Verrines mit Erdbeeren und Rhabarber

Erdbeer-Rhabarber-Verrine
Rhabarberkompott mit etwas caramelisiertem Zucker genussfähig gemacht und mit Mascarpone und frischen Erdbeeren in Gläser gezwängt. Ein bescheidenes, einfaches Rezeptchen, aber erstaunlich gut. Lässt sich gut vorbereiten. Gekocht in der Dessertgruppe im Kochkurs der Basler Kochschule. Da ich Rhabarber nicht besonders mag, hätte ich das aus eigenem Antrieb nie gekocht, aber geschmeckt hats ausgezeichnet. Besonders wenn man mit dem Löffel nach unten durchsticht und alle Schichten gleichzeitig in den Mund bekommt.

Zutaten
für 8-10 1 dl verrines
für den Rhabarberkompott:
50 g Zucker
250 g Rhabarber. gerüstet, in Stücken
Creme de Cassis (fakultativ)

für die Erdbeeren:
250 g Erdbeeren, mittelfein gewürfelt
1-2 Elf. Zucker
1 Tlf. Zitronensaft

für die Mascarponecreme:
250 g Mascarpone
1 Elf. Zucker
1-2 Elf. Vanillezucker
1-2 Elf. Milch

Erdbeer-Rhabarber-Verrines

Zubereitung
für den Rhabarberkompott:
(1) Den Zucker goldbraun caramelisieren, Rhabarber zugeben, 10-12 Min. weichkochen, zerdrücken oder pürieren. Wenig oder mehr Creme de Cassis zugeben und abkühlen lassen.
für die Erdbeeren:
(2) Zutaten für die Erdbeeren mischen.
für die Mascarponecreme:
(3) Zutaten verrühren.

Anrichten
In kleine Weissweinbecher (ca. 1 dl) zuerst das Kompott, dann die Mascarponecreme, und zuoberst die Erdbeeren einschichten.

Das hübsche Tirolerhütchen war übrigens ein halbseitiges Prussien, Fertig-Butter-Blätterteig ausgelegt, etwas Zucker und wenig fein gehackter Rosmarin leicht eingewallt, als Prussien von beiden Seiten eingerollt, wenn man es versehentlich halt nur von einer rollt, gibt das Tirolerhütchen :-) , kalt stellen, 5 mm breite Scheiben schneiden und 8-10 Minuten im auf 220°C vorgeheizten Ofen (Mitte, Ober-/Unterhitze) backen. Nach halber Backzeit bei Bedarf wenden.

AddThis Social Bookmark Button

27 thoughts on “Verrines mit Erdbeeren und Rhabarber”

  1. Guten morgen, lieber Robert,

    heute bin ich die erste, und genieße es, endlich mal kein Fleisch (bin nicht so der große Fleischesser und (warte auf ein schönes Fisch-Rezept !), aber dein Dessert sieht – wie alles – wieder köstlich aus, wenn es nicht 7:04 Uhrwäre würde ich, aber dafür ist es noch zu früh. ;)

  2. Tolle Idee, den Rhabarber mit Creme de Cassis abzurunden. Werde ich mir merken. Häufig fehlt dem Rhabarber der letzt Pfiff. Der Cassis kann im Notfall auch für etwas Farbe sorgen.

  3. Mmmmh, das sieht mal wieder richtig lecker aus. Ich glaub, das muss ich für die Party morgen gleich mal ausprobieren.

    Vielen Dank für die leckere Idee, Joerg

  4. das mach ich heute mal nach. Weil Creme de Cassis fehlt werde ich wie neulich ein daumengroßes Stück Ingwer auspressen. Das fanden wir genial zum Rhabarber … Ansonsten ist alles im Haus. DANKE fürs Rezept

    Monika

  5. @ultraistgut: jadoch, Morgen frühe, anstelle des Gruselkochs. Ich tu doch alles für die LeserInnen und Frau L. wundert sich über meine Vergnügtheit.

    @sammelhamster: nein, hier hört der Spass auf :-)

    @Bolli: kannst Du mir Dein approuvé mit Stempel bestätigen ? Das gilt hier als Fähigkeitsausweis.

    @Claudia: ich hätte den Rhabrber aus naheliegenden Gründen lieber grün gehabt.

    @Joerg: Standfestigkeit der Gläser vorausgesetzt ist das partytauglich.

    @Monika: kann ich mir auch gut vorstellen.

    @kochundbackoase: ein mal Bellen wird auch angenommen :-)

    @Ulrike: gib Dir keine Mühe mit Listen, sie werden nur noch länger.
    @Franz:
    @Vanille
    @Petra:
    und allen ein schönes WE !

  6. da sieht man wieder, dass es doch gut ist, wenn man hin und wieder zu seinem Glück gezwungen wird……; ein Dessert ganz nach meinem Geschmack

  7. Gut so, bin stolz auf dich.

    Wieso wundert sich Frau L. über deine Vergnütheit (was für ein Wort), färbt ab, gell ?

    Danke die Fahrplan-Änderung, das sind die wahren Freunde ;)

  8. Mir geht’s wie Ulrike mit der Endlosliste, aber immerhin habe ich gestern schon Rhabarber-Kompott gemacht. Nun weiß ich ja wofür.

  9. Es war definitiv partytauglich, hat der Jörg gut hinbekommen. Wobei mit so einem klasse Rezept als Vorlage war das auch nicht anders zu erwarten ;-)

  10. hört sich verdammt lecker an und ich denke auch, dass alle drei schichten auf einmal den kick geben!!! bin auch kein großer rhabarber-freund… lg

  11. Zum 40. Geburtstag meiner Frau habe ich dieses Rezept ausprobiert. Sie war begeistert. Nur 1 dl – Gläser sind schon ein bisschen klein. Das kitzelt ja nur den Magen. Mit 2 dl – Gläser lohnt es sich schon eher.

  12. Ausprobiert: einfach und sehr lecker! Wir haben die Mascarpone gemischt mit griechischem Joghurt wegen dem Dehnungseffekt beim Essen
    Danke+ Gruß in die Schweiz Stefan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s