Zeigt her Eure Eisportionierer…

Colaniportionierer0_redc2008_0522
Jutta von Schnuppschnuess zeigt in ihrem köstlichen Beitrag ihre Eisportionierer. Hier ist meiner. Aus purem Gold echt vergoldet, von Eismann, vermutlich jener aus dem verfilmten Roman The Eisman always rings twice. Zwar fehlt die Goldpunze, doch ist die Signatur des Designers mit Schweizer Wurzeln Luigi Colani eingeprägt. Der Portionierer liegt, wen wunderts bei Colani, leicht in der Hand. Mit einer ziehenden Bewegung wird die Kugel schön rund und immer grösser, wie bei einem Schneemann. Auch geeignet für steinundbein gefrorene Eiscremes. Das Loch am Stielende ist wohl zum Umhängen als Schmuckstück für die Dame des Hauses gedacht. Ist ja aus purem Gold. Ein Geschenk einer Freundin des Eismanns.

13 thoughts on “Zeigt her Eure Eisportionierer…”

  1. Oh. Schön!
    Aber mit so einem Luxusdesignerding kann man gewiss keinen Teig für Muffchen abstechen. :-)
    (Frustrier mich jetzt bitte nicht mit einem “Doch”. :-) )

  2. Tolles Objekt! Ich hätte zwar, mangels Kühschrank, keine “richtige” Verwendung dafür, aber so ein Geschenk würde ich auch nicht ausschlagen – es ließe sich sicher auch hübsch in einem meiner Außenmobiles verwenden:-)

  3. Colani, wer sonst?!!!!!

    Damit wird sogar jedes Wassereis zu einem Dreisterne Eis!!!
    Der arme Mann von Jutta, der kriegt jetzt Komplexe….und Jutta haut ihm die Eisportionierer nach Deinem hier auf den Kopf….

  4. @Iris: wenn Du als Gegengewicht eine Jeroboam aufhängst ?

    @Bolli: Jutta hat dafür 3 Stücker und mit meinem Portionierer kann Sie keine Muffchen machen.

    @wortteufel: ich mich selbst im Pijama :-)

  5. dekadent, dekadent sag ich nur… aber wenn ich es hätte, hätte ich nichts dagegen!!! ich besitze nicht einmal so ein ding, denn ich mags wild und grob in meinem eisbecher :-)

  6. Mein Mann – er ist es trotz anders lautender Vermutungen immer noch – und ich liegen hier lachend vor der Kiste.

    Davon abgesehen, dass mir ein klitzekleines “Angeber” entwischt ist, aber natürlich habe ich das nicht wirklich so gemeint, also, mal ganz davon abgesehen… auch meine Eisportionierer haben ein Loch und auch im schönen Hesseländsche trägt die Dame des Hauses ab und an statt des immergleichen Diamantengeschmeides einen schönen, PLATINFARBENEN Eisportionierer an einer mittelschweren Kette zu wichtigen Anlässen (z.B. Muffchen backen).
    Aber, wie sacht der Rheinländer so schön: “Mer moss och jönne könne.” Alaaf!

  7. @fressack: auf meinem schwarzen T-shirt. Edel !

    @nysa: und wie bringst Du das Zeug in Deinen Eisbecher ?

    @Jutta: hab mir gedacht, dass der Deinige nicht aus Blech ist. Als Schmuck aber etwas problematisch, da muss der Ausschnitt ganz schön ausgeschnitten sein, damit man den edlen Eisportionierer überhaupt sieht :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s