Cavolo Verza gratinato con salsicce

Verza gratinata mit Wienerli

Von den sommerlichen Kohlrouladen ist uns noch der innere Teil des grossen Wirsingkopfes übriggeblieben. Bei uns wird ja nichts (fast nichts) weggeworfen. Also mache ich einen Wirsinggratin mit Wiener-würstchen, Frankfurterwürstchen oder sonst welchen Würstchen. Endlich Schluss mit Salat und wieder etwas Fleisch unter die Zähne, bevor der Sommer wieder seine Forsetzung findet… zum Rezept

Zutaten
700 g Wirsing, von den gröbsten, äussern Blättern befreit; die landeten in Christels Kohlrouladen
1 Peperoncino
für die Béchamelsauce:
20 g Butter
15 g Mehl
2.5 dl Milch
Salz, Muskat, Lorbeerblatt
3-4 Elf. geriebener Parmesan oder Sbrinz
2-4 Elf. Rahm
für den Gratin:
Paniermehl selbstgemacht
Butter

Vorbereitung
(1) Wirsing vierteln und in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten blanchieren (Dauer abhängig ob der Kopf dicht oder locker gewachsen ist).
(2) Abgiessen, in kaltem Wasser abschrecken, gut ausdrücken, anschliessend mittelfein hacken.
(3) Peperoncino der Länge nach halbieren, Kerne entfernen, in feine Streifen schneiden und zum Wirsinghack geben.
Wirsing blanchiert und gehacktWirsing vor dem Gratinieren
für die Béchamelsauce:
(4) Butter in Pfännchen schmelzen, Mehl dazusieben, mit dem Rührblitz gut vermischen, dann in kleinen Portionen die Milch zugeben, immer wieder gut rühren, bis die Milch aufgenommen ist.
(5) 1 Lorbeerblatt zugeben, dann unter häufigem Rühren bei schwacher Hitze während etwa 10 Minuten den Mehlgeschmack auskochen. Bei Bedarf mit Rahm verfeinern. Lorbeerblatt entfernen. Parmesankäse einrühren. Würzen mit Salz (meinen Verdure triturate) und Muskat.
Die Sauce darf ruhig kräftig gewürzt sein, sie würzt den Wirsing mit.

Zubereitung
(6) Sauce unter den Wirsinghack ziehen und in eine flache, gebutterte Gratinform füllen.
(7) Etwas Paniermehl aufstreuen und einige Butterflöckchen obenauf.
(8) 20-25 Minuten bei 230°C im oberen Teil des Backofens gratinieren.
(9) in der Zwischenzeit 2 Paar Würstchen in heissem Wasser bei 80°C ziehen lassen.

11 Gedanken zu “Cavolo Verza gratinato con salsicce”

  1. Wo findet dieses schlechte Wetter eigentlich statt?
    Offenbar sind wir hier in Rhein-Main mit dem besten europäischen Mikroklima gesegnet.
    Es ist schon wieder schön.
    Fleisch schmeckt dennoch.

  2. Ich könnte selbst bei schönstem Wetter nicht auf die tägliche Fleischration verzichten.

    Es lebe der Holzkohle-Grill!

    Und eine ganze Woche nur Salat würde ich mir auch nicht unbedingt zutrauen. R.E.S.P.E.K.T.

  3. kohl im sommer – keine schlechte idee. bei Euch ist eh alles okay, oder? keine herabregnenden flugzeuge, die Euch oder Eure umgebung getroffen hätten, hoffen wir. lg von der genussmousse-crew

  4. @reibeisen: Danke der Nachfrage, tatsächlich regnets hier von oben und von unten. Von herunterfallenden Flugzeugen sind wir nicht getroffen worden, obwohl man mit Selbstgekochtem auch tief abstürzen kann. lg.

  5. in der Zwischenzeit 2 Paar Würstchen in gesalzenem
    heissem Wasser bei 80°C ziehen lassen.

    Tipp von A. Schuhbeck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s