet und wird mal ausprobiert!!!

  4. Off-topic

    Robert, dieses Zitat von Anthony Barton wird Dir gefallen, habe ich gerade gelesen:

    “Eine Magnum ist die ideale Flaschengröße für ein Abendessen, wenn man alleine ist — vorausgesetzt man hat eine Flasche Champagner zum Aperitif und eine Flasche Sauternes zum Käse.”

    :))

  5. da ist mir einer zvorgekommen!
    Wollte diesmal mitmachen, war aber durch viel Arbeit nicht dazu gekommen; und jetzt der Rippenschmerz…
    ich habe vor einiger Zeit ein Lammcarré mit Senf-Minzkruste gemacht und wollte das neu präsentieren, zur Verstärkung vielleicht auch noch eine – warme – Minz-Senfsauce.
    dann vielleicht nächstes Mal.
    Minze und Senr? Passt wunderbar. Schönes Rezept, Robert.
    Jetzt lege ich mich wieder hin.

  6. @BerlinKitchen: Gut ! kannte ich nicht.

    @fressack: nix zuvorgekommen ! Alle Eventteilnehmer kochen mit Senf und Minze. Das wäre schade, wenn Du uns Dein Rezept vorenthalten würdest. Nachkochen wäre ja kein Problem, aber wenn Du das Rezept schon in der Schublade hast…

  7. Da muss ich mich ja schon wieder aufraffen…

    @lamiacucina: Nicht in der Schublade, nur im Kopf. – Kruste aus Butter, Senf, Minze, Brösel, S/P und wie üblich backen.

    @bolli: Süsse Weisse sind auch mein Lieblingsgetränk zu Käse (ausser Rotschmier, den mag ich nicht). Die Tannine der Roten verdecken zarte Käse und zu Blauschimmel kann es nicht süss genug sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s